Imperial Cleaning

BECKER. Ihr Weg – unsere Verbindung

Vielleicht liegt es auch an meiner mangelnden Erfahrung da ich keine mit Männern habe.

Das Leben aus der Sicht einer Stiefmutter

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Für Dich wäre es vielleicht hilfreich, mal mit Gleichgesinnten zu sprechen, damit ihr einfach mal Eure Erfahrungen und Erlebnisse austauschen könnt. Bestimmt gibt es auch bei Dir im Umkreis oder auch online spezielle Gruppen oder Treffen, die sich mit solchen Themen beschäftigen. Und sonst könntest Du Dich selbst erstmal ausprobieren. Es muss ja kein direkter Körperkontakt sein, aber bei so einem Date kannst Du ja ganz gut herausfinden, ob Du grundsätzlich eine Anziehung spürst oder eher nicht.

Ich komme nur leider aus einem sehr kleinen Dorf und habe noch nie lesbische Freunde gehabt. Letztes Jahr hatte ich meine erste Beziehung mit einem Mädchen. Wir hatten uns durch einen Zufall im Internet kennen gelernt, nur leider wohnte sie km von mir entfernt. Ich habe die Beziehung nach 10 Monaten beendet, weil ich mit einer Fernbeziehung nicht mehr zufrieden war und wir keine Aussicht auf eine Besserung hatten. Jetzt bin ich seit ein paar Monaten single und hab ein extremes Verlangen, endlich das erste Mal zu haben.

Ich muss sehr oft daran denken und nervt mich einfach. Ich will endlich andere Lesben kennen lernen und hoffentlich auch eine 'normale' Beziehung haben. Ich bin nur leider nicht so gut darin, neue Freunde zu finden. Habe schon gewisse Dating-Apps und Internetseiten probiert aber das ist wirklich nicht das Wahre.. Hey, ich bin zwar selbst nicht lesbisch, habe aber einige befreundete lesbische Paare und kann Dir ja vielleicht einfach von deren Erfahrungen berichten. So hattest Du ja Deine letzte Freundin auch kennengelernt.

Aber Du hast ja geschrieben, dass das nun nicht so recht funktionieren will. Eine weitere Möglichkeit wäre, mal online zu schauen, ob es bestimmte Bars oder Clubs gibt, in denen sich hauptsächlich Lesben treffen.

Da könntest Du ja dann mal reinschnuppern. Ich denke, da gibt es bestimmt ein paar, denn es geht sicher nicht nur Dir so. Meine Freunde haben sich beispielsweise auch auf einer Party für Lesben kennengelernt. Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen weiterhelfen und drücke Dir die Daumen! Aber ertsmal erzähle ich euch meine Geschichte von Anfang an: Da wir in den letzten Monaten immer weniger Mädels wurden, haben wir seit mehreren Monaten eine Spielgemeinschaft mit einer anderen Mannschaft.

Und eines Tages kam ein neues Mädchen dazu. Seit dem ersten Tag, wo ich sie gesehen habe, hat sie mich faszieniert.

Ich fand si wunderschön und einfach nur toll. Am Anfang habe ich mir nichts dabei gedacht. Ich dachte, dass ich sie einfach nur hübsch finde und mehr nicht. Irgendwann habe ich das alles hinterfragt. Ich habe dann sehr viel über Homosexualität nachgedacht. Da wir nur einmal in der Woche zusammen Training haben, habe ich sie nur selten gesehen. Es gab einen Monat, da ist das Training mehrmals ausgefallen. Diese Zeit war so unglaublich schwer. Ich habe oft geweint, weil ich dieses Mädchen so vermisst habe.

Wir haben vor ungefähr einem Monat das erste Mal so richtig miteinander geredet. Wir verstehen uns richtig gut. Vor knapp zwei Wochen haben wir uns das erste mal umarmt. Vor kanpp zwei Wochen haben wir uns das erste Mal umarmt, und dieses Gefühl war so toll. In dem Moment habe ich mir gewünscht, dass diese Umamrung nie enden wird. Ich habe keine Ahnung ob dieses Mädchen lesbisch oder heterosexuell ist. Abgesehen davon, dass ich selber nicht genau definieren kann zu welchem Geschlecht ich mich hingezogen fühle Ich war noch nie in einen Jungen richtig verliebt, das waren nur Schwärmereien habe ich keine Ahnung, wie ich sie fragen soll ob wir mal was zusammen machen wollen.

Ich glaube sie fände das irgendwie komisch. Vielleicht kann mir irgendwer helfen, wie es weitergehen könnte? Oder vielleicht kann mir jemand von seinen Erfahrungen erzählen? Geht Ihr neben dem Manschaftstraining laufen oder schwimmen? Wollt Ihr beide in LaLa Land? Bin w und 14 jährig, stehe auf Mädchen. Würde gerne einem näher kommen.

Aber da ich oben nich so weiblich entwikelt bin habe ich Hemmungen. Wer hat mir einen Rat? Mach dir keine Sorgen, auf den Gesamteindruck kommt es an. Nicht auf Oberweite, Hintern oder lange Beine. Ich glaube das ich dich gut verstehen kann. Hallo leila, Fielen dank für antwort. Da wo mein busen sein sollte, Ist nur eine leichte rundung. Ansonsten bin ich oben flach. Das kenne ich, deshalb kann ich gut verstehen wie du dich fühlst.

Hallo leila, Danke dir filmal für antwort. Ich bin 12 und denke ich bin lesbisch. Vor einem halben Jahr hat es damit angefangen, dass ich Jungs nicht mehr so attraktiv gefunden habe und eher auf Mädchen geachtet habe. Viele meiner Freundinnen sind sehr attraktiv und habe mich auch schon verliebt.

Manchmal bin ich auch sehr erregt. Ich bin sehr weit für mein alter also ich bin auch schon in der 8. Klasse und verhalte mich auch so. Allerdings bin ich nicht so ein "Mannsweib" wie man das von vielen Lesben kennt und würde auch nicht gerne mit so jemand zusammen sein. Eine bekannte von mir ist BI aber sie hat auch schon eine Freundin. Ich würde gerne mit ihr reden aber so gut kennen wir uns nicht. Ich bin nicht sehr beliebt weil ich sehr wenig selbszvertrauen habe also würde ich wahrscheinlich gemobt werden wenn ich mich outen würde.

Aus meiner Familie weis es auch keiner aber ich denke sie würden es akzeptieren. Und dass ihr vielleicht auch eure Geschichte erzählt. Sorry für die Rechtschreibung und dass alles so durcheinander geschrieben ist. Bestimmt ungewöhnlich, aber denke in heutiger Zeit bestimmt möglich durch das Internet usw. Ok, das ist jetzt mein 3. Da meine Geduld jetzt ein bisschen gelitten hat fasse ich meine vorherigen Versuche einfach ultra knapp zusammen und hoffe, dass es jetzt funktioniert und du mich trotzdem verstehst.

Man kann mit 12 wissen was man will. Ich hatte mein Coming out mit Mein Rat an dich: Was andere Leute treffen betrifft, so kannst du dir mal Lambda e. Und wenn du schon beim googlen bist kannst du auch gleich noch "dental dams" nachschlagen.

Hoffe diese Nachricht hilft dir. Mag sein, dass du für dein Alter sehr reif bist, aber sicher dennoch in der Pubertät. Da ist es nicht ungewöhnlich, dass es zum Gefühlschaos kommt. Ich würde da noch nicht soweit gehen und mich selbst als lesbisch bezeichnen. Möglicherweise ändert sich das schon ganz bald wieder.

Lebe auf jeden Fall aus, was du gerade fühlst und stehe dazu. Das ist gleichzeitig auch ein Schritt in die richtige Richtung für dein Selbstvertrauen. In deinem Alter ist es möglicherweise schwierig eine lesbische Beziehung zu finden, eben weil viele noch nicht wissen, was sie wirklich wollen. Ich würde aber auch nicht zwanghaft nach einer Beziehung suchen.

Sex finde ich mit 12 ziemlich früh, auch wenn du geistig und vielleicht sogar körperlich deinen Altersgenossen voraus bist. Machst du es dir selber? Falls nicht, ist es ein gutes Alter um es mal zu probieren und erstmal den eigenen Körper besser kennenzulernen, bevor du dich anderen zuwendest.

Was den Schutz beim lesbischen Sex angeht, kenn ich mich nicht so gut aus. Für Oralverkehr gibt es sogenannte Lecktücher. Zu guter Letzt meine Erfahrung: Ich bin nicht lesbische, aber habe ein paar gleichgeschlechtliche Erfahrungen mit einer Freundin gemacht. Wir hatten eine zeitlang gelegentlich Petting und Oralverkehr. Es war jedesmal super und überhaupt eine tolle Erfahrung. Ich würde es immer wieder tun und wäre auch für eine lockere Affäre zu haben.

Im Moment habe ich allerdings eine Affäre mit einem Mann. Eine Beziehung mit einer anderen Frau, wäre aber nichts für mich. Ich möchte nämlich nicht auf Männer verzichten. Ich hoffe ich konnte etwas helfen LG - Laura. Ich denke dass ich lesbisch bin. Hatte noch nie wirklich eine Beziehung mit einer Frau aber als ich jünger war hatte ich eine beste Freundin und als ich bei ihr war haben wir manchmal zusammen gebadet und uns dann gegenseitig die Brüste geküsst etc. Das war sozusagen mein erster sexueller Kontakt mit einer Person.

Danach hatte ich aber immer nur Beziehungen mit Jungs.. Mein erstes Mal war einfach grausam ich wollte nichtmal wirklich xxx mit ihm haben habe mich immer gefragt wieso das so war und ob es normal ist. Habe danach so geheult. Naja aufjedenfall hatte ich danach noch 2 Beziehungen mit einem Typen und das war einfach komisch also beim xxx ich fand das eklig schwxxxze zu lutschen oder sonstiges bei nem Typ. Geile mich auch sozusagen nur bei Frauen auf wenn ich nackte Männer sehe fühle ich mich 0 erregt.

Jetzt bin ich 21 und seit 2 Jahren Single und möchte einfach keinen Typen finden sondern eine Frau ich finde das einfach viel schöner.. Fühle mich bei Mädels eh immer viel wohler. Geht es euch genauso? Stehe auch auf mädchen. Hallo, ich bin weiblich, 28 Jahre und habe mich in meine 50 Jährige Arbeitskollegin verliebt. Anfangs dachte ich das es nur eine Schwärmerei ist, da ich bisher nie Gefühle für eien Frau hatte oder im allgemeinen Frauen anziehend fand, aber sie ist einfach der liebeswerteste Mensch den ich jemals getroffen habe.

Wir arbeiten 2 Jahre zusammen und seit 6 Moanten habe ich diese Gefühle. Anders als erwartet gehen sie nicht weg, es wird immer schlimmer, ich fang neuerdings schon an zu weinen weil ich sie so vermisse. Meine persöhnliche Situation macht das alles auch nicht besser, ich bin seit 10 Jahren in einer Beziehung mit meinem Lebensgefährten und wir haben auch einen gemeinsamen Sohn. Mein momentanes Leben ist grad so unerträglich, ihn liebe ihn nicht mehr er ist mir natürlich schon noch wichtig, 10 Jahre sind ja eine lange Zeit , ich muss immer an sie denken, Zärtlichkeiten von ihm sind kaum auszuhalten und ich bin auch so unmotiviert und antriebslos weil ich sie so vermisse, es ist ein echter Kampf für mich z.

Das tue ich unseren Sohn zu liebe. Ich liebe diese Frau wirklich über alles. Ich bin kein Mensch der sich schnell verliebt, genaugenommen hatte ich als Teenie nie Schwärmereien und auch sonst ist mein Lebensgefährte der einzige Mann den ich je hatte, ich dachte auch nie an jemand anderen, sprich ich bin mir meiner Gefühle sehr sicher.

Manchmal sind da schon Momente wo ich denke dass da mehr sein könnte, aber das ist doch wohl eher Wunschtraum und dann der Altersunterschied Männer haben damit ja eher selten Probleme, aber sie als Frau? Vllt hat ja jemand Lust sich mit mir darüber zu unterhalten.

D Ich persönlich würde mich 1. Wie schon im Titel erwähnt habe ich das Gefühl das ich in meine Beste Freundin verliebt bin. Wir kennen und jetzt schon fast 2 Jahre und sie hatte auch noch keinen Freund. Wir machen viel in unsere freizeit machen auch was in den pausen zusammen. Nur das Problem ist jedes mal wenn sie mir näher kommt fühlt es sich einfach so gut an wenn wir uns umarmen machen wir das auch schon ziemlich lange und intensiv.

Wenn wir rumlaufen greifen wir auch gegeneinander unsere Hände und halten Händchen und wenn sie dann mal nicht in meiner Nähe ist vermisse ich sie so. Auch wenn sie andere Freunde umarmt werde ich auch immer schnell eifersüchtig. Und manchmal habe ich auch was Gefühl das sie genau das gleiche empfindet wie ich. Und ich würde es ihr gerne sagen kann aber nicht.

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen? Wenn du sie umarmst ist doch eine schöne Gelegenheit ihr deine Gefühle zu beichten. Ich schreibe hier einen Beitrag damit ich etwas loswerden kann.

Ich verstehe es nicht und hoffe auf Hilfe. Denn ich mochte keine Jungs oder auch Männer. Auf jeden Fall,"Verliebte" ich mich einestages in einen Jungen der neu in unserer Klasse war. Das ist jetzt Monate vorbei und habe nur noch freundschaftliche Gefühle für ihn. Aber ich glaube ich Schwärme für ein mädchen das ich gut kenne.

Die ist wunderschön und einfach atemberaubend und ich habe schon mehrmals von ihr geträumt im Traum warren wir ein Pärchen. Langsam glaube ich das ich lesbisch bin, aber ich hab mich ja auch schon in einen Jungen verliebt. Wisst ihr was mit mir los ist. Hallo liebe Lucy, zunächst mal brauchst du dir keine Sorgen zu machen, ich weiss leider nicht wie al du bist aber anscheinend noch relativ jung was nicht schlimm ist denn wir waren alle mal jung und unerfahren.

Der Körper spielt gerne mit uns Streiche und das besonders bei der Liebe manchmal verlieben wir uns aber wissen nicht wieso. Gerade in jungen Jahren spielt der Körper verrückt und wenn man noch unerfahren ist weiss man die Signale nicht richtig zu deuten.

Ich kann dir sagen das es die Form der Heterosexualität gibt das heisst man verliebt sich in das andere Geschlecht, dann gibt es die Homosexualität das heisst man verliebt sich in das gleiche Geschlecht und die Bisexualität das bedeutet das man in beide geschlechter verliebt ist.

Natürlich gibt es noch andere aber das sind so die Grundarten der sexuellen Orientierung fürs erste. Mach dich nicht verrückt sondern versuche auf dein Körper zu hören denn er wird dir verraten was er wirklich möchte. Hallo ihr lieben Ich bin momentan total fertig und hin und her gerissen.

Es fing schon in der Kindheit an, ich wollte immer ein junge sein, mittlerweile nicht mehr Habe immer den Kontakt zu anderen Mädchen gesucht Und als ich in die Jugend kam und meine ersten Erfahrungen sammeln sollte habe ich mit Mädchen geschlafen, was für mich wunderschön war Danach kamen aber auch jungen, was mir nicht viel gebracht hat, ich habe einfach nix von dem Sex, es gefällt mir nicht.

Über die Jahre habe ich bemerkt das ich immer nach anderen Frauen schaue und diese anziehend finde Meine exotischen Gedanken sind auch immer bei Frauen. Ich habe mich damit nicht abfinden können und habe einfach wieder eine Beziehung mit ein Mann angefangen.

Jetzt bin ich schon sehr alt 27 Jahre verheiratet und habe sogar zwei Kinder Aber ich habe immer noch dieses verlangen nach frauen diesen innerlichen Drück und ein schlechtes Gewissen. Mein Mann war seit vielen Jahren der erste Mensch dem ich vertraut habe, ich habe ihn wirklich lieb und möchte ihm einfach nicht weh tun.

Aber ich möchte auch nicht mit ihm schlafen, es bringt doch nix, wenn ich dabei immer an eine andere Frau denken muss. Genau das selbe wenn ich mich selbst befriedige, Sorry. Hilfeeeee Ich habe momentan das Gefühl ich drehe im Kreis.

Das schlimme ist, in der letzten Zeit konnte ich ganz gut damit umgehen, ich habe mich i wie damit abgefunden, das ich gerade beim Sex an frauen denke. Aber jetzt habe ich eine Frau kennen gelernt die lesbisch ist und nun fängt das ganze Theater in mein Kopf und Herz an. Ich möchte nichts von dem Mädchen, beneide sie aber total und ja i wie macht sie mich auch nervös. Nur du kannst es beantworten, aber von dem, was du sagst, klingt es klar: Liebst du deinen Mann gar nicht?

Auf Dauer wirst du nicht glücklich, du bist es ja jetzt schon nicht. Du spielst dir und ihm etwas vor, in dem du den Schein aufrecht erhälst. Ich denke, du musst mit ihm reden. Ihr seid verheiratet und habt Kinder und früher oder später kann es noch zu Streitereien kommen, da dein Mann auch merkt, dass etwas nicht stimmt.

Das Beste ist, wenn du gleich offen mit ihm redest. Erklär ihm, wie viel er dir bedeutet, dass du ihn nicht verletzen willst, aber dich zu Frauen hingezogen fühlst. Irgendwann wird es rauskommen und von daher ist es besser, je früher. Du bist nicht die Erste, der das passiert; das ist sogar sehr häufig. Bis vor kurzem war die Welt für mich noch in Ordnung.

Ich hatte einen lieben Freund. Ich habe mich in meine Freundin verliebt und sie ist auch in mich verliebt. Es geschah nach einem Tennisspiel in der Dusche. Wir arbeiten seit Jahren miteinander und es ist nie etwas gewesen. In der Dusche Seiften wir uns gegenseitig ein und ich bin auf einmal so richtig geil geworden.

Wir Küsten uns und Steichelten uns gegenseitig. Danach versprochen wir uns das so etwas nie wieder passieren Darf. Momenten halten wir es geheim. Das schlimmste dabei ist mein Freund. Ich möchte keinen Sex mit ihm Kann mir jemand sagen wie ich mich verhalten soll? Du solltest ganz dringend mit deinem Freund reden. Auch, wenn du ihn liebst und alles, das war fremd gehen, das solltest du ihm sagen.

Es liegt dann in der gemeinsamen Verständigung, ob ihr eure Beziehung beendet oder nicht. Du solltest auch mit deiner Kollegin reden, was aus euch wird. Und du musst dir Gedanken machen, was für Gefühle du für wen hast.

Aber rede auf jeden Fall mit deinem Freund. Ich bin 16 Jahre und bin gerade ein wenig verzweifelt Aber körperlich kann ich mir mit niemandem irgendwas vorstellen! Das ist in dem Alter nicht ungewöhnlich. Du wirst schon merken, auf wen du stehst, wenn du die richtige Person triffst. Wenn du dir selbst nicht sicher bist, auf welches Geschlecht du stehst, dann musst du das auch niemanden mitteilen.

Deine Freunde sollten dich so akzeptieren wie du bist, egal ob du auf Frauen oder Männer stehst. Viele fangen in dem Alter doch nur etwas mit jemanden an, damit sie etwas zum Sagen haben, ohne dass sie etwas fühlen. Lass dir einfach Zeit. Wenn du gefragt wirst, dann kannst du deinen Freunden die Wahrheit sagen und andere geht es ja nichts an.

Hey, seit einiger Zeit frage ich mich ob ich mich mehr zu Frauen hingezogen fühle oder zu Männern. Ich bin wirklich verzweifelt. Vor ungefähr einem Jahr ist mir bei mir auf der Schule ein Mädchen aufgefallen.

Sie ist eine Klasse über mir und macht dieses Jahr ihren Abschluss. Ich fand sie sehr hübsch und hatte irgendwie das verlangen mit ihr zu reden um vielleicht eine Freundschaft aufzubauen. Da ich wirklich extrem schüchtern bin und mich nie trauen würde sie anzusprechen, habe ich nur in den Pausen öfters ein Auge auf sie gehabt. Anfangs war das irgebdwie alles sehr unbewusst, bis ich mir die Frage gestellt habe, warum ich sie anschaue und ich mich freue sie zu sehen.

Dabei kenne ich sie nicht. Das brachte auch die Frage mit sich, ob ich vielleicht lesbisch oder bi bin. Diesen Gedanken habe ich aber schnell verdrängt und habe versucht mich auf Jungs zu konzentrieren. Aber bei keinem Jungen kann ich mir vorstellen eine Beziehung zu führen.

Ich fände es nicht schlimm, falls ich lesbisch sein sollte. Aber 3 meiner besten Freunde haben etwas gegen Homosexuelle. Sie finden es unnatürlich und eklig. Meine beste Freundin ist auch nicht so begeistert von Lesben und Schwulen, aber sie verurteilt sie nicht. Dennoch könnte ich niemanden von meinen Freunden darauf ansprechen und mit ihnen über meine Situation reden, da ich viel zu viel Angst vor ihre Reaktion hätte.

Aber dieses Mädchen geht mir einfach nicht aus dem Kopf. So schräges sich auch anhört, aber manchmal eürde ich sie gerne umarmen. Ein paar Schüler aus meiner Parallelklasse sind mit ihr befreundet und ich sehe sie öfters zusammen in der Pause. Irgendwie werde ich darauf eiversüchtig. Ich hoffe ich komme nicht total bescheuert rüber. Danke für eure Antworten im Voraus.

Hab auch schon versucht auf Jungs einzugehen, aber ich fühle da einfach nichts und finde keine Antwort! Aber auch wenn ich gerne wissen würde wer ich bin, wir sind beide noch ziemlich jung und müssen es daher auch noch nicht wissen und ich kann dir da keinen besseren Rat geben als sich damit abzufinden und auf die Antwort zu warten Mach dir keinen Zeitdruck dich in irgendeine Schublade zu stecken und sprich nur mit jemandem der dich versteht und nicht.

Mach dir da nicht so den Kopf drum. In deinem Alter ist es völlig ok noch nicht genau zu wissen was man will. Allerdings solltest du dir dringend Freunde suchen, mit denen du darüber sprechen kannst und die dich vollkommen so akzeptieren und respektieren wie du bist. In der Schule sind solche Situationen immer schwierig, viele Mädchen und Jungs sind noch sehr unreif.

Ich war früher auch sehr schüchtern und zurückhaltend, aber mit ein bisschen Übung legt sich das. Sprich das Mädl doch einfach mal an, vielleicht wenn sie gerade alleine ist. Mach ihr ein lockeres Kompliment, das muss nicht unbedingt über ihr Aussehen sein sondern vielleicht wegen ihrer Schuhe, Kleidung, sonstiges. So kannst du gut ein Gespräch anfangen. Entweder sie reagiert total ablehnend, dann kannst du dich damit trösten dass sie nicht mehr lange an der Schule ist.

Oder es ist der Anfang zu einer Freundschaft und du kannst schauen wie sich alles entwickelt. Hallo- help ich werd aus dieser Frau nicht schlau Seit Jahren sucht diese Frau immer wieder meine Nähe wir halten auch intensiven Blickkontkt. Es liegt irgendwie ein Kribbeln in der Luft und immer noch auch nach 5 jahren löst sie mir ein Gänsehautgefühl aus-ich weiss nicht ob sie es auch so fühlen kann.

Ständig sucht sie meine Nähe und berührt mich am Knie oder Schultern. Dann gibts Tage wo sie komplett sich zurückzieht was mich dann sehr verletzt und ich diese Kälte nicht verstehen kann.

Erst gestern sagte sie ist ganz schön schwül oder was hast du?? Darauf sagte ich- ja des bist du -es ist schwül aber du machst mir diese Hitze Daraufhin sagte sie - Nein bitte nicht Jetzt meine Fragewas denkt ihr?? Hey ich will ja kein Stalker werden ich bin zu feige es klar auszusprechen und hab Angst das dies es Gefühl zwischen uns dann einfach verschwindet. Hallo Ich denke du solltest sie mal drauf ansprechen. Geh zu ihr hin mach Annäherungsversuche Hallo zusammen Ich hab ein folgendes Problem meine beste Freundin und ich kennen uns seit genau 2 Jahren Wir haben viel zusammen gemacht waren sogar Arbeitskollegen leider bin ich einen anderen beruflichen Weg wie sie gegangen sie ist heute noch da.

Ich hab sofort gemerkt das da mehr ist aber fuer mich behalten. Sie war die erste die gesagt hat ich mag dich. Ein paar Tage später hab ich es ihr auch gesagt.

Fuer mich War das alles neu noch niemand zu mir gesagt. Irgendwann begannen wir uns gegenseitig zu massieren. Ich fand es toll. Ich glaub sie auch das ging ein Jahr fast so Sie legte ihre haende auf meine Oberschenkel beim massieren irgendwann ist mir aufgefallen. Sogar Urlaub haben wir zusammen gemacht.

Da hat sie festgestellt das ich beim schlafen kein BH anhatte. Auch mit Beziehungen zu Jungs haben wir unsere Probleme. Wir ziehen uns irgendwie an. Dann sagte sie mal du schaust mich an ich sollte mir was anziehen oder ich glaube du stehst auf mich. Ich immer nee gesagt. Und leckte mich ab am Kinn. Sie so hast du das mitbekommen? Ich so nee aber in Wahrheit schon. Ich tu alles fuer sie.

Ich spuere diese anZiehung. Einmal hat sie ihren Kopf an meine Schulter gelegt wenn ich sie sehe pocht mein Herz. Sie freut sich immer mich zu sehen wenn ich an ihre Arbeit komm und einkaufe geht ein laecheln auf. Lieben wir uns gegenseitig. Sie ist die erste Frau die ich liebe sie ist 6 Jahre juenger meine beste Freundin ich will sie nicht verlieren.

Kenntnisse ihr mir helfen. Ich denk immer an sie es macht mich vrrueckt. Ich hab ihr schon mal geschrieben wie sie reagieren würde wenn ne Freundin lesbisch ist.

Danke fuer eure antworten. Hi, du solltest ihr sagen, was du fühlst. Sonst kannst du schlecht herausfinden was sie darüber denkt und wie sie dich findet. Seid 1 Jahr stelle ich mir die Frage ob ich lesbisch bin oder BI. Ich finde Mädchen bzw Frauen Aktraktiv und Schmelze dahin. Ich hatte auch schon mal 2 Beziehungen mit zwei Jungs aber das hielt nicht lange es hat sich irgendwie nicht richtig angefühlt und meine Gefühle waren an anfang da und nach kurzer zeit nicht mehr.

Also was würdet ihr mir raten bzw sagen? Ich bedanke mich für antworten. Ich glaube ich verstehe dich, denn mir geht es ähnlich. Liebe Lisa, mir ging es anfangs genauso wie dir! Ich hatte zwar mehrere Beziehungen mit Männern, aber es hat sich nie richtig angefühlt. Ich hab auch immer andere Frauen aus der Ferne angehimmelt, mich aber nie wirklich getraut diese Gefühle auch zu zu lassen.

Aber als ich mir dann eingestanden hab, dass ich lesbisch bin, ging es mir so viel besser. Das ist auf jeden Fall schon ein super Anfang! Ich hab hier aber einen Artikel, der dir helfen könnte herauszufinden, ob du lesbisch bist: Bin halt aber nochnicht so lang geoutet.

Deswegen wollte ich mal fragen wie man Lesben in "normalen" Clubs kennenlernt. Meine Freunde sind hetero und die in einen Gay-Club zu bringen ist schwierig: D und im normalen Club laufen ja höchst wahrscheinlich auch andere Lesben rum Also ich bin jetzt nicht schüchtern aber man kann ja nicht einfach zu einem Mädchen hingehen un so fragen: Hat jemand Tipps für mich wie ich ein Mädchen frage oder selber merke, ob sie lesbisch ist, und hat vielleicht auch selber schon solche Erfahrungen gemacht?

Hey, ich bin auch lesbisch und schon länger geoutet. Hatte das Problem anfangs auch.. Ich finde es ist relativ schwierig auf Heteropartys Lesben kennen zu lernen. Erstens weil ich zum Beispiel nicht einfach zu einer hingehen würde und sie fragen würde und zweitens, weil die meisten Lesben einfach lieber auf Lesbenpartys gehen.

Dort wissen sie dann, dass die anderen auch auf Frauen stehen und man wird auch nicht von Männern blöd angeschaut, wenn man eine andere Frau küsst ;. Aber vielleicht kannst du ja mal ein oder zwei Freundinnen von dir übereden, wenigstens ab und zu mit zu einer Lesbenparty zu gehen? Muss ja nicht jedes Mal sein, wenn ihr feiern geht. Für mich war es gerade am Anfang super wichtig auch ein bisschen Anschluss an die lesbische Community zu finden. Da hatte ich dann Leute, mit denen ich über alle "Lesben-Dinge" sprechen konnte, die mit mir feiern gegangen sind etc.

Ich bin es wieder! Ja ich hab sie auch mal gefragt wie sie zu ihrem mann steht,und sie sagte mir dass sie nicht gefühllos sei! Bei MIR geht es garantiert nicht nur um sex aber auch da weis ich nicht ob sie mich nur hat als abwechslung!!!!

Sie hat mir gesagt, dass mit ihrem mann nicht mehr sooo viel im bett läuft!! Klar küssen tun wir zuhause nicht heimlich und sex haben wir nur wenn sie zu mir kommt oder mal am Tag wen alle kinder ausgeflogen sind!!

Aber manchmal hab ich dass gefühl, es kommt so gar nichts von ihr! Ich weis echt nicht was machen! Einfach alles hinschmeissen kann und will ich nicht!! Ich liebe sie doch soooo Wirklich nicht einfach. So hört es sich zumindest für mich an Ja aber was soll ich machen?? Wie merke ich dass es nur ein abenteuer für sie ist??? Wie es in einem jahr aussieht wisse sie auch nicht da die gefühle nicht mehr sooo extrem da sind aber eben auch nicht ganz weg!!! Sie hat noch Gefühle für ihren Mann!!!!

Dann steht sie auf beides. Und ob du wirklich eine bi Frau als Partnerin möchtest Eine bi Frau käme für mich nie mehr in Frage. Dabei bleibt man nur auf der Strecke. Da ist so ein verdammt knuffiges Ding namens Nora.

Sie wohnt in meiner Nähe und fahren gelegentlich gemeinsam Zug. Danke für antworten und Hilfen: Die meisten Frauen sind nicht homosexuell, sondern sogar eher frauenfeindlcih. Frauen wollen gerne heiraten und Kinder. Sex mit einer Frau eigentlich nicht. Deshalb würde ich es so als Freundin probieren. Sex ist sowieso oft beknackt eigentlich. Ganz nach dem Motto: Stehst du auch auf Frauen? Ich mag dich nämlich sehr und würde dich gern näher kennen lernen". Erkennen ist doch oft schwer.

Ich würde ihr Verhalten schon als sehr eindeutig bezeichnen, leider kann man sich da auch täuschen und sie könnte von dir als Person einfach wahnsinnig begeistert sein. Was dir hilft ist nachfragen. Die Aussage, dass die meisten Frauen Frauen hassen habe ich nicht gemacht. Ich mache viel mehr die Erfahrung, dass Frauen Richtung Bisexualität um einiges offener sind als das männliche Geschlecht. Wenn ja dann schlag einen Kompromiss vor. Bis nächstes Jahr wartet ihr noch. Wenn er dann kein Kind will muss er sich um die Verhütung kümmern.

Solange würd ich ihn und dich aber nicht unter Druck setzen nur weil andere bereits Kinder haben. Geniesse die paarzeit solange es geht! Und freu dich das du noch keine Kinder hast. Auch wenn ich deinen Wunsch nachempfinden kann.

Auch wenn man sein Kind liebt es ist hart wirklich hart! Aber jede Mutter kann dir hier sagen: Die gehen und kommen nicht alle 2 Wochen. Ich würd diesen Schritt nicht so einfach überstürzen. Den mit dem kennenlernen hat dein Freund nicht ganz unrecht. Oder du willst doch aufeinmal kein Kind mehr mit diesem Mann und plumpe ist es da.

Also, ich würde dir auch raten, als erstes die Querfinanzierung eines fremden Kindes einzustellen. Niemand dankt es dir, und irgendwann wird es als selbtverständlich angesehen. Und ihr drei seid auch keine Familie, die als solche zurecht kommen muss.

Ihr seid erst ein Jahr zusammen. Er hat recht, jetzt noch warten zu wollen, und Paarzeit haben zu wollen, und dass ihr euch noch gar nicht richtig kennt! So schnell ein Kind in die Welt zu setzen, wo du doch selber schon sagst, dass du eifersüchtig und neidisch bist, und dass du das neue Kind nur haben willst, damit du aufs alte nicht so neidisch bist…das wird schief gehen. Lies den Strang von mumandstepmum… da konnte es auch nicht schnell genug gehen, weil sie glaubte, mit einem eigenen Kind ihren Platz zu markieren.

Ist aber nicht ganz so ausgegangen wie erhofft. Mein Freund und ich sind mittlerweile seit 9,5 Jahren zusammen. Die ersten 2 Jahre davon waren eher locke und ich habe auch seinen Sohn nicht kennengelernt. Er war etwas über 1 Jahr alt bei der Trennung.

Diese Phase brauchten wir beide. Ich habe seinen Sohn kennengelernt als er 3 war und wir mochten uns beide von Anfang an sehr. Und doch fühlte es sich eben nicht ganz richtig an, weil er eben nicht mein Kind war. Auch wir haben lange für das Wechselmodell gekämpft und letztlich verloren… Wenn die Mutter das nicht will, hat man als Vater leider nur sehr wenige Möglichkeiten. Und da gebe ich ganz klar Lilly recht: Es ist sein Kampf, nicht euer Kampf.

Und wenn die Mutter das nicht will, dann ist es u. Nachdem ich aus dem Ausland zurück war da waren wir dann in Summe 2 Jahre zusammen habe ich dann nachdem das Jahr um war, was er unbedingt warten wollte, gesagt, dass ich mir kein neues Pillenrezept mehr holen werde.

Und wie Soulcolored auch vorschlägt, gesagt, wenn er noch nicht soweit ist, muss er sich fortan um die Verhütung kümmern. Das lief beim zweiten Kind dann übrigens sehr ähnlich ab, auch da konnte er sich erst nicht so richtig überwinden.

Ich bin dann zum Glück recht schnell schwanger geworden…denn die Verhütung von seiner Seite hat jetzt nicht sooooo zuverlässig geklappt…und kurz nach dem 5. Es war ein guter Abstand und wir haben gut ins Familienleben gefunden.

Ich war aber gerade am Anfang sehr froh, dass er nur die Wochenenden da war, so konnte ich mich viel mehr auf meine Tochter konzentrieren. Sie machen auch manchmal was zu dritt und ich mach es mir dann allein schön: Wenn ihr erst 1 Jahr zusammen seid stimme ich den meisten hier zu, dass es auf keinen Fall schadet noch ein Jahr zu warten wie sich die Beziehung entwickelt.

Wie gesagt, wir waren dann damals als ich schwanger wurde gut 3 Jahre zusammen und haben die wirklich schwierige Phase meines längeren Auslandsaufenthaltes zusammen gemeistert. Ich würde das Thema Kinderwunsch jetzt deinem Freund gegenüber auch erstmal ruhen lassen und in einem Jahr dann erneut ansprechen. Aber ich würde ihn wirklich jetzt noch nicht dazu drängen. Ein Jahr ist keine lange Zeit für eine Beziehung und es kann noch soviel passieren. Du möchtest ja auch nicht für dein Kind, dass es seinen Papa dann nur am Wochenende sieht… Ich verstehe absolut, dass dein Kinderwunsch sehr stark ist und dass es total schwer ist dagegen anzukommen und die Vernunft walten zu lassen…das ging mir ganz genauso.

Vorher war alles super, die Eltern mochten mich und wir waren sehr verliebt. Aber seitdem er unsere Mein Mann und ich sind seit 5 Jahren zusammen und wir haben seit etw Hallo ich bin neu hier und suche ein Rat, da ich niemanden habe mit den ich drüber sprechen kann.

Mein Mann und ich sind seit 7 Jahren zusamm Hallo zusammen,ich bin seit 4 Jahren verheiratet, seit 2 Jahren ist mein Mann anders geworden. Er trinkt jeden Abend seine 7 Biere und am Samst Bin mit meinen Mann seit verheiratet 3 gemeinsame Kinder. Mein Problem besteht darin das mein Mann nicht mit mir sex hat genauer gesagt zw Ich habe mit meinen Mann schon seitlanger Zeit Probleme Ich liebe mein Mann aber ich weiss nicht weiter.

Wir sind seit einem Jahr verheiratet aber es fühlt sich so an als wären wir schon seit JAH Hallo, ich hoffe ich finde hier die ein oder andere meinung zu meinem problem Ich erzähle einfach mal was los ist: Ich habe meine Frau kennengelernt als sie 19 und ich Hallo, Wie in jeder Ehe gibt es auch bei uns Höhen und Tiefen. Seit ca 4 Jahren haben wir kaum noch Sex. Meine Frau hat mir kurz vor einer Woche eiskalt mitgeteilt das sie Jemand im Internet kennen gelernt hat und nichts mehr für mich fühlt.

Hallo ihr Lieben, ich schreibe hier, weil ich mich nicht traue, über meine eheliche Situation mit irgendjemand aus meinem sozialen Kreis zu reden Ich versuche mich, kurz zu fassen: Seit 5 Jahren sind wir verheiratet und haben 2 wundervolle Kinder 4 und 2! Wir es bei fast allen zu Ende gehenden Paarbeziehungen ist, liebten wir uns die ersten Jahre sehr, reisten viel, studierten viel und hatten sehr viele Gemeinsamkeiten Seine Eltern sind sehr materialistisch veranlagt, Liebe oder Zuneigung gab es nie zwischen den Eltern; im Gegenteil ist der Vater ein geldgieriger Alkoholiker, der seine Frau am Anfang der Ehe immer wieder schlug; sie blieb aus uns nicht erklärlichen Gründen dennoch immer bei ihm!

Meine Eltern halten stets zusammen, halten bis jetzt noch Händchen und gehen wirklich gemeinsam durchs Leben! In den letzen Jahren habe ich gemerkt, dass ich dieses gemeinsame Leben, das mir meine Eltern stets vorlebten, bei meinem Mann nicht bekommen werde! Er arbeitet ungemein viel, er besitzt mehrere Eigentumshäuser, die alle während der ersten Lebensjahre unserer Kinder renoviert wurden neben seinem selbstständigen Beruf!!!

Hätte er die Wahl, würde er sich stets für das Arbeiten oder den Fernseher entscheiden: Früher habe ich mich darüber noch aufgeregt und ihn immer wieder zur Rede gestellt, dass wenn er schon an mir kein Interesse hat, er sich doch wenigstens die paar freien Stunden in der Woche um die Kinder kümmern soll! Die Schuld liegt also definitiv nicht nur bei meinem Mann!!

Er verprügelt mich zwar nicht, aber vom Würgen, Dinge nach mir in der Schwamgerschaft! Er wird auch hin und wieder unserem 4-Jährigen Sohn aggressiv, hat ihn schon mehrfach angegangen, wenn unser Sohn ihn ärgert oder haut; aber er ist ja auch erst 4!!!

Er liebt unsere Kinder sehr, strahlt richtig, wenn er sie sieht und wenn er mit ihnen etwas macht, ist er wirklich ein toller, lustiger und liebevoller Vater!!! Trennung, ja oder nein?!? Er ist ja fast nie da: Aber er droht mir dann im Falle der Scheidung; mit die Kinder wegzunehmen, aber hat er damit überhaupt Chancen?? Das wäre für mich nicht auszuhalten und dann würde ich wohl lieber dieses Leben mit ihm einem Leben ohne meine Kinder vorziehen: Ich freue mich über jeden Rat und Danke im Voraus!!

Also mal im ernst, da brauche ich nicht zusende lesen und hätte mich schon langst getrennt schon allein für den Spruch den er dir gedrückt hat "Ich dulde dich nur nach wegen der Kinder!

Mit einer immer weinenden Mutter und einem bügelnden Vater? Ich würde dir beim nächsten Ausraster deines Mannes, sofort ein Frauenhaus empfehlen, schon allein zum Schutz der Kinder. Dort werden dir die Fachkräfte weiterhelfen und dir eine Therapie anbieten. Danach kannst du immer noch abwiegen ob und, wie du diese Ehe noch weiterführen willst. Hallo Nelena, Erstmal möchte ich dir sagen, respekt das du solange durchgehalten hast. Ich habe während des Lesens viel über dich nachgedacht und war hin und her.

Aber wo ich das mit dem aggressiven gelesen habe, dachte ich mir du musst da weg. Gerade für deine Kinder musst du den Schritt jetzt gehen aus meiner Sicht. Mir tut das so leid wenn ich das lese! Ich bin 25 und mit meinem Mann seit 2 Jahren verheiratet und kann leider keine Kinder kriegen aber ich hoffe das du ein besseres und glücklicheres Leben für euch 3 findest.

Da bist du weit entfernt von. Die erste Bezugsperson ist immer die Mutter und da brauchst du keine Angst haben. Hallo Wo fang ich denn am besten an? Also wir sind seit 12,5 jahren zusammen und 8 jahre verheiratet. Haben zwei Kinder im alter von 2 und 5. Es gibt weit langer Zeit Jahre Probleme. Ich trinkt teilweise 1 kiste am Tag und findet kein Ende, eshbleibt einfach nicht nur bei ein paar flaschen mal am Wochenende.

Das ganze passiert täglich. In seinem Zustand dann wird er ganz schnell impulsiv und sauer, aggresiv etc. Hinzu kommt das ich mir Beileidigungen jegliher Art und Weise geben muss Hier ein paar Bsp.: Schlampe Gehöre doch in eine Anstalt, merke eh nix mehr , sollte mir besser pillen verschreiben Würde ehring für geld verkaufen Ich bin Schuld das er trinkt Er würde mir die Kinder wegnehmen, wenn ich geh Und noch vieles mehr Es artt in letzter Zeit einfach immer weiter aus.

Ich flüchte nur noch und bin froh wenn ich niht zuhause bin, treff mih abrends mit Freundinnen, was ich ganz lang nicht getan habe in 4 wochen vll 3x Bin froh wenn ich abends im bett liege etc und meine ruhe habe So kam es letzten Fr. Dazu wo ich mich mit meiner Freundin treffen wollte zur wiederholten eskalation. Kinder ins bett gebrachtund mit 2 outfits ins bad. Von unserem sohn liegt das Zimmer direkt gegenüber v. Ich sommerkleid angezogen ging bis zum knie , vor n spiegel um zu gucken wie es aussieht.

Mein sohn hat das mitbekommen und gesagt ja mama zieh das an, dh siehst voll hübsch aus. Streit ging dann weiter.. Ich war auf dem weg nach draussen, bin nochmal zurück weil ih was vergessen hatte, vorab kam er hinerher jnd knallte die wohnjngstür volle kanne.

Mein sohn ist aufgestanden und hat die tür aufgemacht. Ich wollt zurück noch was holen, stand noch im treppenhaus, mein mann zwischen wohnungstür und fkur und mein sohn im flur.

Mein mann hat mir die Tür zugedrückt und wollt mich nicht reinlassen, mein sohn voll in tränen ausgebrochen Ich muss mich niht mehr so behandeln lassen und die Kinder müssen so einem umfeld nicht ausgesetzt sein.

Habe ihm Sa morgen mitgeteilt das icb so nicht mehr kann hnd Abstand brauche und will! Daraufhin kamen nur beschuldigungen und vorwürfe, wobei ich versucht habe es ohne diesem ganzen zu klären und zu reden. Er bombadiert mich srither mit nachrichten, emails anrufen etc. Einerseits will er mich niht verkieren anderereeits kommen wieder vorwürfe, dass passt doch alles nicht zusammen..

Ich weiss nicht mer weiter Ich möchte einfach glücklich sein, mich nicht rechtfertigen für jeden mist, kontrolliere lassen für alles Was sagt ihr dazu.

Wie sieht euer momentaner alltag aus? Irgendwie sehe ich mich in deiner Lebensgeschichte mit dem Unterschied dass du schon einen Schritt weiter gegangen bist als ich. Ich glaube bei mir spielt der Kopf noch nicgt so mit und auch das Herz kämpft noch. Wie war eure Ehe anfangs? War es schon immer so kompliziert oder hat es sich schleichend geändert? Meine Devise ist immer nochn ohne nicht allal versucht zu haben möchte ich nicht aufgeben Liebe Eva, Dein Mann ist Alkoholiker und gewalttätig Du hast Kinder, die schon viel zu viel gelitten haben Der Alkoholkranke muss sich schon selbst helfen, indem er sich einen Therapieplatz sucht etc.

Ihr habt ein Recht auf ein glückliches Leben. Du bist nicht schuld an seiner Suchterkrankung, er trinkt, weil er Alkoholiker ist und trinken muss. Er wird erst aufhören, wenn er an seinen persönlichen Tiefpunkt kommt, mglw. Hallo, ich bin neue hier und erzähle erst mal wer ich bin.

Mein Name ist Ben und ich bin 28 Jahre alt. Ich bin mit meiner Frau seid 8 Jahren zusammen und seid 5 Jahren verheiratet. Wir haben einen Sohn der bald 2 Jahre alt wird. Zu meiner Arbeit, ich habe meinen Meister in Elektrotechnik ausgeübt und derzeit ein Fernstudium im Schwerpunkt Eöeltrotechnik und werde dieses Jahr meine Prüfung ablegen.

Ich habe die Firma meines Vaters geerbt mit etwas über 90 Mitarbeitern. Dort bin ich Tätig, meine Frau hilft mir auch wo Sie kann. So nun zum Eigentlichen Problem das ich habe. Meine Frau und ich haben definitiv Kommunikationsprobleme, also ich geb euch ein bsp. Ich Sitze im Büro oder in meinem Arbeitsraum und ständig wenn Sie reinkommt, reisst Sie die Tür so Hart und schnell auf das es mich jedesmal aufregt.

Ich habe Sie mehrmals darum gebeten, sowas zu unterlassen, aber es kommt mir vor, dass egal was ich verlange, Sie zu erst, "Ja tut mir leid kommt nicht wieder vor" Sagt aber dann dennoch so etwas wieder passiert. Hat sich seid Jahren auch nicht geändert. Habe mehrmals mit ihr darüber geredet.

Und was mich am meisten stört, wenn ich ihr versuche eine Problem zu schildern, sagt sie meistens, "Ne Ben, dass mach ich doch garnicht" Oder "ne das hab ich nicht getan" Oder " Ich hab die Tür doch leise zu gemacht" Wenn ich Sie darum bitte dem Kind Feuchttüscher von Pampers zu kaufen, kauft Sie welche die Total nach plastik Stinken, wenn ich Sie frage, wieso Sie nicht welche von Pampers gekauft hat, sagt Sie " ja ich hab die hier gefunden". Als Sie mal für mich gekocht hat, ist ihr ein Fehler beim Kochen unterlaufen und das Fleisch welches Sie gekocht hatte, war bröselig und Hart.

Ich fand es zu erst nicht schlimm, weil es jeden Passieren kann. Doch danach war ich Stinke Sauer, ich fragte was passiert sei, dass das Fleisch etwas eigenartig ist, da sagte Sie " Ne das muss so sein" Ich wusste aber vorher, weil Sie mir sagte das etwas schief lief, dass es nicht so ist. Es gibt noch viele andere Beispiele die ich nennen kann, ich weiss auf den ersten Blick, kann man evtl.

Ich komme auf keinen Nenner mit meiner Frau, Sie kann nicht nachgeben oder mal sagen, ja war bblöd hast ja recht, so wie ich das tue falls ich mal misst baue, so wie es sich gehört.

Ich weiss nicht ob Sie das mit Absicht macht, wenn ich mit ihr ein klärendes Gespräch anfange, erzählt Sie nur wie Sie das sieht, ich versuche ihr meinen Standpunkt zu schildern, aber der kommt irgendwie nicht an. Sie hat auch schon mal angefangen zu weinen und sagte, dass Sie das nicht mit Absicht macht, aber wenn Sie das nicht mit Absicht macht, wieso wiederholt Sie es dann ständig? Ich bin Ratlos, wir hatten schon seid 3 Wochen keinen Sex mehr und der Sex war immer sehr gut und Offen, wir legen beide Wert auf unsere Körper und es war für mich und auch für Sie immer gut.

Wir unternehmen viel, Reisen natürlich zusammen usw. Ich kann mir das alles einfach nicht erklären. Ich hoffe hier Tipps zu finden, weil das meine Letze Hoffnung ist bevor ich zur Eheberatung gehe. Hi,was du da schilderst,klingt wirklich merkwürdig. Gut,das du schon das Gespräch gesucht hast,das miteinander reden ist immer der richtige Weg. Also ich denke,deine Frau könnte das tatsächlich extra machen,um dir auf diesem Weg zu sagen,das ihr irgendetwas nicht gefällt.

War sie sonst eher sehr kommunikativ,und hat dir immer gleich gesagt,was sie bedrückt,oder hat sie sich eher zurückgezogen? Vielleicht hätte sie gern,das ihr weniger arbeitet,und mehr Zeit als Familie habt? Oder ist ihr vielleicht Job und Kind zu viel,und sie hätte gern mehr Unterstützung,traut sich aber nicht zu fragen? Ansonsten,wenn sie es tatsächlich nicht extra macht,könnte das bedeuten,das sie momentan auf Autopilot läuft,nur noch funktioniert,um alle Aufgaben eures täglichen Lebens zu meistern.

Ist euer Arbeitspensum sehr hoch im Job? Sprechen sie nochmal darauf an,lass nicht locker,es wäre schade,wenn eure so junge Ehe an solchen "Kleinigkeiten" zerbricht Guten Morgen Ben, ich kann das gut nachvollziehen aber es fehlen mir noch ein paar Informationen um den gesamten Kontext zu verstehen.

Du arbeitest Vollzeit in der Firma deines Vaters und deine Frau unterstützt dich dort und kümmert sich nebenher um die belange des Kindes, den Haushalt und um die Dinge drum herum? Unsere Gehirn Filter Informationen und wenn es überlastet ist gehen welche verloren. Ich würde ihr auf keinen Fall unterstellen, dass sie das absichtlich oder aus Boshaftigkeit macht. Eine Paartherapie ist nichts schlimmes und auch nichts wofür man sich schämen muss.

In Betrieben werden Supervisionen von externen Supervisoren gehalten um Probleme zu besprechen wieso sollte man das nicht auch in Privathaushalten in ab gespeckter Form machen? Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen und Kopf hoch jede Ehe hat höhen und tiefen.

Ieigentlich bin ich mit zwei Männern verheiratet. Jekyll ist reizend, charmant und liebevoll. Aber nur so lange es läuft, wie er es sich vorstellt. Sobald etwas passiert, was nicht seinen Vorstellungen entspricht hat Mr. Ich habe ihm immer wieder gesagt, dass durch sein Verhalten viel zerstört wird. Er hat das nie akzeptiert, sondern meint, sobald er wieder in "normaler" Stimmung ist, dass alles gut ist und wie gewohnt weiter läuft.

Streitpunkt ist das Geld. Wir verdienen beide gut und teilen alle Kosten. Ich muss allerdings das Geld einfordern, freiwillig würde er nicht zahlen. Wenn eine Renovierung ansteht oder ein Kauf, dann beginnt der Kampf.

Wenn etwas dann realisiert wurde, ist er immer völlig stolz und Freunden wurde es als gemeinsam realisiertes Projekt präsentiert. Seit ca zwei Jahren habe ich keine Kraft und Freude mehr, etwas zu planen und zu realisieren, denn er hat durch sein Verhalten meine Freude an den Dingen zerstört. Wenn ich betrachte, was realisiert wurde und was "wir" geschafft haben, sehe ich nur noch den Kampf, die fürchterlichen Auseinandersetzungen und sein wütendes Gesicht.

All die Freude ist weg. Er ist vermögend und lebt eigentlich freiwillig "Harz4". Er hat keine Bedürfnisse , keine Visionen und Träume. Wir sind schon sehr lange zusammen. Es hat mich immer schon befremdet, wie jemand ohne Wünsche leben kann. Im Laufe der letzten zwei Jahre und weil in der Zwislchenzeit immer wieder sehr schlimme Auftritte von Mr Hyde stattgefunden haben, bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass ich mich trennen möchte, denn meine Fröhlichkeit und Freude sind Traurigkeit und Stille gewichen.

Manchmal denke ich, vielleicht habe ich ein "Luxusproblem", denn es geht uns gut und eigenlich hben wir ein gutes Leben.

Aber warum bin ich dann so traurig? Hm,also,so platt das klingt,Geld allein macht bekanntlich nicht glücklich. Haben Sie je darüber geredet,warum er so knauserig ist? Meistens liegt dem Ganzen etwas zugrunde Vor allem ist es komisch,das er,nachdem sie sich gestritten und "gekämpft" haben,diese Dinge als gemeinsam beschlossen deklariert.

Auf die Dauer könnte ich auch nicht so leben,entweder man teilt in einer Beziehung,oder jeder lebt sein Leben. Wenn sich der Grund nicht erörtern lässt,sollten Sie sich fragen,ob sie so freudlos weitermachen wollen. Ihre kaputte Gefühlswelt klingt schon Recht drastisch Ich wünsche Ihnen alles Gute! Ich bin neu hier und versuche mal mein Problem zu Schildern. Ich bin seit 10 Jahren verheiratet und wir haben 2 gemeinsame Kinder.

Spreche ich das an, ist das ja alles ganz anders bzw. Bei jeder Auseinandersetzung werden meine und seine Eltern von ihm darüber in Kenntnis gesetzt wie schlimm ich doch wäre. Muss dazu sagen, bei diesen Freunden hat er auch seine Tour schon kurz vor dem Gespräch versucht, aber die hatten ihm halt ordentlich die Meinung gegeigt. Ein kurzes beispiel zu meinen Eltern, mir wird bei jeder Veranstaltung die wir besuchen vorgeworfen wenn ich mit einem Freund von ihm rede, dass ich ihn mit denjenigen betrügen würde, jedes mal hab ich sozusagen nen anderen, und darüber wird vor allen Leuten ein Fass aufgemacht, er darf aber schon mit jeder reden.

Das muss sich für euch anhören wie lapalien, aber irgendwann kann man einfach nicht mehr Sorry für den langen und sehr wirren text. Zunächst mal ich glaube dir. Bringt dich das weiter? Deine Situation ist sicher keine Lapalie. Ich sehe allerdings nur zwei Möglichkeiten. Sich mit der Situation abfinden und weitermachen wie bisher oder die Konsequenzen ziehen.

Du schreibst nicht wie klein eure Kinder sind. Wie wäre das mit dem Sorgerecht? Würden die Kinder bei dir bleiben wollen? Hältst du Zwang hier für sinnvoll? Entschuldige bitte das auch ich nur Fragen für die habe. Erst mal lieben Dank für deine Antwort. Was meinst du mit Zwang? Ich gestehe meinen Fehler ein. Hallo, es geht um meinen Mann. Seit dieser Zeit schreibt er Ihr täglich Whatsapp selbst im Urlaub. Habe Ihn schon zur Rede gestellt aber er sagte das Sie nicht auf Ihn stehe und er wäre damals nicht mit Ihr ausgegangen wenn ich Ihn nicht so behandelt hätte.

Habe bei Google Konto geschaut was er da so macht. Stellte fest das er im suchverlauf wie du bist mein Engel oder ich liebe dich eingegeben hat.

Er hatte vergangenen Monat Geburtstag da hatte er schlechte Laune. Als ich nächsten Tag seinen Schlüssel in die Hand nahm bemerkte ich einen Engelsanhänger. Er sagte mir Sie hätte ihm geschenkt weil sie ihrem Geburtstag vergessen hätte. Wollte Ihm auch schon mal so was kaufen da sagte er nur so einen Mist brauche er nicht. Waren neulich auf Kaberett mein Sohn sass neben Ihn da sah er wie er der anderen schrieb, ob Sie mit Ihm auf ein Konzert gehen wolle?

Mir blieb der Atem weg,sprach Ihn darauf an er meinte nur das der Sohnemann fantasiere. Was soll ich nur machen??? Hallo H, so wie du das beschreibst, klingt es so als wärst du verständlicherweise mit den Nerven schon ziemlich am Ende. Angesichts all dieser Umstände und der scheinbaren Tatsache, dass dein Mann es scheinbar konsequent ablehnt, das Gespräch zu suchen, würde ich auch sagen, völlig zurecht. Je nachdem, wie stabil du dich fühlst und wie du die Situation deines Sohnes einschätzt, würde ich dir empfehlen, deine eigene Verbundenheit zu ihm zu evaluieren und dir sicher zu sein, ob du diesen Mann wirklich noch genug liebst, trotz all dieser Enttäuschungen und unklaren Gefühle.

Falls ja, wäre eine Form von Paartherapie vielleicht gut, falls nein, solltest du verhindern, dass er weiter auf deinen Gefühlen herum trampelt und klar machen, dass dies für auch ein Trennungsgrund sein könnte.

Das tat ich einmal und zog dabei den kürzeren nochmal tut das keiner mit mir. Ich habe meinen Stolz und bin mehr wert. Ich bin gegangen ,Paartherapie und dann man kann einen Menschen nicht ändern entweder man nimmt einander so an wie man ist oder man lässt es. Ich bin dadurch so geworden wie ich jetzt bin unabhängig finanziell geht's mir sehr gut auch ohne Mann, ich bin glücklich ich liebe mich so wie ich bin mit all meinen Spezialeffekten die jeder hat.

Aber nur ich selbst könnte mir aus der Situation helfen und das hat mich stark gemacht. Ich hab vor nix mehr Angst. STEHT auf und kämpft für euch.

Es lohnt sich so auch wenn es erst mal mächtig im Herzen weh tut. So etwas würde ich auch nicht mit mir machen lassen. Stelle ihn zu Rede und wenn er nicht bereit ist dir alles zu erklären bzw. Du bist nicht abhängig von ihm! Hallo, mein Mann und ich kennen uns seit 12 Jahren und sind seit 8 Jahren verheiratet, wir haben zwei Kinder 3 Jahre und 7 Jahre. Wir hatten in den letzten 2 Jahren viele Krisen Gerichtstermine wegen Wohnung, mein Bruder hat Selbstmord begangen und die Wohnung meiner Oma ist komplett ausgebrannt dadurch haben wir auch irgendwie immer öfters miteinander gestritten und auch teilweise sehr respektlos gestritten, leider.

Jetzt hab ich ihm im November gesagt, dass ich irgendwie nichts mehr fühle und ich mich furchtbar leer fühle, weil er nur noch für seine Arbeit gelebt hat und ich mich dauernd alleine gefühlt habe mit den Kindern. Da kam dann von ihm zurück er ist so verletzt durch diese Aussage und will die Trennung. Wir haben uns dann beide nach einem Gespräch dazu entschieden eine Paartherapie zu machen. Plötzlich wurde er dann immer abweisender und kälter und als ich ihn darauf ansprach kam: Ich habe momentan wieder keine Gefühle für dich.

Ich bin mir vorgekommen wie in einem schlechten Film und ich hatte das Gefühl dass er mir mit diesem Satz mein Herz aus der Brust gerissen hat und es in kleine Stücke zerissen hat. Jetzt gehts mir aber total bescheiden damit, wir geben uns nicht mal mehr ein stinknormales Hallo Bussi, weil er das nicht will, wir reden miteinander, verbringen Zeit mit den Kindern aber das war es auch.

Ich hab keine Ahnung wielange ich das noch mitmachen kann bzw soll. Ich bin wirklich sehr verzweifelt. Es tut mir sehr leid wie es dir geht, denn ich kann das nachvollziehen. Vor einiger Zeit hörte ich von meiner mittlerweile Ex-Frau die selben Worte, nur etwas drastischer.

Sie habe keine Gefühle mehr und sie will einfach nicht mehr. Danach Funkstille, kein Wort hat sie mehr zu mir gesagt. Natürlich war ich einfach nur fertig und wusste nicht weiter. Die Scham in ihrem Gesicht vor dem Richter waren mir eine Genugtuung. Jedoch bin ich auf Grund der seelischen Grausamkeit dem Alkohol verfallen und in Depressionen und Einsamkeit gestürzt.

Trocken bin ich zwar aber der Rest blieb. Wie ich am Anfang schon schrieb, es tut mir wirklich Leid dies zu lesen. Ich wünsche dir dass es nicht die selben Gründe sind die es bei mir waren weil es wirklich Sch Vielleicht solltest du ihn mal darauf ansprechen. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und drücke dir die Daumen dass alles gut wird.

Hallo, mein Mann und ich haben uns über unseren Beruf kennen gelernt. Wir haben uns schnell ineinander verliebt,und sind auch sehr schnell zusammen gekommen. Mit den Gesprächen die wir geführt haben, hat er mir das Gefühl gegeben, dass er sehr Verständnisvoll ist, immer ein offenes Ohr hat, und jederzeit für einen da ist.

Immer wieder hat er mir gezeigt wied sehr er mich liebt, mit Worten und Taten. Es hatte sich so sehr zum negativen verändert, dass ich mich auch schon trennen wollte. Er ist in jeder Hinsicht nur noch Ich- Bezogen! Wie es ihm geht, wo er das Beste raus holen kann. Immer wird gemacht was er möchte. Ständig nörgelt er an mir,jede Kleinigkeit wird diskutiert. Ich sollte es jedoch nicht wagen, auch nur irgendwas anzusprechen was mir nicht passt. Haben Freunde ein Problem, hat er imme rien offenes Ohr, und redet ganz vernünftig.

Diese Eigenschaft habe ich an ihm auch immer geliebt, nur jetzt haben diese Eigenschaften nur noch andere, ich als seine Frau jedoch nicht mehr. Er fragt ständig andere nach ihren Meinungen, bringe ich was ein, dann wird es ignoriert, oder es kommt zum Streit, wenn ich mal nicht seiner Meinung bin.

Bei anderen wird drauf gehört. Als der Zeitpunkt war, wo ich offen gesprochen habe, hat er sich komplett gewandelt, er war wieder aufmerksam, gefühlsvoll, alles das was man von seinem Mann sich nur wünschen konnte.

Wir konnten so viele schöne Gespräche führen. In der Zeit war ich so glücklich, un dhabe ihm einen Heiratsantrag gemacht, den er auch glücklich angenommen hat.

Mittlerweile ist alles wieder wie vorher, ich bin so tief enttäuscht und verletzt! Stück für Stück ist das tiefe, innige Vertrauen auch kaputt gegangen. Holflos suche ich immer wieder das Gespräch, aber es kommen immer nur schuldzuweisungen, ich wäre selber schuld. Ich hätte mich so verändert. Ja habe ich, weil ich immer seine Stimmung und Art hin nehmen musste wenn ich nicht alles aufgeben möchte.

Er zieht seinen Weg durch ohne Rücksicht auf Verluste. In ganz alltäglichen Sachen, wo man Rücksicht aufeinander nimmt, macht er IMMER das was er gerade für richtig hält, egal ob er andere damit schadet oder nicht. Wenn ich das andersherum so amchen würde, dann wären wir sicher kein Paar mehr, genauso auch nicht, wenn ich so mit ihm umgehen würde.

Ich Liebe ihn sehr, das ist auch gar nicht der Punkt, aber ich schaffe es nicht, egal was ich versuche, unsere Ehe harmonischer zu gestalten. Ic habe den Vorschlag gemacht, einfach alle paar Wochen mal , nur wir zwei einen schönen Abend verbringen..

Obwohl ich mich manchmal frage wovon. Zu Hause mache alles ich alleine, Kinder Haushalt Tiere Er geht arbeiten, genauso wie ich auch. Selbe Tätigkeitsbereich, selbe Firma Wir sind beide zehn Stunden auf der Arbeit, danach fängt für mich dann alles andere an. Kochen für die Familie, Wäsche machen, Kinder versorgen, Tiere versorgen, sauber machen Und er sagt mir, er muss auf die Couch, ist müde!

Das erstreckt sich in so vielen Sachen. Eigentlich erwarte ich gar nicht mehr viel, aber ich denke das sich jede Frau einen Mann an seiner Seite wünscht, wo sie das Gefüh hat, geliebt zu werden, der respektvoll mit einem umgeht. Auch mal für mich was macht. Ich brauche keine Materiellen Sachen, aber Geborgenheit und Gefühle schon.

Nun bin ich auf der Suche nach einer Lösung , wie ich meine Ehe retten kann, denn auf lange Dauer werde ich so nicht weiter leben können. Hallo, es tut mir sehr leid für dich das du in so einer Beziehung steckst. Es gibt für dich nur 2 Wege entweder ihn so akzeptieren wie er ist,das wird dich früher oder später krank machen. Oder du gehst deinen Weg wie der aussieht kannst nur du alleine für dich entscheiden, denn ändern kann man keinen Menschen das ist Charaktersache, vielleicht hast du das nicht erkannt.

Ich glaube nicht das er einer Paarteraphie zustimmen wird. Viel Glück für dich du hast auch nur ein leben und es gehört dir alleine. Hallo, hört und fühlt sich für eine Frau nicht so toll an.

Aber wenn eine Sache einen Dauerzustand erreicht hat und innerhalb der Familie nichts geändert werden kann, wie z. Ich wollte hier mal fragen, wie ihr darüber denkt. Bin ich ein Egoist? Ich bin seit über 6 Jahren verheiratet, seit 9 Jahren sind wir zusammen. Sie hat eine Tochter und einen Sohn, die damals 19 und 17 Jahre alt waren.

Meine Tochter, die ich mit meiner ersten Frau habe, war damals 5 Jahre alt. Ihre Kinder hatten damals schon eigene Wohnungen. Meine Tochter lebt bis heute einen Katzensprung von mir entfernt bei ihrer Mutter. Hin und wieder kamen ihre Kinder zu uns zu Besuch. Was auch absolut OK und legitim ist. Vor allem da auch meine Tochter öfters zu uns kam. Mittlerweile sind die Kinder meiner Frau 28 und 26, haben selbst jeweils eine Tochter und, sollte man meinen, ein eigenes Leben.

Samstag zu Mittag bis oft nach Mitternacht. Und am Sonntag tanzen sie wieder an um abermals bis am Abend zu bleiben. Dabei werden sie bewirtet. Der Schwiegersohn meiner Frau macht es sich schön auf der Wohnzimmer Couch bequem und schläft sich schön aus. Die ist nämlich der Ansicht, dass die Kinder jederzeit kommen dürfen.

Ihre Kinder stehen ohnehin ganz oben im Stellenwert - dann komme ich. Ich muss dazu sagen, dass ich der Letzte bin der nicht hilft, wenn Hilfe verlangt wird. Ihre Kinder sind in der Vergangenheit des Öfteren durch unüberlegte Anschaffungen und Leben über deren Verhältnisse in die Schuldenfalle getappt: Autos, Party machen; dafür werden halt Mieten nicht bezahlt Dann nahm meine Frau Kredite auf, ich löste meine bis dahin angesparte Pensionsvorsorge auf um ihnen aus der Patsche zu helfen.

Wir haben dadurch inzwischen selbst kaum noch Erspartes. Aus dem Minus komm ich nicht mehr raus. Dazu noch die Alimente für meine Tochter, welche ich aber als selbstverständlich betrachte.

Sie bezahlt lediglich einen Teil vom Essen. Mir bleibt am Monatsende so gut wie nichts übrig! Ihre Kinder sind berufstätig, haben eigene Familien und Wohnungen und sollten doch auf eigenen Beinen stehen mit ihren 26 und 28 Jahren.

Ich sehe einfach nicht mehr ein, dass ich kein Recht auf ein entspanntes Wochenende zu Hause haben kann. Wenn ich diese Diskrepanz anspreche, gibt es Streit. Meine Frau versteht meinen Wunsch einfach nicht. Ich habe ihr vorgeschlagen, mir zumindest 1 Wochenende im Monat zu "schenken" an dem ich Ruhe finden kann.

Nein - keine Chance! Meine Frau ist sehr attraktiv - wahrscheinlich traurig und chauvinistisch, dass ich das vorschieben muss. Doch dieser Umstand hat mich oft nachgeben lassen Mittlerweile ist mir aber auch dieser Umstand egal!

Nun denkt der Eine oder Andere: Wie schon erwähnt sind wir - v. Die Genossenschaftswohnung ist auf mich gemeldet. Sie ist zu mir gezogen und hätte keinen Anspruch darauf. Ebenso ist alles, was sich in der Wohnung befindet, von mir bezahlt worden! Weil fast ihr ganzes Geld für Kreditrückzahlungen und Ratenzahlungen als Bürge für die Dummheiten ihrer Kinder draufgeht! Ich steck in der Klemme! Sagt mir ehrlich, was ihr denkt. Ich hätte für die Kinder meiner Frau weder Pensionen noch Sparguthaben angetastet.

Wenn du dich wirklich trennen willst, gehe zu einem Anwalt für Familienrecht und lass dich beraten. Ich versteh nicht, wie man sich soviel gefallen lassen kann. Wenn deine Frau ihre Kinder sehen will, soll sie dorthin fahren ohne dich. Und meine Tür wäre zukünftig für Besuch zu und was das Geld angeht: Hallo ich bin 57 meine Frau 56 wir sind 37 Jahre verheiratet. Die Kinder sind aus dem Haus.

Ein neues Traumhaus noch nicht abgezahlt. Unsere Ehe hat die einschlägigen "Abnutzungserscheinungen". Es mangelt an Kommunikation. Jetzt ist es passiert. Ihr Handy ist aus.

Nachricht hinterlassen

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.