Imperial Cleaning

Politik-News: Ursula von der Leyen lässt Tornado-Einsatz in Syrien prüfen

Ihr habt doch echt einen an der Waffel…ich verstehe, dass man sich als Raucher die Freiheit rausnehmen will, zu Rauchen.

Sackstack pur

Keine Tricks. Keine Geheimnisse.

Leseglück ist daher kein beiläufiges Phänomen der Lesekultur. Warum lesen wir eigentlich? Lesen ist die Schlüsselqualifikation, um die verschiedenen Informations- und Kommunikationsmedien selektiv und bewusst zu nutzen. Lesen steht nicht in Konkurrenz zu den elektronischen Medien, sondern liefert wichtige Voraussetzungen zu ihrer selektiven Nutzung.

Lesen ist die Voraussetzung zum Lernen und zum Bildungserwerb. Lesen ist Voraussetzung für berufliche Mobilität in der Informationsgesellschaft. Lesen ist auch heute ein wichtiges Medium zur Persönlichkeitsentwicklung und Entfaltung von Selbstbewusstsein. Lesen unterstützt selbst bestimmtes und selbst organisiertes Denken, Fühlen und Handeln im privaten und öffentlichen Leben.

Lesen fördert Empathie für andere und soziale Kompetenz. Lesen vermittelt Spannung, Entspannung und Unterhaltung. Lesen befreit junge Menschen von Alltagszwängen und gibt ihnen die Chance, Distanz zu persönlichen Problemen und einer oft bedrängenden Umwelt zu finden. Plädoyer für das Lesen: Es eröffnet komplexe Wissensräume und Bildung im humanistischen Sinne, schafft ganzheitliches Verstehen und Wissen um Zusammenhänge und Zwischentöne.

Es inspiriert zu Kreativität, da es zwischen und hinter den Pinselstrichen der Sätze Leerräume lässt, die es mit Fantasie auszumalen gilt. Es lässt uns mitlieben und -leiden, überrennt die Grenzen unserer Beschränktheit und lässt unsere Seelen reisen.

Es ist das Abenteuer im Kopf, das wir umso dringender brauchen, je formierter und zugleich kontingenter unsere Existenz in einer hochzivilisierten Welt geworden ist. Gerade das angeblich so veraltete Medium Buch!

PISA und wie weiter? Literarisches Lesen in der Mediengesellschaft. Die Verteidigung des Lesens. Kann man einen langjährigen Trend mit Sozialforschung wieder umdrehen? Forschungsbilanz und Forschungsperspektiven [Fachtagung, veranst. Deutschland leidet unter "sekundärem Analphabetismus".

Der scheidende Bundespräsident kritisiert eine mangelhafte Lesekultur in vielen entwickelten Ländern. Meine Damen und Herren,. Ich bin also zu Ihnen gekommen aus einer alten Verbundenheit heraus - vielleicht aus einer Komplizenschaft?

Immerhin habe ich zwei Jahrzehnte als Verleger gearbeitet. Wenn ich also sage, dass Sie alle einen wunderbaren Beruf haben, dass Sie einem nicht nur nützlichen, hoffentlich ertragreichen, sondern auch beneidenswerten Geschäft nachgehen, dann kommt das aus eigener Erfahrung und aus ganzem Herzen. Das ist ehrlich, das ist fast ein bisschen wehmütig gemeint, denn ganz habe ich meine alte Profession nie vergessen.

Ich war zum Beispiel in Köln dabei, als dort das Literaturhaus eröffnet worden ist. In vielen Städten gibt es inzwischen solche Einrichtungen. Literatur muss unter die Leute, das ist ein Anliegen dieser Häuser - und ich glaube, Verleger sollten froh sein, dass es solche Foren gibt - und sie sollten, wo es geht, solche Einrichtungen unterstützen.

Literaturhäuser können nicht nur Schwellenängste nehmen, sie können auch für einen lebendigen Kontakt zwischen Autor und Publikum sorgen. Dass Literatur unter die Leute muss, ist heute noch wichtiger als immer schon. In den entwickelten Ländern wie bei uns in Deutschland gibt es das Problem gewiss auch. Das ist nicht nur schade, weil ihnen vieles entgeht - das hat auch Folgen für die Gesellschaft. Menschen, die lesen, Menschen, die es gelernt haben, sich auf einen längeren Gedankengang einzulassen, auf eine hintergründige Geschichte, auf einen vielschichtigen Roman - das sind meist auch Menschen, die wissen, dass das Leben nicht aus einfachen Lösungen besteht, dass es kompliziert sein kann, dass oft Umwege zu wichtigen Zielen führen.

Das sind auch Menschen, die kritisch und selbstkritisch sind, weniger manipulierbar, weniger verführbar. Sie sind anspruchsvoller, auch was öffentliche Verlautbarungen angeht. Sie können sich selber besser ausdrücken, sie können formulieren, was sie denken und wollen. All diese Eigenschaften brauchen wir gerade in den unübersichtlicher gewordenen Gesellschaften von heute, in den demokratischen Prozessen der Willens- und Meinungsbildung.

Insofern ist die private Lektüre nicht nur ein persönliches Hobby, sondern sie hat auch gesellschaftliche und politische Bedeutung. Darum habe ich in den vergangenen Jahren verschiedenes unternommen, um die Freude am Lesen und an der Lektüre zu unterstützen. Ich habe die Schirmherrschaft über die Stiftung Lesen übernommen und war bei einigen ihrer Aktionen dabei.

Ich habe Leseabende veranstaltet, beispielsweise mit Märchen, einer Literaturgattung, die alle Generationen ansprechen kann, oder mit Bernhard Schlink, einem Autor, der in viele Sprachen in aller Welt übersetzt ist. Um die Popularisierung des Lesens, um die Popularisierung auch anspruchsvoller Literatur hat sich in Deutschland Marcel Reich-Ranicki in besonderer Weise verdient gemacht, vor allem mit seiner Fernsehsendung "Das literarische Quartett".

Nicht nur um ihn zu ehren, sondern auch um das Fernsehen zu ermutigen, weiterhin auch solche Programme zu senden, hatte ich dazu eingeladen, dass die letzte Sendung des Literarischen Quartetts aus meinem Amtssitz, dem Schloss Bellevue, übertragen wurde. Ich freue mich übrigens sehr darüber, dass auch die Sendung mit Elke Heidenreich inzwischen erfolgreich für Autoren und Bücher wirbt, die nicht zur Massenware gehören. Nach der Sendung finden sie dann erfreulich oft viele Käuferinnen und Käufer.

Verleger brauchen die Lust der Menschen am Lesen. Ich habe also einiges versucht, um diese Lust am Lesen zu fördern. Sie werden sich denken können, dass man als Bundespräsident viel im Lande herumkommt. Das bedeutet Pflege und Aktualisierung, nicht Musealisierung.

Die Klassiker - und auch die vergessenen Klassiker - brauchen nicht so sehr Aureolen. Sie verlangen vielmehr danach, immer wieder in das Tageslicht der Aktualität gehalten zu werden. Erst wenn sie diesem Tageslicht standhalten, verdienen sie zurecht, Klassiker genannt zu werden und immer wieder neue Auflagen zu erleben. Nicht jeder Verlag prägt mit seinem Namen eine Kultur. Verleger wollen und müssen Geschäfte machen, Gewinne erzielen, aber sie handeln mit dem Geist - das ist nicht nur etwas ganz Wunderbares, das gibt auch Verantwortung auf.

Unsere Kultur, unsere Zivilisation, unsere Gemeinwesen: Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. Was sollen Schüler lesen - was wollen Schüler lesen? Bogdal zur Lektüreauswahl für den Deutschunterricht Deutschlehrer stehen in jedem Schuljahr vor der Entscheidung, die geeignete Klassenlektüre zu finden, welche die Schüler zur Mitarbeit motiviert. Im folgenden Ratschläge von K.

Bogdal zur Auswahl der Klassenlektüre: Der Lehrer sollte Gegenwart nicht mit Tagesaktualität verwechseln und anbiedernd Themenkreise, wie z. Drogen, Umwelt und Tierversuche wählen. Schüler lassen sich immer wieder von Texten mit einem hohen Authentizitätsgrad beeindrucken. Heute meinen sie damit nicht realistische, dokumentarische oder selbstbekennende, sondern unmittelbare, distanzlose, leidenschaftliche, manchmal zynische Texte, die auf einen moralisierenden, kommentierenden Erzählgestus verzichten.

Mit dieser Perspektive wollen sich viele Schüler nicht mehr identifizieren. Ich meine Texte ohne den moralischen Zeigefinger der Nachkriegsliteratur. Bei der Besprechung kommen eigene Erfahrungen der Schüler an die Oberfläche, die der Literatur an Intensität nicht nachstehen. Befreiend wirken Satiren zu diesem Thema. Hinter der ersten passiven Erwartung, etwas Spannendes, Grausames, Lustiges oder Derbes geboten zu bekommen, verbirgt sich nicht selten der Wunsch, Betätigungsmöglichkeiten für die eigene Phantasie und Anregungen zu finden, mit dem literarischen Material etwas zu machen, es zu verändern, es darzustellen, damit spielerisch umzugehen.

Deshalb ist es notwendig, in der Klasse von Anfang an mit der Lektüre auch den Ort von Büchern zu rekonstruieren und ihren kulturellen Gebrauchswert zu entdecken, der zwar anders, aber nicht geringer als jener der audiovisuellen Medien ist.

Bogdal, Diskussion Deutsch , Heft , S. Dieser entspricht nicht nur einem Ideal von Literaturkritik, sondern wohl auch am ehesten dem Modell-Leser literaturwissenschaftlich orientierter Zielvorstellungen: Zum Erwerb einer Kulturtechnik. Der funktional-pragmatische Leser liest informatorisch und strebt nach Orientierung bei der Erfassung von Welt oder nach Anwendung von Wissen. Der emotional-phantastische Leser liest evasorisch , möchte also den Begrenzungen seines bzw.

Der rational-intellektuelle Leser liest kognitiv und folgt zum einen in seinen Grundantrieben denen des funktional-pragmatischen Lesers, geht aber mit seinem Suchen nach Sinndeutung der Welt und des menschlichen Daseins noch darüber hinaus. Der literarische Leser liest aus den Grundantrieben, die sowohl den emotional-phantastischen als auch den rational-intellektuellen Leser kennzeichnen; sein Interesse ist zusätzlich auf die Gestaltung von Texten gerichtet wie auf den Ausbau von literarisch-kulturellem Wissen.

Lesen aus Unterhaltung fällt dabei beiden Bereichen zu. Mit dieser Zurückführung unterschiedlicher Leseweisen auf die Funktionen des Ab- bzw. Warum lesen wir das, was wir gerne lesen? Welche Zugänge zum Buch gibt es?!

Was für ein Lesetyp sind Sie? Können Sie sich oder andere in den Beschreibungen wiedererkennen? Susanne Gölitzer hat drei Lesetypen skizziert: Diese Leseerfahrung ist zumeist eine freizeitliche , die zunächst ungetrübt von der schulischen Vermittlung ist.

Es sind dies in erster Linie Romane. Die zweite Gruppe von Lesern wird nachhaltig durch die pubertäre Unlust am Kinderbuch oder der pubertären Krise am Buch geprägt. Diese zweite Gruppe bemerkt den Verlust des leidenschaftlichen Lesens in der eigenen Lesebiographie und macht dafür die Schule, bzw. Nach der Schule gelingt es den Leserinnen und Lesern dieser Gruppe nicht, die Lesetätigkeit wieder aufzunehmen, weil sie über den Verlust des kindlichen Grenzverlusts zwischen mir und dem Buch nicht hinweg kommt.

Es gelingt ihnen nicht, eine neue Lesehaltung zu entwickeln. Diese Leserinnen und Leser sind enttäuscht, dass ihnen das Lesen nicht mehr soviel Freude bereitet wie früher. Je nach Textart ist die eine oder andere Lesehaltung bestimmend. Selbstverständlich kommt es aber auch zu Überschneidungen.

So kann man einen literarischen Text durchaus interpretierend und gleichzeitig kritisch lesen. Die Lesehaltung des informativen Lesens ist gekennzeichnet durch das rasche Überfliegen eines Textes , bei dem nur die wichtigsten Informationen erfasst werden.

Informatives Lesen kann mit verschiedenen Lesetechniken praktiziert werden. Im Allgemeinen praktiziert man das kursorische Lesen. Informatives Lesen ist es aber auch, wenn ganz bewusst nur bestimmte Detailinformationen oder Einzelaspekte aus einem Text "herausgelesen" werden.

Diese Form der Auswahl kennzeichnet informatives Lesen auch als selektives Lesen. Die Lesehaltung des interpretierenden Lesens ist gekennzeichnet durch das Erkennen und Werten von mehr oder weniger deutlich zusammenhängenden Sinnbezügen in einem Text. Interpretierendes Lesen vollzieht sich häufig in stiller Lektüre und mündet in der Schule häufig in ein Unterrichtsgespräch über das Gelesene.

Dabei können die gewonnenen Erstleseeindrücke als Hypothesen Ausgangspunkt für die weitere Interpretation des Textes sein. Im Allgemeinen geht man mit einer interpretierenden Lesehaltungen an Texte heran, deren Aussagen gedeutet werden müssen. Das sind natürlich in erster Linie literarische Texte, die - mit welcher Methode und welchem Ziel auch immer - "interpretiert" werden.

Aber auch andere pragmatische Texte, z. Gesetzestexte, werden mit dieser Lesehaltung gelesen. Wer die Lesehaltung des kritischen Lesens einnimmt, will sich mit einem Text in einer bestimmten Art und Weise auseinandersetzen.

An ihrem Ende soll ein Urteil über Text und Textaussagen stehen, mit dem man dem Text als Ganzes, einzelnen Teilen, der Gesamtaussage oder Teilaussage zustimmt oder mit dem man diese ablehnt. Beim kritischen Lesen muss man sich zum Text distanziert verhalten , und jede Textgläubigkeit alles Gedruckte ist wahr! Grundsätzlich kann natürlich jeder Text mit einer kritischen Lesehaltung gelesen werden. Im Umgang mit meinungsbildenden Zeitungstexten wiederum ist die Einnahme einer kritischen Lesehaltung aber gerade zu Voraussetzung, um ein differenziertes Wert- oder Sachurteil zu fällen.

Beim kreativen Lesen will man " etwas mit dem Text anfangen ". Diese Lesehaltung zielt also auf den selbsttätigen, produktiven, phantasievollen Umgang mit einem Text. Der Text wird damit zum Ausgangspunkt weiterer Bearbeitungen wie z. Die Lesehaltung, die man als triviales Lesen bezeichnet, ist eine Form des selektiven Lesens. Dabei zielt die Auswahl Selektion dessen, was beim Lesen aufgenommen wird, darauf ab, die beim Leser ohnehin schon vorhandenen Vor- Urteile und Einstellungen zu bestätigen.

Diese Übereinstimmung nennt man " Adäquanz ". Der Leser nimmt im Grunde nur Textelemente auf, stellt nur die Textbezüge her, die es ihm erlauben, Adäquanz zum Text herzustellen, ohne dabei sein eigenes Bewusstsein zu verändern. Warum nicht moderne Literatur? Warum tun sich viele mit zeitgenössischer Literatur schwer? Ich meine, mit wirklich zeitgenössischer Literatur: Ich kann moderne Literatur, wie z.

Hoppe - Der linke Schuh - lesen, wenn ich nicht den Ehrgeiz besitze, den Text verstehen zu wollen. Vielleicht ist moderne Literatur manchen deshalb zu schwierig, weil sie davon ausgehen, dass dewr Text einen Sinn macht, einen, den sie herausfinden müssen.

Oder ist nicht der Autor verrückt, der moderne Literatur schreibt? Ein weiteres Denkmuster, Kafka spinnt, den verstehe ich sowieso nicht, also warum sollte ich ihn lesen.

Ich will verstehen, was ich lese. Für mich stellt sich auch die Frage, was macht das mit mir, wenn ich moderne Literatur lese, auch wenn ich sie nicht verstehe? Simone Kopp Ich kann moderne Literatur, wie z. Warum lese ich überhaupt? Auch für mich gehört Kafka nicht gerade zu den Lieblingsautoren.

Der linke Schuh ist mehrdeutig und geht nicht sofort ein. Ich wäre froh, wenn es einen "Wegweiser" gäbe s. Schirmer , der mir den Zugang zu moderner Literatur erleichterte. Zum "Gemeinsamlesen" würde diese Gruppe vielleicht noch zu gewinnen sein; allerdings haben wir mit "moderner" Literatur bisher wenig Anklang gefunden.

Dabei kann selbst eine scheinbar "anschauliche" Literatur Verschlüsselungen enthalten, die ein von den Ereignissen mitgerissener Leser übersieht. Je weiter ein Text sich von der Realität entfernt, desto geheimnisvoller wird er.

Und jetzt kommt es darauf an: Der einzige Zugang besteht darin, sich auf etwas einzulassen. Das gilt auch für Felicitas Hoppe: Hinnehmen, dass es Menschen gibt, die verdrehter sind als ich.

Nachfühlen, dass für manchen die Welt komplizierter aussieht. Damit leben, dass die Windungen unserer Seele der Ratio immer wieder Streiche spielen. Kleine Umfrage zum Thema "Lesen" - Warum , lesen. D0mino Full Member Anmeldungsdatum: Kleine Umfrage zum Thema "Lesen". Hi, ich führe gerade eine kleine Umfrage zum Thema " Lesen " durch und würde mich über rege Beteiligung freuen.

Warum lesen Sie nicht? Welches war Ihr letztes Buch? So kommt es auch, dass um das Schreinereigelände diesen Sommer erstmals Zäune aufgestellt worden sind: Die vierbeinigen Freunde mit gehörig Fell um den Körper zählen von jetzt ab auch zur Mannschaft. Der Grünstreifen um die Werkstatt der Schreinerei wird von ihnen mit viel Muse abgegrast — das erspart das Mähen mit Maschine und zusätzlichen Energieaufwand. Das Möbel besticht durch seine puristische Form und Geometrie.

Ein quadratischer Monolith versteckt im inneren sämtliche Funktionen, die eine Minibar verlangt. Visuell ist die skulpturhafte Form durch eine Eisenleiste in vier Teile getrennt, wobei dies dieses ästhetische Element gleichzeitig als Scharnier dient, so dass sich die zwei vorderen Körper öffnen lassen um die Bar füllen zu können. Eham freut sich über diese Auszeichnung des neuen Gesellen und gratuliert auf diesem Weg herzlichst.

Es wurde bis kurz vor der Abgabe hart gearbeitet und diese Mühen haben sich sichtlich gelohnt. Werkstattmeister Peter Jacobi war zuständig für die Betreuung der Gesellenstücke, angefangen von der ersten Zeichnung bis zur Fertigstellung. Aufgrund der guten Leistungen werden alle drei Lehrlinge von der Schreinerei Eham übernommen.

Gleichzeitig wurde der Berufsschüler Florian Obermaier für seine exzellenten schulischen Leistungen mit dem Staatspreis geehrt. Die seit vielen Jahren etablierte Markthalle aus Rottach, gibt es jetzt auch in Dürnbach. Helle Grautöne, Holzkistl und Eisen - ein zeitgenössischer Materialmix, der den gewünschten Marktcharakter unterstreicht und gleichzeitig für das ganz Besondere steht. Ein herrschaftlich anmutendes Möbel schmückt die gesamte Breite des Raums, eine schier endlose Regalwand voller Köstlichkeiten.

Der Duft frischer Kräuter, die knalligen Farben der Beeren und die anderen erlesenen Obstsorten sind nicht nur ein Augenschmaus - vorbeischauen lohnt sich!

Olympia naht, also hat die Firma Eham ihre ca. Es wurden Teams gebildet, die Startnummern wurden verteilt und der Startschuss konnte fallen. Wäre da nicht der Regen gewesen. Am Schluss standen die Sieger fest. Die Fassade des Gebäudeensembles das zur Maximilianstrasse zeigt, wurde von Leo Klenze konzipiert, ein wunderschönes architektonische Erbe, das dem Denkmalschutz unterliegt. Eham hat derzeit die Aufgabe im inneren des Gebäudes seine Kompetenz als Bodenlieferant zu beweisen - rund qm Holzböden werden hier feinsäuberlich verlegt.

Die Nutzung des Palais an der Oper in dieser exklusiven Lage wird vielseitig sein, angefangen von Mietwohnung und Büros sowie Gastronomie und Einzelhandel. Dazu zählen namhaften Marken wie Yves Saint-Laurent und Louis Vuitton, wobei das französische Luxuslabel vorsieht diese historischen Räumlichkeiten gleichzeitig als Ausstellung für zeitgenössische Kunst zu nutzen. Teilnehmer waren die 30 landwirtschaftlichen Beraterinnen aus dem Amt für Landwirtschaft und Forsten aus ganz Bayern.

Der Vortrag fand im Bildungszentrum St. Quirin am Tegernsee statt. Ziel war es den Teilnehmern die verschiedenen Ansprüche, Anforderungen der unterschiedlichen Zielgruppen, die sich für Urlaub auf dem Bauernhof entscheiden, näher zu bringen. Ihr neuer angestammter Platz nennt sich Schusskammer und selbst hier hält Design Einzug: Ergonomisch angepasste Sitznische im Tisch, ein sicherer, verriegelbarer Stauraum für die kostbaren Gegenstände und für das Auge ist auch gesorgt - eine aufregende Schrankwandbespannung mit goldenen Nieten verleiht dem Raum einen Hauch von Extravaganz.

Damit dieses Ambiente dennoch eine gewisse Leichtigkeit behält und die massive Altholzwand einen Gegenpol bekommt, wurde eine Seite des Raumes komplett verglast. Was für ein Lebensgefühl der absoluten Freiheit - das Einatmen der frischen Bergluft. Wolken streifen vorbei, der Wind, das Wetter - jeder Tag ist ein neuer Tag und anders, das ist das einzigartige Schauspiel der Natur.

Monotonie gibt es hier eben nicht - jeder m3 jedes einzelnen Balkens erzählt seine ganz eigene Geschichte. Vor 18 Jahren hat alles begonnen. Furnierpresse, Trockenlager, Kreissäge, Spritzpistole, Kassettendecke und Bürstelmaschine sollten von nun an Teil seines Sprachgebrauchs werden.

Feinst säuberlich und akribisch hat er über all seine Tätigkeiten während dieser Zeit in der Werkstatt Notizen aufgezeichnet, sowie mit Fotografien und Handzeichnungen den Text illustriert. Schon damals war Peter Wagner klar, was er wollte: Sein Meistermöbel aus Olive zeichnet sich durch raffinierte Furnierarbeit, die Kombination einer zeitgenössischen Ästhetik und einem ausgezeichnetem Sinn für traditionelle handwerkliche Fähigkeiten aus.

Nichts bleibt wie es einmal war. Dafür wurde der jährige soeben für die hervorragende Leistung mit den Absolventenpreis des bayrischen Fachverbands für das Schreinerhandwerk geehrt. Eham platziert sich als mittelständische Schreinerei dank der erfolgreichen Integration dieser Software als Vorreiter in Deutschland. Wir sind stolz auf so ein engagiertes Mitarbeiterteam zählen zu dürfen und sprechen in diesem Sinne unsere besten Glückwünsche an den Preisträger aus!

Kaum sind die Ostertage vorbei, schon steht das nächste Ereignis vor der Tür, die Betriebsversammlung bei Eham, mit einem Highlight auf dem Programm: Eham bedankt sich bei seinen Mitarbeitern für die Treue. Unsere Firmenkultur lebt von diesem langjährigen Wissensaustausch, diesen geteilten Erfahrungswerten jedes Einzelnen, genau das ist es, was uns als starkes Team diesem Niveau höchster Ansprüche gerecht werden lässt um die Vorstellungen unserer Kunden wahr werden zu lassen - denn wir haben mehr als nur Holz im Kopf.

Hier geht's streng her, Form folgt der Funktion: Die Münchner Brauerei legt Wert auf eine solide Ausbildung. Das verwundert kaum, wenn man bedenkt, dass die Augustiner Mönche schon seit Bier in der Landeshauptstadt herstellen. Ein Lob auf wahre Traditionen. Es war eine Stilfrage, die am Anfang geklärt werden musste - daraufhin folgte der Bau des ersten Musterzimmers im Tegernseer Stil durch die Schreinerei Eham.

Zum Einsatz kamen natürliche Oberflächen, gedeckte Grauschattierungen, die Ruhe und eine dezente Eleganz ausstrahlen. Dieser rustikale und gleichzeitig raffinierte Stil, der einen hohen Anspruch ans Detail setzt, vermittelt die Portion bayrische Herzenswärme, die unsere Region auszeichnet.

Ein roter Faden, der sich durch das gesamte Projekt zieht, ist das grafische Stilelement der orangen Linie, auf den Leinen bespannten Schranktüren, im Spiegel eingearbeitet oder als Kederarbeit an den Bezügen - das ist der echte, moderne Tegernseer Stil.

Gleichzeitig sprechen wir Glückwünsche an unsere Azubis aus, die die Gesellenprüfung durch ihren grossen Einsatz durchwegs gut bestanden haben. Das Montageteam der Schreinerei Eham ist derzeit in den Schweizer Alpen verstärkt im Einsatz, wenn der Winter schon nicht zu uns kommt, bleiben wir ihm zumindest dicht auf den Fersen.

Selbst bei dickstem Flockenwirbel lassen sich unserer Chalet-Handwerker nicht davon abbringen, den Liefertermin einzuhalten, so dass zur Krönung der Festtage am Heiligen Abend ganz sicher Ruhe und Gemütlichkeit diesen charmanten Ort des Rückzugs hoch in den Bergen beleben wird! Der Geräuschpegel steigt - Sägespäne und Kreissäge, Spritzpistole und Lackdüfte, Bohrmaschine und Schleifband - das macht das Werkstattambiente aus und genau das suchen die Studenten, die schon viel von der Theorie gehört haben.

Und Eham ist stets auf der Suche nach Studienabgängern! Dieses kostbare Rohmaterial, das wir in den verschiedensten Ecken unserer näheren Umgebung ausfindig machen, ist der Grundstock für unsere laufenden Projekte in den Schweizer und Französischen Alpen. Unser Schreinerteam wird nun ihr Bestes geben, diesen Rohstoff weiterzuverarbeiten, seinen rustikalen lebendigen Charakter zu bewahren und gleichzeitig akzentuiert herauszuarbeiten!

Geschwindigkeit, Dynamik, Höchstleistung - diese Beschreibung passt sowohl in die Motorenwelt als auch in die der Kaffeegourmets.

Ein exzellenter Espresso ist nur deshalb so geschmackvoll, weil er mit hohem Druck und in kürzester Zeit zubereitet wird. Freude am Fahren und die dolce Vita liegen also gar nicht so weit entfernt.

Eine bestechend weisse Barfront aus Corian setzt hier ein Zeichen. Die roten Deckenleuchten sorgen für Abwechslung und laden gleichzeitig durch ihre Wärme zum verweilen ein. Für sie stehen nun drei Jahre Ausbildung vor ihnen um das Schreinerhandwerk zu erlernen.

Das bayrische Fleckvieh ist dorthin zurück gekehrt, wo es ursprünglich einmal zuhause war. Einerseits dienen sie der Ausstellung des Schmucks, andererseits haben sie die Funktion diese zu verstauen. Die makellos schöne Form des Tropfen, verleiht der freistehenden Vitrine einen dezenten Auftritt. Mehr über das Hotel erfahren Sie hier: Unser Sortiment hat Zuwachs bekommen. Wir präsentieren Ihnen neue Farbfarbfacetten und Designs.

Die behutsame Integration der architektonischen Eingriffe in seinen Kontext sorgt dafür, dass unsere Kulturlandschaft trotz ständigen Veränderungen bewahrt wird. Nachhaltigkeit ist hier ein ebenso wichtiges Kriterium. Eham steht nicht für flüchtige Trends, sondern für einen sanften Umgang mit ihren Häusern, auf der Suche nach einer zeitlos schönen Gestaltung mit nachhaltigen Materialen - blättern Sie doch mal rein: Einst war es eine Gerberfamilie, heute kleiden die Fraueschuhs mit ihren galanten Naturmaterialen einerseits modebegeisterte Liebhaber - aber nicht nur das, sondern vielmehr findet man sogar im Interior Design des soeben neueröffneten Laden mit Leder veredelte Möbelstücke.

Natürlichkeit in den Materialen und der Anspruch auf handwerkliche Perfektion in der Ausführung der kleinen Details. So wurde vor allem auf die Beleuchtung des Ladens viel Wert gelegt - ein raffiniertes Lichtkonzept präsentiert die kostbaren Kleidungsstücke und Accessoires von ihrer schönsten Seite. Das Statement seines Projekts ist vielschichtig und hat sich als Möbel manifestiert. Es kann verändern, formen, gestalten, bilden, abwandeln, reformieren, verbessern oder modifizieren bedeuten..

Das fachliche know-how der Schreinerei Eham half dem jungen Designer seine Idee umzusetzen und technische Herausforderungen zu lösen. Der nächste Schritt wäre nun die Abstimmung der Prozesse auf eine Serienproduktion - haben wir ihr Interesse geweckt? Bei leckeren französischen Häppchen - das Konzept der bayrischen Lounge, die sich durch ihre französischen Köstlichkeiten im rustikalen Ambiente auszeichnet.

Das wurde von der Schreinerei Eham umgesetzt: Ein weiteres Highlight ist der russ-schwarze Kamin, der hinterleuchtet ist und für Gemütlichkeit sorgt. Überzeugen sie sich selbst von den neuen Interiors, bei einem guten Glas. Haben wir Ihren Appetit angeregt? Dann schauen Sie unter www. Zudem wurde ein weiteres Highlight präsentiert: Individuell gestaltete Oberflächen aus Altholz oder diversen Edelhölzern sind ebenso möglich wie persönlich gestaltete Elemente.

Erhältlich ab Januar , Preis auf Anfrage. Ein wahrer Ansturm von Besuchern füllte unsere Räume am Sonntag, den Über Interessierte feierten mit uns und freuten sich über praktische Tipps von unseren Mitarbeitern etwa zum Thema Bodenpflege oder Oberflächenbehandlung. Einblicke in seltene Handwerkskünste vom Papierschöpfen bis hin zur Flechtwerkgestaltung sorgten für neue Inspirationen. Mit gemütlichem Beisammensitzen bei Musik und Brotzeit endete ein rundum gelungenes Jubiläumswochenende.

Über den Eham-Rennschlitten im Wert von 1. Mit einer Party der Extraklasse starteten wir in das Jubiläums-Wochenende. Weit über geladene Gäste feierten bis in die Morgenstunden. Wir bedanken uns bei allen fürs mitfeiern! Den Auszubildenden wird in den nächsten drei Jahren ein reicher Erfahrungsschatz im Schreinerhandwerk weitergegeben.

Galileo drehte live den Abriss eines alten Holzstadls in Österreich, um dann mit Schreinerei Eham die Verwandlung zu einem Designer-Möbelstück zu filmen. Bei den Dreharbeiten staunte selbst das Filmteam, wie aufwendig die Verarbeitung von Holz ist. Umso glücklicher war die Kundin, als sie ihr Möbelstück in Empfang nehmen konnte.

Wir gatulieren den 4 neuen Gesellen. In-house Gallery Frauenschuh in Kitzbühel. Schauen Sie rein, hier finden Sie mehr dazu. Schick und schlicht - Carolin Maders Meisterstück hat abgeräumt. Kann eine Schreinerei einem OP-Saal ähneln und wenn ja, warum?

Hier geht's zu den Bildern. Vier neue Azubis, Servus zusammen! Vier Gesellenstücke und ein Preisträger. Wer den ganzen Artikel lesen möchte, hier finden Sie ihn! Gufferttanne in der WAMS. Hier geht's zur Anmeldung! März, mehr dazu gibt's hier: Studiengang Innenausbau bei Eham.

Einführung in die Schreinerei - die Zeit nehmen wir uns. Medizin trifft auf Design - Eham für Klinik im Alpenpark. Hier geht's zu weiteren Aufnahmen. Cotidiano München jetzt auch in Schwabing. Mehr Fotos gibt's hier zu sehen. Umbau eines traditionsreichen Hauses - Gut Schörghof. Wenn Sie mehr Aufnahmen sehen wollen, schauen Sie hier rein: Bang und Olufsen setzt auf Meisterhandwerk im neuen Store.

Ein herzliches Servus an unsere vier neuen Auszubildenden. Abenteuer Leben - Eham. Show down in München - Tamara Comolli Boutique. Ohne Lack, mit Leder. Making-of Holz vor der Kamera. Gesellen in der Presse. Meisterlich - Hausberg im Holz. Endlos werden was Details angeht. Meisterstück von Dominik Würz. Abteilung Boden im Baumeister.

Josef Eham erhält Alpenpionier Award. News von der Münchner The Seven Bastille. Kunstvoll inszeniert - ArtConsult München.

Häfele Vietnam bei Eham - Welcome! Vom Boden bis zum Innenausbau bis ins letzte Detail geplant: Eröffnung der Adventswochen bei Monika Eham. Ein herzliches Willkommen an vier neue Auszubildende der Schreinerei Eham. Lieber Määäh, als Mähdrescher. Hannes Schmidmayer gewinnt die "Gute Form" für sein Gesellenstück. Glückwunsch an unsere drei neuen Gesellen. Der Frische-Tempel "Markthalle" jetzt auch in Dürnbach.

Betriebs-Olympiade bei Schreinerei Eham - nur gewinnen zählt. Baustellennews aus München - Eham verlegt ca. Peter Wagner dokumentierte seinen Aufstieg von "meinem Rahmen" bis zum Meisterstück. Tegernseer Stil im Hotel Bachmair Weissach - ca. Vorteile gibt es auch beim Zahlungsempfang, wenn man also sein Geld vom Casinokonto abhaben möchte. Wenn man von der Bearbeitungszeit durch das Casino absieht, ist auch hier PayPal allen anderen Zahlungsmitteln überlegen abgesehen natürlich andere Online Konten wie Skrill oder Neteller, bei denen ebenso das Geld in Sekunden verfügbar ist.

Banküberweisungen dauern auch in diese Richtung mehrere Tage und mit Kreditkarten wie der Mastercard oder Prepaid-Karten wie Paysafecard kann man überhaupt kein Geld empfangen. Eine Alternative ist in Deutschland die Visa Card, aber auch hier ist das Geld nicht sofort verfügbar. Das gilt vor Allem dann, wenn man sein Spielverhalten nicht unter Kontrolle hat und zu schnell und überhitzt Geld nachlädt, um weiterspielen und Verluste wieder wettmachen zu können.

Zuerst einmal solltet ihr nur soviel Geld auf euer PayPal Konto laden, wie ihr wirklich entbehren könnt. Deaktiviert dazu das automatische Aufladen des PayPal Kontos über Kreditkarten oder andere Zahlungsmethoden, um so die Kostenkontrolle zu behalten. Gleichzeitig empfehle ich euch dringend, Hilfe und Rat von diversen Beratungsstellen in Anspruch zu nehmen.

Spielsucht ist ein ernstes Problem, welches zu signifikanten finanziellen und sozialen Problemen führen kann, aus denen man nur sehr schwer wieder rauskommt. Für gewöhnlich übernehmen die online Casinos die anfallenden Gebühren für die Einzahlung, es gibt aber auch einige Anbieter, die die Gebühren ganz oder teilweise an den Spieler weiterreichen.

Hier müsst ihr euch entscheiden, was euch wichtiger ist: Begriffe wie Seele und Selbst verwenden wir nicht nur in Literatur und Kunst, sondern auch in unserem Alltag, ohne dabei in Gedanken zu versinken und sich existenzielle Fragen zu stellen. Zwar erscheint die Identitätskrise sehr häufig als Motiv in der europäischen Literatur des Jahrhunderts, die verschiedenen Schichten der Ich-Gefühle begeistern aber nicht nur Schriftsteller und Künstler, sondern auch Psychologen und Philosophen in jedem Zeitalter.

Die Mehrheit der Menschen ist sich darüber einig, dass sich unsere Weltwahrnehmung im Laufe der Zeit kontinuierlich verändert. Wir sind heute nicht dieselbe Menschen wie wir vor einigen Jahren waren. Deswegen ist er der Meinung, dass das Ich nur eine Illusion unseres Gehirns ist. Für ihn existieren weder Seelen noch Ichs, sondern nur das Gehirn selbst.

Er spricht über die Evolution der Selbsttäuschung, mit deren Hilfe wir leichter Niederlagen vergessen oder Selbstmotivation und Selbstvertrauen erhöhen können. In einer Reihen von Experimenten zeigt er, dass die innere Vorstellung von unseren Wahrnehmungen von dem gewohnten Modell stark abweichen kann. Hier wird eine Hand-Attrappe vor einer Versuchsperson auf den Tisch gelegt. Während des Experiments bleibt aber seine eigene Hand abgedeckt.

Streichelt man gleichzeitig die abgedeckte echte und die künstliche Hand mit einem Stäbchen, fängt der Versuchsperson bald an, die Gummihand als seine eigene Hand wahrzunehmen. Bei den so genannten Klarträumen, die auch als luzide Träume bekannt sind, handelt es sich um einen Zustand, bei dem man in der Lage ist, seine eigenen Träume ganz bewusst wahrzunehmen, beliebig zu steuern und sogar zu verändern.

Metzinger berichtet über eine Nacht, in der er seinem Körper verlassen habe, im Schlafzimmer herumgewandert und durch das Fenster gesprungen sei, ohne hinunterzufallen. Danach habe er sich dazu entschieden, zum Haus eines Freundes zu fliegen, welches 85 Kilometer weit weg entfernt ist. Dann habe er aber plötzlich sein Bewusstsein verloren.

Häufig fällt man während dieser Aktion in Schlafparalyse. Mit diesem Begriff nennt man das Gefühl wach zu sein und sich nicht bewegen zu können. Mehr über seine Hypothesen kann man natürlich in seinem Buch lesen.

Inhaltsverzeichnis

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.