Imperial Cleaning

Warum Männer sich plötzlich nicht mehr melden

Es begann das Reduzieren auf das Wesentliche.

Primäres Menü

Herzlich willkommen!

Ich werde mich jetzt nicht melden, hart weil ich mich gerne erklären möchte aber ich kann wohl nichts mehr retten. Schade, das war doch auf einem super weg. Ich weiss ja nicht mal ob ich eine beziehung gewollt hätte, hach hätte ich es doch einfach laufen lassen! Ich versuchs jetzt mal mit der zwei wochen pause, aber ich bin so gepolt dass ich dann gerne einfach klärende worte schreiben will.

Hach gott in was hab ich mich da reinmanövriert: Bin ja schon super weitergekommen mit der selbstarbeit, denke mir: Aber hätte ihn trotzdem gerne weiterhin als kontakt, muss ja nicht auf der ebene enden. Hi, ich habe ihm ein Transformationssignal gesendet, in Grunde genommen so wie es hier im Text steht. Ich habe mit verschiedenen antworten gerechnet, aber nicht mit der.

Dass ist ein Zeichen das er nix mehr von mir möchte. Schade das er nicht schon vorher ehrlich war und mir sagen konnte das es zu Ende ist. Wie soll man da noch einem Mann vertrauen können? Ich bin ausnahmsweise eine von denen, die dieses Problem nicht mehr hat. Ich möchte nur ganz kurz die Geschichte von meinem Freund und mir erzählen, in der Hoffnung, dass es vielleicht jemandem hilft.

Wir sind beide noch recht jung er ist fünf Jahre älter als ich und haben uns über ein Online-Spiel kennen gelernt, das war fast fünf Monaten. Ich hatte ihn als Erstes angeschrieben und ihm einfach nur gesagt, dass ich seinen Gamernamen gut fände er hatte etwas mit der griechischen Mythologie zu tun und er antwortete, dass er überrascht sei, denn bisher habe er niemanden getroffen, der diese Person kannte.

Wir haben also schnell entschieden, dass wir weiter Kontakt halten wollten und haben zu einer anonymen ChatApp gewechselt, wo wir nur zu zweit schreiben konnten ohne Nummern, also völlig ungebunden. Ich war dann ein, zwei Wochen später auf einer Party und habe dort einen kennen gelernt, der sehr interessiert an mir schien.

Auch ich fand ihn sympathisch. Wir waren dann die ganze Nacht zusammen dort und haben Handynummern ausgetauscht. Zur selben Zeit habe ich dann auch mit meinem jetzigen Freund angefangen auf WhatsApp zu schreiben.

Er wollte mir weder seinen vollen Namen noch die Stadt nennen, wo er wohnt. Nicht einmal sein Geburtsdatum oder das Fach, das er studiert hat. Das hat mich damals echt verwundert, aber ich bin einfach offen und freundlich geblieben, denn ich war mir sicher, wir würden nicht mehr lange Kontakt halten. Ich hatte also zur gleichen Zeit zwei Kontakte, und fühlte mich zu dem von der Party sogar ein wenig mehr hingezogen. Da mein jetziger Freund aber immer in dieser wahnsinnig gehobenen, gebildeten Sprache schreibt, habe ich angefangen, mehr Interesse für ihn zu entwickeln diese hohe Sprache ist meine absolute Schwachstelle.

Tja, ich konnte mich also erstmal nicht zwischen den beiden entscheiden. Habe meine beste Freundin um Rat gefragt, die konnte mir aber auch nicht helfen. Deswegen habe ich einfach mal zu beiden den Kontakt weiter erhalten. Mit dem von der Party habe ich mich danach auch noch drei Mal getroffen, ist aber nie was passiert.

Wir haben geredet und Zeit verbracht, aber er hat nicht mal seinen Arm um mich gelegt. Währenddessen wurde mein jetziger Freund immer wärmer und ist sozusagen aufgetaut. Wir haben immer mehr geschrieben. Also jeder von uns wusste: Okay, das Spiel beginnt um Das ging dann die ganze EM so und wir haben uns unglaublich gut verstanden.

Ja, das hat wohl schon einige Männer begeistert, aber irgendwie hat es mich nur bei ihm interessiert. Mir ist dann also relativ schnell klar geworden, dass ich ihn lieber mag. Ich habe dem Typen von der Party also klar gemacht, dass ich ihn zwar mag, mir aber keine Beziehung vorstellen kann wir haben nach wie vor als Kumpels Kontakt und er war zwar enttäuscht, aber er kam drüber hinweg.

Seitdem habe ich mich meinem jetzigen Freund gewidmet. Nachdem ich mich für ihn entschieden hatte, habe ich ihn dann auch so genannt, wir sind also etwa seitdem zusammen. Wir haben kein Datum. Irgendwann war es einfach so. Telefoniert haben wir das erste Mal zwei Monate nach unserem Kennenlernen. Bei uns ist das etwas schwierig, da wir in verschiedenen Ländern wohnen und wir somit ins Ausland telefonieren, was ja sehr teuer ist.

Er hat bisher alle Kosten übernommen und obwohl ich ihn immer wieder bitte, die Hälfte bezahlen zu DÜRFEN, lehnt er alles ab und lässt auch nicht zu, dass ich ihn anrufe er ruft dann immer zurück, nur um ja selbst zu zahlen. Mittlerweile sind wir also seit fast vier Monaten zusammen und wir sind beide sehr anhänglich. Er hat als erstes davon begonnen unsere Zukunft zu planen, meinte aber, dass er es langsam angehen will, um mich nicht unter Druck zu setzen ich habe ihm schon anfangs klar gemacht, dass ich sehr viel Freiheit benötige.

Er sagt mir oft, wie wundervoll er mich findet und dass er sein Leben mit mir teilen möchte. Falls es am ersten Grund liegt, kann ich nur empfehlen: Ihr seid unabhängig und stark.

Habe diverse Kommentare hier jetzt über die Nacht gelesen. Seit Jahren befinde ich mich in ein On — Off Beziehung und auch ich bin es leid. Ja es hat mir geholfen.

Mein Fazit daraus ist, dass ich mir selber Treu bleiben muss in meinem Handeln und den Mann meines Herzens ganz klare Grenzen weiterhin setzen muss. Aber das was Du machst ist nicht in Ordnung. Ich hoff du bist nicht sauer. Ich würde gerne wissen was Sie mir in meinem konkreten Fall raten und schildere Ihnen nachstehend diesen:. Ende Juli habe ich über die Dating-App Daniel kennengelernt.

Er schrieb mich an. Wir schrieben gleich ziemlich lange und tauschten Handy-Nummern aus. So ging es über WhatsApp weiter. Gleich zwei Tage später haben wir schon stundenlang telefoniert.

Es war alles echt schön. Wir waren uns bei unseren Ansichten total einig. Am Mittwoch der nächsten Woche wurde er etwas zurückhaltender, auch den Donnerstag. Aber ich dachte mir, er ist viel unterwegs, ich frage nicht nach bzw. Am Freitag wollten wir uns daten.

Ich bin zu ihm gefahren. Wir verstanden uns super. Haben viel geredet, im Cafe gesessen und spazieren gegangen. Er kam mir nicht zu nahe. Er legte lediglich einmal seinen Arm um meine Schulter. Da hab ich gesehen dass der letzte um 22 Uhr fährt und der danach ausfällt. Das sagte ich ihm und er meinte das wäre doof. Er würde mich später heim fahren. Also blieb ich und wir unterhielten uns weiter bis er mich heim fuhr. Er brachte mich zum Bahnhof.

Noch im Auto regte er sich über den Weg auf und meinte er guckt gleich den nächsten Tag wie das besser zu fahren geht. Ich sagte dann wieso, ob er mich besuchen wolle. Darauf sagte er na klar, wenn Du das willst.

Ich bestätigte es und wir wollten uns am kommenden Wochenenende wiedersehen zum Kino. Es gab keine Umarmung und er fuhr. Er schrieb mir als er zu Hause war. Er meinte wie ich es fand. Ich sagte schön, wäre ausbaufähig. Er fand es auch schön, aber ausbaufähig fand er eine doofe Aussage. Am nächsten Tag schrieben wir wieder ganz normal. Ausbaufähig tauschte er durch Zukunft aus was mich innerlich total happy machte.

Am Abend wollte ich mit einer Freundin feiern gehen. Ich hatte gar keine Lust und er meinte ich soll doch zu Hause bleiben, bei einem TV-Abend sei er auch dabei.

Ich ging aber feiern weil ich ja nicht absagen konnte. Er schrieb dann noch ich soll artig sein und auf mich aufpassen. Am Sonntag schrieb ich ihm und er schrieb nur sehr distanziert zurück. Abends scherzten wir noch etwas und irgendwann kam nix mehr. Montag meldete er sich nicht von sich aus. Ich fragte ob alles ok ist was er bestätigte.

Nachdem er wieder komisch wurde fragte ich abends nochmal ob er noch Interesse hat. Er sagte ja, wäre nur viel unterwegs und nicht immer am Handy. Am Dienstag musste er nach 3 Wochen wieder arbeiten. Abends fragte ich wieder und er sagte wäre viel arbeiten gewesen und kann nicht immer ans Handy WhatsApp zeigte mir aber oft online an.

Er wäre noch mit einem Freund unterwegs und meldet sich später — nix kam. Am Mittwoch fragte ich ihn bzgl Kino weil ich die Karten besorgen wollte. Er sagte er wüsste es noch nicht weil er eventl arbeiten müsste. Ich fragte nach wieso denn dann arbeiten und er sagte viel zu tun.

Auf mein gute Nacht kam gar nichts. Donnerstag und Freitag kam nichts von ihm und ich meldete mich auch nicht. Ich sprach ihn an dass es mich etwas stutzig macht. Wir seien beide schonmal verarscht worden und er solle sich bitte melden. Ich fragte ihn ob er noch Interesse hat. Er sagte klar aber hätte viel zu tun gehabt und will abends seine Ruhe.

Er hätte voll Bock auf mich und den Abend am liebsten noch geküsst. Er könne es alles nicht so zeigen. Auf meine Frage bzgl Kino sagte er dass er erstmal den Schlaf nachholen will. Er sagte ja wenn er fit ist. Er wollte spät kommen und dann auf dem Sofa schlafen. Ich sagte ihm dass wenn er nicht kommt ich mir Gedanken machen müsste und mich schützen.

Er sagte ich soll mich entspannen. Irgendwann kam er würde nur kommen wenn wir knutschen. Da kam es einen Kommentar von mir und er sagte es wäre nur ein Scherz gewesen. Irgendwann meinte er hätte meinen Po toll gefunden und sah top aus und ohne Hose sicher noch mehr. Wir kamen auf Bikini und schwimmen gehen.

Er wolle mich unbedingt jetzt drin sehen. Nur ein Bild von dem alleine gesendet. Wir schrieben noch etwas. Ich fragte gegen Abend was denn sei und er meinte er wolle Ruhe, es wäre Wochenende. Da zickte ich etwas weil ich meinte wir wollen ja auch nur gammeln. Er wollte einfach nur Ruhe. Auf Sonntag ging er auch nicht ein. So gab es etwas zicken und er meinte irgendwann ich enge ihn ein und soll ihn lassen.

Am Sonntag schrieb ich ihm dann ob er noch mit mir spricht und das noch will. Wir sollen bitte ehrlich reden. Da kam er wisse nicht ob er das noch will nach den vielen sms von mir. Ich habe dann noch vier sms geschickt und gefragt ob er noch will. Ich sagte ihm ob alles. Ich sagte dann sorry. Das unser Date doch echt schön war und die Sympathie da war. Ich sagte er solle den Tag davor vergessen, wir uns besser kennenlernen und Zeit geben.

Warum rennst du ihm so hinterher? Wenn dann nix kommt, will er einfach nur etwas für zwischendurch. Du schreibst ihm und schreibst ihm, immer weiter und weiter, kannst es einfach nicht gut sein lassen. Wieso tickst du denn so aus? Du reibst dich ja nur selbst dabei auf. Fühl dich mal umarmt — während ich dir heimlich das Handy aus der Hand reisse: Das kann doch einfach nicht wahr sein. Ich glaube nicht, dass ich jetzt auch hier schreiben muss und das mir genau das passiert ist was anscheinend irgendwann einmal jeder Frau passiert.

Situation ist wie folgt:. Ich bin 34, seit 1,5 Jahren von meinen Mann getrennt. War nicht wirklich auf der Suche nach etwas Neuem. Ich fand ihn nett, wollte einfach nur plaudern, mehr nicht. Das Date war tatsächlich total nett. Und es ist auch nichts weiter passiert. Ich habe klar gemacht, dass ich nichts überstürzen will und auch nicht zwingend irgendwas suche.

Haben uns die nächsten Wochen noch ein paar Mal getroffen. Einmal pro Woche ungefähr. Irgendwann kam es dann zum ersten Kuss.

War okay aber ich war immer noch mehr oder weniger in Abwehrhaltung. Zwar habe ich mich von ihm schon angezogen gefühlt aber mehr war da nicht. Dabei war er die treibende Kraft. Er hat mir den ganzen Tag geschrieben, liebe Sachen gesagt Dass er mich vermisst, dass ich eine tolle Frau bin, wir ja so gut zusammenpassen wegen den gleichen Interessen, dass er an mich denkt, gern mit mir einschlafen würde..

Ich habe also langsam irgendwie doch Gefühle entwickelt. Und das hat er wohl auch gemerkt. Es ist wie hier beschrieben. Dann war ich letzten Samstag bei ihm und dachte es wäre ok wenn ich bei ihm schlafe.

Fand da eigentlich nichts dabei. Er hat mich nicht gefragt, also bin ich dann irgendwann nach Hause gefahren. Und war ziemlich sauer. Das hat er natürlich gemerkt und nach einem Tag Funkstille haben wir per Whats App geschrieben. Er meinte, dass er mir nicht das geben kann was ich will. Es ist wirklich genau so wie hier überall beschrieben.

Und alles was er bisher nettes, liebes geschrieben hat ist hinfällig geworden. So hätte ich ihn gar nicht eingeschätzt. Dazu muss ich sagen, dass er auch mal verheiratet war. Er ist 40 und mittlerweile sein 7 Jahren Single. Er hat ein totales Problem mit zuviel Nähe. Das hatte er schon mal erwähnt. Naja, jedenfalls verabschiede ich mich jetzt sofort in die Tranformationsphase. Ich kann nicht glauben, dass ich das gerade geschrieben habe….

Ich habe bei einer Datingapp einen Mann kennegelernt zuerst haben wir nur geschrieben täglich ein halbes Jahr. Dan kam es zu einem Treffen sympatie bei beiden da. Jeden Tag geschrieben, immer wieder getroffen über 2 Monate, und dan habe ich gefragt in welche richtung es eigendlich gehe. Sagte er er wisse es nicht die anzeichen die er machte zeigten mir aber es gehe richtung Beziehung. Dan kam die EM und er besuchte viele Spiele dort.

Seit er vom letzten Spiel zurück gekommen ist meldet er sich sehr selten nur wen ich schreibe tranformationsnachtucht habe ich geschickt nichts zurück gekommen. Haben uns seit einem Monat nicht mehr gesehen. Was soll ich machen. Nicht nur mit Männern: Habe tatsächlich einige Sachen entdeckt, von denen ich mir schon gedacht habe, dass es der Grund sein könnte, dass er sich nicht mehr meldet und bin nun aber tatsächlich schockiert, dass es so sein könnte.

Also hier meine Geschichte:. Ich hab Ende Januar über eine Datingapp einen Typen kennen gelernt. Bin zu unserem ersten Treffen ohne Erwartungen hingegangen und wollte nach einer missglückten Beziehung einfach mal wieder neue Männer kennen lernen. Es kam dann aber so, dass bei uns beiden von Anfang an der Funke übergesprungen ist und total voneinander angetan waren. Wir haben uns nach dem Date verabschiedet und gesagt, dass wir uns weiterhin schreiben würden und einfach weiter sehen würden, wenn er zurück ist.

Das ist nun fast 6 Monate her. Wir haben jeden Tag geschrieben, geskyped, uns Bilder aus unserem Leben geschickt. Der Kontakt ist mit der Zeit von seiner Seite aus ein bisschen weniger geworden, was ich zunächst aber nicht beunruhigend fand. Denn in der Zwischenzeit ist unsere Beziehung sehr intensiv geworden. Wir haben Pläne gemacht, was wir unternehmen würden, wenn er zurück sei, ich sollte ihn am Flughafen abholen, usw.

Er hat mir gesagt, er sei verrückt nach mir, er würde mich so sehr vermissen, dass es weh tut, dass es bescheuert sei, er aber definitiv von Liebe sprechen kann, was er für mich empfindet.

Er will nichts mehr als endlich wieder zurück kommen und er sei so gespannt darauf eine gemeinsame Zukunft aufzubauen. Er hat nach Wohnungen geschaut, um näher zu mir zu ziehen, wenn er zurück ist. Ich hatte einen Autounfall und er hat mir sein Auto, dass nur unnötig in der Garage steht, angeboten. Das fand ich dann schon beunruhigend und hab ihn dann auch gleich zugetextet und gefragt, ob alles okay sei und ob er seine Meinung über mich geändert hat.

Daraufhin hat er mir sofort geantwortet, obwohl er davor tagelang nicht geschrieben hat, dass ich mir keine Gedanken machen müsste. Danach war die Sache erstmal für mich gegessen. Hab ihm immer schön weiter von meinem Alltag erzählt und Bilder geschickt, so wie wir es vorher auch immer getan haben wir haben uns jeden Tag versucht ein Foto zu schicken.

Nach einer Woche hab ich es dann nicht mehr ausgehalten und hab versucht ihn anzurufen und wieder mehrmals geschrieben. Dieses mal hab ich ihm natürlich mitgeteilt, dass ich wieder Bedenken habe.

Danach hab ich noch eine Nachricht von ihm erhalten, in der er mir sagt, dass es ihm leid tut und er mich nicht so lange hat warten lassen wollen und ich soll ihm ein paar Minuten geben, dann würde er mir dann schon zurück schreiben. Okay, Sache war für mich abgehakt und ich wartete auf seine Antwort, die aber niemals kam. Stattdessen deaktivierte er seinen Facebook-Account. Das ist nun genau 2 Wochen her.

Hab seitdem jeden Fehler begangen, den man laut dieser Seite machen kann gebettelt, gejammert, versucht ihn von unserer tollen Beziehung zu überzeugen, usw. Aber hab vor einigen Tagen aufgehört zu schreiben. Mittlerweile ist er wieder auf Facebook. Er hat mich auch nicht blockiert, aber schreiben tut er trotzdem nicht.

Hab das Gefühl, dass ich zu viel geschrieben habe. Zu sehr erreichbar war und mir zu viele Sorgen gemacht habe. Ich bin mir nicht sicher, weil meine Freunde und Familie mir sagen, dass ich verrückt sei und nichts falsch gemacht hätte. Aber ich glaube es leider schon. War heute wieder kurz davor ihm eine Nachricht zu hinterlassen. Aber nachdem ich alles hier gelesen habe, sollte ich vielleicht doch besser noch ein Weilchen abwarten und dann wieder ganz unverbindlich schreiben!?

Ich bin einfach verzweifelt und brauche dringend Rat. Anstatt aber nun auch noch meine Geschichte zum Besten zu geben die sehr ähnlich klingen würde wie eure, möchte ich mich bei allen dafür bedanken das sie ihre Erfahrungen hier geteilt haben. Sich nicht mehr alleine mit dem Problem fühlen ist nämlich schon mal sehr wohltuend. An alle die hier um Rat gefragt haben: Tja also in jedem Fall ablassen vom Masochismus würde ich sagen.

Also auf so komische Taktierspielchen habe ich gar keine Lust. Ich bin da nicht der Typ dafür. Ich bin offen und direkt und trage mein Herz auf der Zunge aber das erklärt dann jetzt auch warum das mit mir und den Männern bisher öfter mal nicht so richtig geklappt hat.

Die mit denen es klappte haben allerdings ihre Chance auch ergriffen als sie sich ihnen bot, denn sonst wäre ja nie eine Beziehung zustande gekommen und von daher würde ich mal den ganz allgemeinen Rat aussprechen: Ich denke das, das ein sehr gesunder Ansatz ist und das man sich eher selber mal kritisch hinterfragen sollte, wenn man den ganzen Tag nur noch damit beschäftigt ist sich zwanghaft Feedback von einem Kerl abzuholen sms, Telefon, mail etc.

Also ich werfe jetzt die Flinte ins Korn. So einen will ich eh nicht. Was hier überall beschrieben wird als der angebliche Durchschnittsmann ist wohl eher ein Fall für die Psychologen Couch. Also wenn ich jetzt hier so alberne Sachen machen muss wie Transformationssignal und dergleichen senden also dann stimmt aber irgendwas mit der direkten Kommunikation nicht, ich meine sind wir hier im Irrenhaus oder was?

Wir sind doch alles erwachsene Menschen. Bin Mitte 40 übrigens und habe keine Zeit und keine Nerven mehr für solchen Schwachsinn. Lasst ab von der Selbstkasteiung und wahret eure Würde haha. Übertriebene Gutmütigkeit kann schnell zur Schwäche werden mit der ihr euch selber schadet und dem Typen nützt das auch nichts, der bleibt trotzdem gestört.

Für den Mann in dieser Situation wäre es also wohl auch das Beste zu scheitern und zwar solange bis er begreift das er Antwort geben MUSS, wenn was will oder wenn er was klären und beenden will. Wow, du bist cool! Eigentlich haste völlig recht.

Wir sind doch alles echt tolle Frauen die viel zu bieten haben. Wer nicht will, der hat gehabt. Ja ich habe den Fehler auch gemacht aus Unwissenheit und den Mann zugetexted den ich haben wollte.

Ihn hats natürlich nicht interessiert. Sondern nur wenn er grad was haben wollte. Wie viele hier hatte ich gehofft er würde sich ändern. Dass tun sie nicht. Das beste was man tun kann und glaubt mir Ladies mir fällt dass oft auch schwer genug da ich nicht so ein hohes Selbstbewusstsein habe ist Dinge zu tun die einem selbst gut tun.

Kürzlich habe ich mal gelesen man soll sich selbst zur Märchenprinzessin küren. Wenn ich mich wieder mal unsicher, schlecht und abhänging fühle dann sage ich mir: Und die Welt sieht besser aus.

Ich habe auch angefangen dem Mann meiner Träume direkt zu sagen was mir passt und was nicht. Läuft er dann komplett davon, ja dann soll er genau eben die Staubwolke aufwirbeln. Und verhaltet er sich nicht so wie ich es erwarte dann sage ich ihm dass wenn mir danach ist direkt.

Ebenfalls honorier ich nicht mehr jeden pieps den er von sich gibt. Dass ist wie bei einem ungezogenen Pferd. Nicht jedes Verhalten wird toleriert.

Mein Plan an mich selbst: Man darf Männer nicht allzu ernst nehmen. Kampfgeist zu haben ist gut und das Ziel vor Augen ebenfalls, aber nicht um jeden Preis und um gotteswillen nicht wenn man dabei seinen Stolz verliert!

Mensch Mädels, auf keinen Fall betteln, auf keinen Fall hinterher rennen. Er hat dich schon längst vergessen, während du dir immer noch Gedanken und Strategien zurecht legst. Ziehe die Schultern hoch und wieder runter, Pech für ihn und lebe dein besonderes schönes Leben weiter. So einfach funktioniert das Prinzip. Es tut nur am Anfang weh, aber mit der Zeit verfliegt das Verliebtheitsgefühl und du wirst frei durchatmen können. Glaub mir, sie kommen ALLE wieder! Früher oder später melden sie sich und du hast deinen Triumph und dann entscheidest du selbst, was du daraus macht.

Ich bin 31 und hatte zwei Beziehungen. Das ist 3 Jahre her. Ich habe davor einmal auf einen Mann gewartet, der starkes Heimweh und Depressionen hatte. Für mich war das Zeit genug um über ihn hinwegzukommen. Als ich heim war, sagte er mir, er hätte nicht gedacht mich schon zu vermissen. Nach einier Zeit gab er zu, dass es Probleme wegen seinem Sohn gäbe getrennt von der Mutter — Sohn lebt in Edinburgh und ist autist und sein Vater mit Herzproblemen ins Krankenhaus eingeliefert worden wäre… aber es ginge wohl insgesamt Berg auf.

Kurz darauf sandte er mir eine SMS in der er unser Verhältnis beenden wollte, weil er nicht bereits wäre für eine ernsthafte Beziehung und vorrausschickte, dass man es im September also nach 3 Monaten nochmal versuchen könne, wenn er von den olympischen Spielen in Brasilien wieder käme.

Ich sagte ihm ,was ich wärend der dates empfand und dass ich das gefühl hatte, dass es mehr war als nur wieder ein date, dass da was besondere war und er stimmte mir zu und stimmte zu uns eine chance zu geben. Warum von einem mann, der mit mit Zuneigung so überhäufte — warum kann er nicht damit umgehen, wenn ich ihm die selbe zuneigung entgegen bringe?? Ich spielte mit dem Gedanken dass sein Vater verstorben sein könnte.

Ich will verständniswoll sein und warten aber ich bin auch so emotional erschöpft. Weil ich das gefühl habe, dass nie jemand für mich so viel auf sich nehmen würde- denn sein schweigen könnte auch schlicht als Unlust mit mir in Kontakt zu sein interpretiert werden. Ich bin so erschöpft vom Grübeln und starren auf Whatsappnachrichten, die er liest aber nie beantwortet.

Ich habe mein Handy abgestellt und meiner Mitbewohnerin ausgehändigt, damit es mir ein bissel besser geht… Aussagen und Gesten dieses Mannes habe ich nicht als puren Flirt interpretiert und deshalb fällt es mir schwer sie nun als solches abzutun.

Meine Situation sieht wie folgt aus. Ich habe jemanden über eine Datingapp kennen gelernt. Wir haben uns viel und gut unterhalten und dann kam es nach ca. Es war ein super schöner Tag und witzig. Er sagte während dem treffen das ich eine echt klasse frau sei und wir uns auf jeden Fall hören und sehen werden. Nach dem treffen bekam ich noch eine Nachricht in der er nochmal sagte wie toll der Tag war und was für eine klasse Frau ich sei und das er das unbedingt wiederholen möchte.

Am nächsten Tag antwortete ich. Es kam den ganzen Tag nichts, bis am nächsten morgen. Darauf habe ich ein paar stunden später als ich wach war geantwortet. Dann blieb er den ganzen Tag stumm.

Nachmittags schrieb ich dann neckisch das er ja jetzt nach dem treffen gesprächig wie ein Ziegelstein sei. Daraufhin kam eine lustige und freundliche Nachricht zurück das alles okay sei und wir haben kurz geschrieben. Dann verschwand er wieder aus der Unterhaltung. Auch diese Nachricht blieb bis jetzt unbeantwortet. Was würdet ihr mir Raten? Und warum sagt er dann das er mich so toll findet um dann so kacke wie alle zu sein?

Hallo Ihr lieben bin auf diese Seite gestossen und hab natürlich auch eine kleine Geschichte und hoffe das ihr mir helfen könnt bzw mich weiter ermütigen den Plan hier durchzuziehen…. Habe einen tollen Mann über eine Datingapp kennengelernt haben wirklich gute 2 Wochen viel miteinander geschrieben wohl bemerkt baute sich die Häufigkeit nach und nach auf.

Ich muss zugeben ich bin zu diesem Date ohne Erwartung gegangen muss aber gestehen das es mich wirklich wie ein Blitz getroffen hat. Es passte einfach alles Optik, wie wir miteinander reden usw. Das Date war traumhaft und lustig sind ans Wasser gefahren haben dort viel geredet und Kaffe getrunken bis der Sturm und Platzregen kam wir nirgendshin konnten und komplett bis auf die Haut nass waren aber wir haben soviel gelacht und Spass gehabt bis wir das Auto erreicht hatten.

Sind dann zu mir umziehen zu ihm umziehen und haben bei ihm weiter geredet. Das Date ging bis Sonntag haben uns Freitag getroffen. Muss gestehen das auch etwas gelaufen ist aber situationsbedingt hat alles gepasst und es ergab sich so. Samstag fragte er mich ob ich den Tag weiter mit ihm verbringen möchte was wir auch taten haben viel unternommen Spass gehabt gelacht geredet bis Sonntag…da brachte er mich dann mal nach Hause.

Die folgende Woche war prima hatten täglich Kontakt abends telefoniert usw. Dazu muss ich sagen das er einen Sohn hat von dem er natürlich auch viel erzählt hat und der wochen weise abwechselnd bei der Mutter oder bei ihm ist. In der Woche war er bei ihm was dem Kontakt keinen Abbruch tat. Er schlug sogar vor mit seinem Sohn zu reden vorzubereiten das er eine Frau kennengelernt hat und wir haben dann ein Treffen vereinbart am Samstag mit seinem Sohn. Einen super schönen Tag verbracht….

Ich hatte einen kurzen Moment wo ich mich auch mit dem Zwerg unterhalten habe und auch angeboten wenn wir uns öfter sehen sollten kann er gerne auch mal einen Tag mit mir und meiner Tochter verbringen wenn der Papa arbeiten ist und er nicht in den Hort Ferien gehen möchte.

Das hab ich natürlich auch Ihm erzählt wobei ich denke das das schon ein Fehler war wobei er es mit Zustimmung kommentiert hat. Ich neige dazu was ich denke auch gleich zu äussern daran arbeite ich schon ist mir leider schon oft auf den Fuss gefallen: Bin auch bis Sonntag bei Ihnen geblieben. An diesem Sonntag wo ich nach dem We nac Hause gebracht wurde von Ihm hatte ich vorher schon etwas das Gefühl das er grübbelnd wirkte weshalb ich fragte ob alles ok sei was er mit Ja bestätigte.

Bei der Verabschiedung vor meiner Haustür quatschten wir noch gaben uns mehrere Küsse und mir rutschte die Frage raus ob es ihm gut ginge mit mir? Auch das beantwortete er mit Ja. Dann fuhr er los. Abends kam nur eine kurze Gute Nacht Nachricht und welche ich beantwortete aber sie kam mir schon emotionsloser rüber was ich aber abtat mit Müdigkeit seinerseits.

Montag ging es aber leider den ganzen Tag so emotionslos weiter es kam zwar ein Guten Morgen worauf ich antwortete aber dann nix mehr was untypisch war von ihm. Nachmittags kam zum Feierabend eine Nachricht die ebenfalls etwas ich muss mich melden rüber kam.

Darauf antwortete ich erst zu meinem Feierabend. Etwas später kam er schläft ständig ein war ein anstregender Tag worauf ich antwortete das ich ihn dann nicht weiter störe mit einem lächeln und fragte ob wir uns später abends noch hören. Antwort Ja klar und küsschen. Abends hab ich dann angerufen er ist aber nicht rangegangen. Hab es nicht weiter versucht dachte mir er wird schlafen. Gestern also Dienstag kam morgens eine sehr banale Guten Morgen nachricht worin er erwähnte ach mensch hast ja angerufen hab ich gar nicht gehört aber mehr auch nicht.

Etwas später beantwortete ich die Nachricht mit etwas unruhig geschlafen aber sonst gut und fragte ob es ihm gut ginge. Kam keine Reaktion er war schon auf dem Weg zur Arbeit Da mir sein Grübbelzustand nicht aus dem Kopf ging und wie schon erwähnt ich manchmal genau so schnell rede wie ich denke schickte ich noch eine Nachricht hinterher…..

Doch er war in keinem. Also wusste ich er hat mich angelogen aber warum?! Ich bat ihn um ein Gespräch unter vier Augen er sagte erst zu dann sagte er wieder ab. Dann meinte er dass er keine Zeit dafür hätte und dass er viel mit einer Freundin unterwegs sein und sich dafür die Zeit nimmt. Das war ein Stich mitten ins Herz und Je mehr ich um ihn kämpfte umso kälter wurde er.

Aber zwei drei Wochen zuvor war er ganz anders ich fragte ihn was ich ihm denn getan hätte? Und kommt noch eine Nachricht von dir werde ich dich blockieren.: Ich fragte ihn was ich ihm denn getan hätte und ich wurde blockiert. Er war in den zweieinhalb Jahren nicht so. Denn ich liebe ihn überalles aber ich bin jetzt hin und hergerissen zwischen weiter kämpfen und aufgeben und das aufgeben schnürt mir ehrlich gesagt ein wenig die Luft ab. Hallo, von einem Tag auf den anderen schreibt er mir plötzlich nicht mehr und will mich nicht mehr sehen, nach einem halben sehr intensiven Jahr.

Er ist ein komplizierter Typ, sehr selbstbewusst, sehr liebevoll aber auch mit schlimmen Verlusten und Enttäuschungen in der Kindheit. Im Moment wäre alles Mist und das stimmt auch. Er würde Ruhe brauchen und das wie immer schon, mit sich selbst ausmachen. Das letzte Gespräch, dass er nicht wirklich führen wollte, war eigentlich recht entspannt, ohne Vorwürfe oder Stress. Nun, er würde sich wieder melden und und es liegt nicht an mir.

Ich liebe ihn und kann seine Probleme natürlich verstehen. Ich wurde aufs Wartegleis gestellt, ohne jeglichen Kontakt und soll nun warten. Schluss gemacht hat er nicht. Ich schwanke hin und her. Testet er, ob ich verlässlich bin, auch wenn er sich zurückzieht wurde von der Ex auch betrogen oder ist das eine Abschied ohne Worte??? Soll ich eine Weile warten und natürlich meine Leben leben oder nett aber bestimmt sagen, dass ich mich nicht abstellen lasse und das freundschaftlich beenden?

Bringt ihn das vielleicht zum überlegen? Wir hatten keine Streit und seine Probleme sind echt. Ich glaube alles genau so wie es geschrieben steht, aber ich hasse es cool sein zu müssen, wenn ich es nicht bin. So ein Geeier passt mir nicht, das halte ich ein paar Monate aus aber länger nicht, dann ist es ein Irrtum gewesen.

Ich bin eine Frau und kein Testfeld, ich bestehe die Prüfung nicht, weil ich es nicht will. Ich will authentisch sein dürfen und nicht irgendwelchen Anforderungen genügen. Ich gebe jedem Raum und beanspruche den auch selbst, ich freue mich über Hilfestellungen aber ich lehne Vorschriften ab. Dann will ich den Mann nicht, wenn er so blöd ist, dass er letztlich selbst eine Anleitung braucht, um Liebe zu finden.

Dann geh ich meiner Wege. Ich möchte ja auch einen authentischen Mann, der zu sich steht und seine Missverständnisse benennen kann und sie auch wieder hinter sich lässt. Wenn starke und anstrengende Frauen sich verstellen müssen um gemocht zu werden, dann haut da was nicht hin.

Dann sollten sie sich wahrscheinlich einen ebenso starken und anstrengenden Mann suchen, der nicht gleich in den Sack haut, wenn die Olle einmal zu viel oder zu wenig anruft.

Ich bin eben nicht berechnend und berechenbar. Hallo ich brauche einen Rat … Kenne diesen Mann seit 18 Jahren und er verschwindet dann immer wieder für längere Zeit. Meistens sind dann Kränklichkeiten schuld. Er reagiert nicht auf Nachrichten und Telefonate schon garniert. Jeder sagt mir ich soll es aufgeben. Guten Morgen, ich brauche einen Rat. Ich habe vor über 4 Wochen einen Mann über eine Freundin kennengelernt bzw.

Er hat sich gefreut von mir zu hören, und wir haben uns seit diesem Tag jeden Tag mehrmals geschrieben. Als er dann 3 Wochen im Urlaub war hat er sich die erste Zeit auch sehr oft gemeldet und viele Fotos geschickt. Irgendwann hat er dann keine Fotos mehr geschickt, sich noch jeden Tag gemeldet, aber nicht so wie vorher.

Letzten Sonntag haben wir uns dann getroffen. Wir waren 2,5h spazieren, haben die ganze Zeit geredet, er hat dann noch vorgeschlagen, dass wir uns auf eine Bank setzen und Pause machen usw. Wir haben uns sehr gut verstanden und festgestellt, dass wir sehr viele Gemeinsamkeiten bzw. Bei der Verabschiedung meinte er dann, dass es sehr schön war. Ich denke, dass er das ehrlich gemeint, weil wir die Spaziergang auch locker hätten abkürzen können, wenn er sich nicht wohl gewühlt hätte.

Genug Möglichkeiten hätten wir gehabt. Später haben wir dann nochmal kurz geschrieben, wo er meinte, dass es echt schön war und dass man nicht sagen kann, dass er mich nicht kennenlernen möchte. Er hätte die letzten Jahre sehr schlechte Erfahrungen mit einer Person gemacht, wo er zu vorschnell war er hatte mir ganz am Anfang mal geschrieben, dass es eine Person gab, die nicht aus seinem Leben verschwinden wollte und in ihm eine schlimme Anspannung ausgelöst hast.

Aus diesem Grund ist er jetzt vorsichtig und lässt sich viel Zeit. Er hofft, dass ich das verstehe. Jetzt bin ich etwas irritiert. Was hat das zu bedeuten? Hat er kein Interesse, will er mich hinhalten oder traut er sich nicht, mir zu sagen, dass es nichts gibt? Ich möchte natürlich nichts falsch machen, weil er mir sehr sympathisch ist und ich ihn gerne richtig kennenlernen möchte.

Hallo, ich brauche auch einen Tip. Nach einer Katastrophenbeziehung, habe ich es mit Herrn Bergens Buch und Emails geschafft darüber hinwegzukommen. Ich habe mich in einem online Portal angemeldet. Hatte viel Zuspruch und Anfragen. Mit einem Mann 40 ; ich 41 habe ich 14 Tage täglich stundenlang geschrieben. Er hatte dienstlich eine Reise und hat ein Treff vorher mit mir arrangiert.

Ich bin eher gelangweilt an die Sache gegangen, dachte , es kann nur wieder Mist werden. Es war das ganze Gegenteil, wir haben am See auf der Decke Wein getrunken, gelacht, gequatscht und gekuschelt, als wären wir seit Monaten zusammen. Nach dem nachhausebringen hat er mich herzlich umarmt.

So, natürlich habe ich den Fehler oder auch nicht begangen, hab am nächsten Morgen einen guten morgen gewünscht, er mir auch. Seit dem ist nun eine Woche Ruhe. Mir hat der Artikel unheimlich geholfen. Haben keine Nummern ausgetauscht. Was mache ich nun, will ihn , wie vorgeschlagen, erstmal sein Leben und ich mein Leben Leben. Jedoch ist er auch So gut wie nie mehr in dem Portal…. Hallo Zusammen, Brauche dringend Rat, Also habe seit ca.

Hab wohl dem Fehler gemacht und gesagt: Er ist kein Mann für eine Sexbeziehung! Da sagte er entrüstet: Das letzte Treffen kam von mir aus hatte ihn geschrieben dass ich Lust auf ihn hab und er schrieb: Wir hatten Sex aber er war müde und sagte danach ich sollte doch gehen, an der Tür gab er mir einen Kuss und das war es ,sonst sagte er immer ich soll schreiben wenn ich zu Hause bin damit er beruhigt ist.

Jetzt hat er 2 Wochen Urlaub und ich wollte mit in Sex in den Mai feiern, hab ihn geschrieben. Ich will nicht lügen. Oder kann sie nicht teilen?? Das war es dann kam nix mehr von ihm… Irgendwelche Ratschläge? Hab ich mich zu sehr wie ein Miststück verhalten?? Ich hab ihn echt gerne und ,das jetzt nicht nur wegen dem, Sex ,er war immer sexy,smart und lustig, wäre schade wenn es jetzt das Ende wäre. Mein Freund hat geklammert von Anfang an. Das habe ich nicht beachtet.

War viele Jahre alleine die Kinder ins Leben zu schicken habe ich mir zur Aufgabe gemacht. Nach ein paar Wochen sagte er ,er kann sich eine Partnerschaft mit mir vorstellen.

Ich sagte lass es uns probieren. Eifersucht ,Belehrung ,Kretik und die jagt auf Fehlersuche. Es sind seine Macken. Ich bin entspannt und habe mich nie drauf eingelassen.

Der ständige Jobwechsel und zusetzlich ein Bar hochgezogen. Ich habe einen Job und die Belastung haben dann Spuren hinterlassen. Ich war erschöpft und somit micht atraktiv. Eine Ruhepause hätte mir gut getan. Hab dann zu Hause bei mir geschlafen. Er war in der Bar. Ein neuer Mitarbeiter und Aushilfe gingen ihn zu Hand. Kommunizieren war nicht möglich. Obwohl ich im half meinte er ich kann dir die Aufmerksamkeit noch geben die du brauchst. Er hat sich diztantziet ausreden sms und bat um Eine Beziehungspause.

Ich verstand die Welt nicht mehr. Jabe vertraut dass er von ganz alleine zu mir zurück kommt. Sms Kontakt war da.

Schluss…Nach einen Jahr wieder gesehen und näher gekommen aber kein Sex und neutralen Boden. Dummerweise habe ich geschrieben dass ich ihn will,Seit 4Monaten nur sms wenn ich schreibe schreibt er zurück mehr nicht. Nach einen Treffen frag ich nicht mehr.

Die bringschuld liegt nun in seinen Händen? Ich habe das ganze noch nich abgaschrieben. Er 55 ich Emuzional befreien bin ich dabei. Nur hat es nie gereicht egal was ich geben habe. Er sagt ,dass er auch Fehler gemacht hat. Folge die Tipps von Martin. Mach Pause und Versuch es nochmal mit Matins Hilfe. Mal sehen was das Leben noch so in der Wundertüte für mich hat. Ich bin Mitte 30 und habe mich vor einigen Jahren in einen Kollegen verliebt. Da ich noch in einer langjährigen Beziehung war, konnte ich mir die Gefühle für ihn ewig nicht eingestehen.

Da wusste ich, dass ich mir über die Gefühle klar werden muss. Nach meiner Heimkehr habe ich mich mit meinem damaligen Partner zusammengesetzt und das ausgesprochen, was für uns beide schon klar war — dass unsere Beziehung am Ende ist.

Das hatte in Wahrheit nur sehr wenig mit meinem Kollegen zu tun und auch jetzt noch weiss ich, es war richtig so, es gibt kein Zurück mehr, man hat sich schlicht auseinander gelebt. Es gab keinen Rosenkrieg sondern einige vernünftige Gespräche und gemeinsame Verarbeitung. In Bezug auf meinen Kollegen allerdings: Ja natürlich und selbstverständlich habe ich alle klassischen Fehler begangen, die man sich nur vorstellen kann.

Ich habe ihn unter einem Vorwand Arbeit um ein Treffen gebeten, wo ich ihm mitteilte, wie es um meine Emotionen bestellt ist. Er war völlig überrascht, überrumpelt und überfordert. Das wäre der Zeitpunkt gewesen, ihn das Ganze erstmal verarbeiten zu lassen. Aber ich bin völlig reingekippt — in den Beziehungswunschmodus. Ich muss sagen, ich habe mich die letzten drei Monate nicht wieder erkannt.

Einerseits denke ich, dass meine aufgestauten Gefühle es mir selbst nicht gerade leicht gemacht haben, mich zurück zu halten und ich selbst zu sein. Aber ich habe auch nicht auf meine Intuition hören können. Wir hatten die ersten zwei Wochen sehr intensiven Kontakt. Und dann kam das Wochenende, an dem er plötzlich abgetaucht ist.

Hätte ich doch nur diese Seite früher entdeckt…. Als er mich dann anrief schob er einen anderen Grund vor wiederum Arbeit. Heute denke ich, er wollte wohl meine Reaktion testen. Was dann folgte, war ein ewiges Hin und Her. Ich habe in dieser Zeit sehr viel über mich gelernt und auch sehr hart an mir gearbeitet.

Ich sehe diese Ratschläge hier sehr viel differenzierter: Es ist kein Spiel. Sondern es geht darum, sich selbst zu entwickeln. Ich habe festgestellt, dass ich tatsächlich einiges zu tun habe, um endlich erwachsen zu werden. Ich will genau das — eine selbstbewusste, souveräne Frau sein. Ich habe auch festgestellt, dass ich absolut keine Ahnung habe, wie man richtig mit Männern, die man wirklich mag, umgeht.

Ich war ein halbes Kind als meine langjährige Beziehung anfing, aus der ich mich erst gelöst habe. Und die letzten Jahre habe ich mich viel zu wenig mit mir selbst beschäftigt. Die drei Worte habe ich ja nie ausgesprochen in seiner Gegenwart — immerhin: Schwieriger ist es, seine Gefühle einzuschätzen. Und ich merke, dass er sich mit mir wohl fühlt. Sobald ich mich etwas unverbindlicher verhalte, kommt er mir näher.

Ja, es ist schon ein bisschen verrückt. Aber nur, weil ich vorher eine ganz andere Sichtweise hatte. Ich halte mich nun an die empfohlenen Verhaltensweisen und es scheint erstmal zu funktionieren. Ich denke, dass ich vielleicht gerade den ersten Samen gesät habe. Er ist auch alles andere als einfach. Aber ich denke, er ist es wert. Und nachdem ich meine Emotionen so weit aufgearbeitet habe, dass ich mich nicht permanent mit ihm beschäftige, sondern mich den aufzuarbeitenden Dingen zugewandt habe, bin ich voller Hoffnung und Optimismus, dass wir eines Tages zueinander finden.

Was mir Kopfzerbrechen bereitet ist seine Vergangenheit: Zudem hat er noch nie eine richtige Beziehung gehabt, immer nur undefinierbare Verhältnisse.

Er lebt schon sehr lange alleine in der Wohnung in der er aufgewachsen ist. Er hat sich bewusst sehr viel Arbeit aufgehalst — meiner Meinung nach, um sich ja nicht mit sich selbst beschäftigen zu müssen.

Ihm ist bewusst, dass er eigentlich etwas aufzuarbeiten hätte, schiebt das aber immer von sich. Er betont permanent, wie spontan er ist, mag aber keine Überraschungen. Er versteckt sich meiner Meinung nach hinter einer Fassade und hat eine Heidenangst davor, dass jemand herausfinden könnte, was sich dahinter wirklich verbirgt.

In manchen Situationen verhält er sich plötzlich wie ein Fünfjähriger, wenn er unsicher wird, merkt man ihn das sofort an, da er in einen Wichtigtuermodus verfällt.

Er behauptet von sich selbst, sozial inkompetent zu sein, damit man ihm nicht vorwerfen kann, wenn er sich gefühlskalt verhält. Er hat Komplexe seines Aussehens wegen, was sich für ihn im Laufe der Jahre vermutlich bestätigt hat, denn er scheint kein Glück bei Frauen gehabt zu haben.

Ja, aber ich liebe diesen Mann, trotz all seiner Schwächen. Ich brauche bitte einen Rat. Ich habe vor 6 Monaten einen Mann im Internet kennengelernt. Anfangs war es sehr spielerisch für mich aber nach einer Weile habe ich mich verliebt. Wir rededet über alles mögliche. Er sagte mir oft, dass er noch nie mit einer Frau so reden konnte wie mit mir und dass er sich bei mir total wohl fühlt. Schrieb mir auch eine ewig lange Liebeserklärung per SMS mit den Worten ich liebe dich und wie sehr er sich auf unser Treffen freue.

Wir haben 3 Monate täglich geschrieben und telefoniert. Er hat immer nach einem Treffen gefragt und dann haben wir uns auch 2 Mal gesehen.

Dabei hat er immer wieder erwähnt, dass er dann Sept — Oktober so viel beruflich zu tun haben wird, dass er nicht mal Zeit zum Schreien haben wird er ist selbstständig. Das hat ihn ziemlich belastet. Das war für mich kein Problem denn ich kenne es selber von mir wenn man beruflich eingespannt ist. Ich merkte, dass er gestresst ist und wirklich viel zu tun hat. Allerdings wurden mittlerweile aus 2 Monaten 3 Monate und seit knapp 3 Wochen meldet er sich fast gar nicht bzw. Auf die Frage wie es ihm geht schreibt er ja geht und dir zurück.

Auf Anrufe reagiert er nicht. Auch nicht auf meine Bitte zu sagen, ob er mich noch sehen will. Ich verstehe es nicht denn auf die Frage ob er gerne Nachrichten von mir bekommt schreibt er ja ich freue mich aber auf andere Fragen geht er nicht ein.

Soll ich weiterhin versuchen mit ihm in Kontakt zu bleiben oder hat es keinen Sinn? Hallo zusammen, ich brauche dringend einen Rat. Ich habe vor mehr als einem Monat einen Mann im Internet kennengelernt.

Nach einiger zeit haben wir uns das erste Mal getroffen. Es war sehr schön und lustig zugleich. Nach dem Treffen haben wir 2 Tage ganz normal wie bisher geschrieben, aber dann wurde er immer komischer und wir haben kaum noch geschrieben. Ich habe ihn dann zur Rede gestellt und ihn gefragt was los ist und wenn etwas nicht passt, kann er es mir ruhig sagen. Ich war sehr verwirrt, denn immerhin war alles schön beim Treffen. Seit dem meldet er sich gar nicht bei mir. Jetzt kommen meine Fragen: Was geht in seinem Kopf vor?

Wieso zieht er sich plötzlich zurück obwohl alles gut war? Und was soll ICH tun? Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen. Gute Güte, was für ein Artikel. Noch bedauerlicher ist, dass es nicht selten auch noch so ist. Doch diese Darstellung führt nicht dazu, dass sich irgendetwas ändert. Vielmehr führt dies zu einem Herabblicken seitens der Gesellschaft auf eine vermeintlich niedere Kaste.

Meines Erachtens ist es absolut notwendig, Lösungen aufzuzeigen und Konsequenzen in den Raum zu stellen. Wer diese nicht zahlt, dem wird z. Selbstverständlich gilt dies auch für jene, die den Umgang versuchen zu boykottieren! Wie kann es sein, das ein Vater seine Kinder nicht sehen will? Wie kann es sein, ohne besondere Gründe Gewalttätigkeit, etc. Es ist auch mein Kind!!! Das möchte ich sehen, riechen, mit ihm sprechen, begleiten, ohne wenn und aber! Für mein Kind da sein!!!

Denkt drüber nach, Papas wie Mamas!!!! Denkt aus Sicht eurer Kinder, die brauchen euch. Es gibt auch Kindesväter die sich um ihre Kindern gerne kümmern würden, aber in diesem Land werden Kindesväter nur zum Zahlmeisterr degradiert und sind offensichtlich Rechtelos!

Die Kindesmütter können machen was sie wollen, egal, können Kinder sogar seelisch zerstören … — egal! Dem Staat ist das sowieso egal, generiert schliesslich Umsatz in Gerichten und Psychiatrie etc. Schliesslich ist sie ja die liebe Mutti … Wozu gibt es eigentlich Familiengerichte und Gutachter etc.

Insbesondere das Umgangsrecht wurde von der Kindesmutter immer wieder torpediert und gebrochen! Seit inzwischen 10 Jahren geht das so! Konsquenzen für die Kindesmutter erfolgen bis heute nicht! Inzwischen erfolgt eine Gutachterliche Untersuchung, die wohl ausser Kosten zu erzeugen, auch wieder nichts bringt!? Kosten die letztlich nur wieder der Kindesvater finanziell zu tragen hat! So generiert man Geld!

Ich habe das auch alles durch. Erfolgreich vor fast 3 Jahren. Neben bei wurden die Kinder schön verwöhnt, nun wollen sie wieder zur Mutter, da bekommen sie alles und dürfen alles. Trotz Gerichtsurteil, halte ich dem nicht mehr stand, ich werde nach dem zurück ziehen der Kinder zur Mutter, weg ziehen, ein zweites Mal halte ich es nicht aus und werde nicht mit ansehen, wie sich die Mutter an den Kinder austoben mit ihrem Borderline Syndrom, Ich kann einfach nicht mehr!

Uiuiui, wenn ich so die Kommentare lese sehe ich halt sehr viel Subjektivität. Aber genau das ist der Springende Grund. Es is eine Subjektive Sache. Denn ob man als Vater mit seinen Kindern umgehen möchte oder nicht muss jedem Vater selbst überlassen werden.

Wir reden hier von dem Recht des Kindes auf beide Eltern. Aber das leben ist nunmal nicht so. Ich bin ein Vater der wenig Kontakt mit seinen Kindern hat. Ich sehe meine Kids nur Sonntags, und wenn ich es mal ausfallen Lassen kann bin ich eigentlich auch sehr Froh drüber. Dann kahm das was Kommen musste, ich wegen Geldsorgen und und und mich Stark zurückgezogen, ihr wenig beachtung gegeben, sie mir dan Fremdgegangen, Streit trennung , mein Auszug.

Ich mache mich also schon ein Drittel des Monats für sie Krum, und auch wenn es mir nicht Schmeckt, gehe ich dieser Verantwortung nach, und opfere daruch meine Träume die ich für mein Leben hatte. Sie können nichts dafür, ja , das stimmt. Ich auch nur bedingt. Und daher ist die Lust auf meine Kinder auch ensprechend gering.

Und ja Vieleicht bin ich ein Unmensch, ein Monster, oder sollte hier in mancher Leute Augen auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden. Aber es ist nuneinmal so. Und warum sollten sie zu mir kommen wollen oder was mit mir machen wollen, wenn ich doch keine Lust auf sie habe.

Und man kann mir nunenmal nicht Vorschreiben, was ich fühle. Daher frage ich mich was das mit Faulheit zu tun hat. Oder was weis ich. Verantwortung für die Eigene Kinder: Wenn man etwas zum Wohle der Kinder machen möchte, dann müsste man auch mal einige Gesetze ändern. Ich habe zwei Kinder, einen 5-jährigen Sohn und eine 2-jährige Tochter und deren Vater kümmert sich seitdem er sich von mir trennte nur noch notdürftig um die Kinder.

Also sprich, er gibt Unterschriften, die benötigt werden usw. Jedoch sprach er nicht einmal darüber, dass er die Kinder sehen möchte und vorallem mein Sohn leidet sehr darunter.

Okay, er war oder ist Alkoholiker und hat einen Entzug gemacht, dass er sich da nicht kümmern kann leuchtet mir ein, aber danach kann man doch mal seine Kinder sehen wollen, oder? Es ist seit der Trennung nun fast ein halbes Jahr vergangen und ich habe nichts unversucht gelassen, um meinem Sohn den Wunsch zu erfüllen, dass er seinen Papa sehen kann, aber von Seiten des Jugendamtes kommt dann nur: Ja, wo ist denn das zum Wohle des Kindes entschieden?

Müsste es nicht eigentlich ein Umgangsrecht für Kinder geben und nicht nur für Väter? Mein Sohn hatte vor Weihnachten eine Sternschnuppe gesehen und wünschte sich, dass sein Papa da wäre und er war sehr traurig darüber, dass sein Wunsch nicht in Erfüllung ging. Also, ist das vom Gesetz her zum Wohle des Kindes? Hallo ihr lieben ich habe bei weitem nicht alle Kommentare gelesen.

Ich möchte nur mal aus der sicht eines fast zwölfjährigen Mädchens etwas loswerden. Ich liebe meinen Papa sehr auch wenn er sich nur ca 3 mal im Jahr kurz zeit nimmt und lieber andere dinge macht. Ja uch bin traurig deswegen. Weine oft in meinem zimmer. Will nicht das mama etwas mitbekommt auch wenn sie sagt ich kann mit allem mich bei ihr ausheulen. Ich bin beim psychologen deswegen. Seit ich 2 Jahre alt bin wird es trotzdem jedes Jahr schlimmer für mich trifft es mich sehr ich bin froh das ich meine mama hat die alles mögliche macht.

Hoffe auch das papa vielleicht doch bald etwas mehr Zeit für mich hat. Sie wollte mir verbieten die kleene von der kita abzuholen, hat mich auf das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht verklagt sie verlor , ich darf die kleene nicht anrufen. Wenn man sich viele der Kommentare durchliest, gelangt man schnell zur Ansicht, dass der Kampf der Geschlechter auch vor Verantwortung den eigenen Kindern gegenüber nicht halt macht.

Vater contra Mutter und umgekehrt. Richtig wäre wohl bei vielen, den Konflikt zurückzuschrauben auf Mann gg. Sorry, die Kinder sind da und brauchen beide Eltern. Es gibt natürlich gute Mütter und schlechte Väter. Und mal wieder auch umgekehrt. Nur im Konsumtempel des Westens und in Zeiten der Selbstverwirklichung passt wohl die eigene Meinung auch über den anderen, ehemaligen Partner besser in die Eigensystematik als das Wohl der Kinder.

Traurig ist, dass dabei immer wieder die Kleinen zu kurz war so nicht beabsichtigt kommen. Menschen sind unvollkommen, Eltern auch. Aber die Angriffe gegen ehemalige Partner bringen nun rein gar nichts. Faul könnte man auch mit dem Wort Desinteresse am Kindeswohl bezeichnen. Möglicherweise war es ihm gesundheitlich Hirnhautentzündung,von der evtl. Ich stelle da mal ihren interessanten Satz zur Diskussion,den sie irgendwann sagte,in Gegenwart von mir und ihrem Sohn: Klar,hätte ich stolz sein können,aber damals fand ich sein Schweigen nur erbärmlich!

Faule oder desinteressierte Väter sind tolle Schweiger und Verschweiger! Diese Erfahrung musste ich und mein Sohn machen.. Omas die Mütter der Vatis! Hallo, Warum sich ein Vater nicht um sein Kind kümmert! Wurde er gefragt ob er Vater werden will? Viele Frauen entscheiden das für sich selbst, manupulieren die Kondome, nehmen keine Pille, doch zu ihm wir des gesagt, sie nehme die Pille , ich könnt noch mehr aufzählen, doch das sprengt den Rahmen, wenn danach ein gegenspruch kommt, ist der Mann dann gleich das A…..

Den Männern steht ganz einfach zu wenig Entscheidungen zu, denn leider letzten Endes bekommt sie das Kind, und er kann nicht machen. Da Frage ich mich, wenn doch soooo viel zum Wohle des Kindes entschieden wird, warum dann die Frau auch nicht zur Abtreibung? Ich hoffe, dass du niemals die Möglichkeit und den Willen bekommst, dich fortzupflanzen. Wir leben in einem Rechtsstaat.

Man kann keinen Menschen dazu zwingen, eine Operation über sich ergehen zu lassen, die gravierende Auswirkungen auf die physische und psychische Gesundheit haben kann.

Und wenn du Schiss hast, dass dein Weibchen ein bisschen link ist, dann bring deine eigenen Tüten mit! Zum wohle des Kindes! Was labberst du für ein Müll? Tüte auf und rein damit. Bei einem Kind, bleibt dies immer an erster Stelle. Man sollte aufhören alle Männer über einen Kamm zu scheren …für eine Psychologin finde ich diese Aussage sehr unprofessionell. Dem Post stimme ich bedingt zu. Eine Frage, die ich mir stelle, und dich verdammt wütend macht ust: Warum muss ich als Frau immer wieder Verständniss für die unzulänglichkeiten des Mannes auf bringen?

Wer hat dem Mann den Freifahrtschein gegeben, sich in seinem leben so verhalten zu dürfen, wie es ihm beliebt? Um dann noch eine Endschuldigung zu bekommen, die seine Fehler erklärt, Frau diese beherzigt und weiter macht???? Mit dem wissen , ach das ist ein Mann so sind die Männer nunmal, hatten eine schwere Kindheit oder oder oder…. Warum muss ich Verständniss aufbringen? Um den Dialog einzugehen, den der Mann eh nicht versteht oder verstehen will?! Warum muss ich verständniss aufbringen?

Um die andere Seite zu hören??? Warum wird immer an das Verständniss der Frau appeliert??? Das ist nicht nur ungerecht sondern auch Frauenfeindlich, Sexistisch und Schubladendenken!!!! Ich stimme Stephanie voll zu. Warum sollen die Frauen immer für alles Verständnis zeigen und am besten noch den Vater, obwohl er sich weder meldet noch kümmert, auf dem laufenden halten.

Sei es die Arbeit oder die Situation mit der er nicht klar kommt, da er schon ein Kind aus einer älteren Beziehung hat. Dieses lieb er über alles und verbringt schöne Stunden mit seinem Sohn. Wir Alleinerziehenden Mütter müssen ja auch klar kommen und wünschten uns auch mal Hilfe im Alltag, aber das ist dann nicht drin.

Es ist dadurch nur respektlos gegenüber des Kindes. Warum kann man nicht einfach Interesse zeigen und gut ist die Sache. Das ist so schäbig und verletzend.

Ich zweifle nämlich daran, dass sich das mit Zahlen belegen lässt. Und vergleichen Sie das mal mit der Zahl der Väter die sich um die elterliche Verantwortung bemühen…. Wenn 1,4Millionen Väter sich um die elterliche Verantwortung mühen würden, dann hätten wir schon was bewegt in unserem Land.

Zahlen aus dem Umfeld. Ich treffe viele Menschen. Darunter auch Väter und Mütter. Unter den Vätern sind viele Väter, die sich nicht um ihre Kinder kümmern. Und bei den alleinerziehenden Müttern z. Gehen Sie doch mal auf einen Elternabend oder ähnliches. Weil die Mutter mit dem Kind gegen den Willen des Vaters mehrere hundert Kilometer weit weggezogen ist und von dem Vater nun erwartet wird, dass er die zusätzlichen Umgangskosten alleine tragen soll und die Mutter jegliche Verantwortungsübernahme ablehnt und vor dem Umzug gemachte Zusagen zurückgenommen hat.

Ja das gibt es natürlich auch. Die Zusagen sollten man sich in dem Fall schriftlich vor Gericht bestätigen lassen oder sich darum bemühen das die Mutter nicht wegzieht oder wenn alle Stricke reissen, kann man auch hinterherziehen.

Gründe, weswegen man sich als Vater nicht um seine Kinder kümmern muss, gibt es viele. Es ist so einfach, die Schuld immer bei denanderen zu suchen. Das hilft aber dem Kind nicht weiter. Der Lösung ist es egal, wie das Problem entstanden ist. Wie weltfremd sind Sie eigentlich? Wie bemüht man sich denn darum, dass die Mutter nicht wegzieht, vor allem dann, wenn ihr Grund ist, den Umgang zu verhindern? Und ein Landesbeamter in Bremen findet mal eben einen Job in Dresden?

Und wenn die Mutter dann kurzerhand wieder wegzieht dann zieht man jedes Mal hinterher? Menschen und insbesondere Kindern ist es absolut nicht egal, wie das Problem entstanden ist.

Ansonsten werden weiter Ansprüche für Ihre Liste erhoben in der Form z. Das verwirrt Schuldzuweisungen, borr…. Hatten sie tatsächlich einen klaren Gedanken? Fragen kommen bzw sind da von den Kids. Ich kann Ihrem Artikel nur zustimmen. Ich bin in einem Mütternetzwerk aktiv. Sie möchten häufig die Mütter über die Kinder zerstören, oder vom Leben der Kinder abkoppeln, prozessieren, und und und. Wenn man einige Zeit in so einem Netzwerk verbringt, glaubt man irgendwann, die männliche Spezies ist psychopathisch, narzisstisch, gewalttätig, missbraucht sexuell Kinder, möchte die Mütter zerstören, die Kinder mit Macht, Manipulation und Lügen bei Gerichten und Gutachtern in ihre Gewalt bringen.

Dann gehen einzelne mir bekannte betroffene Mütter zur Mutter-Kind-Kur und können berichten: Sie sind die einzigen dort mit dem obengenannten Problem. Das Haupt-Problem ist, dass die meisten Mütter dort unglücklich sind, weil die Väter sich nicht kümmern und ihnen die Kinder leid tun. Das selbe erlebe ich auch in einem ganz normalen Alleinerziehenden-Netzwerk. Ich habe mir auch erstmal die Augen gerieben und konnte kaum glauben, was ich las: Ihre Zahlen kommen mir daher sehr realistisch vor.

Auch Ihre Gründe erscheinen mir sehr plausibel. Ich denke aber auch, ein Grund ist genetisch: Nun, ich denke man sollte immer beide Seiten anhören und sich dann eine Meinung bilden und nicht grundlegend die Männer als die Lügner, welche Mütter zerstören wollen, hinstellen.

Im Fall meiner beiden kleinen Kinder bin ich auch zu Gericht gegangen, jedoch um nicht die Mutter aus dem Erziehungsprozess komplett heraus zu bekommen, sondern um den Kindern beide Eltern zu gleichen Teilen zu erhalten. Dies wurde durch die Kindesmutter unter vorbringen wüster Lügen abgelehnt. Das ganze spielte und spielt sich in Hamburg ab und meine Befürchtungen hinsichtlich der sozialen sowie bildungstechnischen schwierigen Entwicklung laufen genau dort hin, wie ich vor Gericht vor Jahren vorgetragen habe.

Das Kind leidet dort sehr stark und hat auch bereits einen Suizidversuch hinter sich. Wer könnte da widersprechen? Auch liebende treusorgende Väter wollen dies. Sie bleiben bei der Familie, wie das früher mehr üblich war. Sie sollten sich also näher damit befassen, was als Lüge zu bezeichnen ist und was nicht und nicht Ihre ehemalige Partnerin für alles verantwortlich machen für das, was nicht so läuft, wie Sie sich das gewünscht haben. Hätten manche Mütter wirklich die Möglichkeit, ihr Kind zu bilden, indem sie die Erfahrungen mit ihrem Kind, die Gefühle zu ihrem Kind, in ihre Bemühungen um das Kind einbringen könnten, dann sähe manches anders aus.

So aber wird es mit Sicherheit vorkommen, dass Eltern sich vom Jugendamt Unterstützung und Assistenz bei der Erziehung und Versorgung ihrer Kinder wünschen, diese beantragen und genehmigt bekommen.

Was bringt das Jugendamt aber tatsächlich? Hilfe zur Erziehung bedeutet das Eingeständnis, nicht allein erziehen zu können. Eltern werden damit als defizitär, unmündig, als überflüssig angesehen. Und was wird aus den Heimkindern?

Das, was sie noch nicht kannten an Negativem, das lernen sie dort, werden das, was sie durch Deklaration sind: Immerhin arbeiten in der Helferindustrie quasi so viele Arbeitnehmer wie in der deutschen Autoindustrie.

Eltern sind absolut nicht diejenigen, die die Helferindustrie bewusst unterstützen. Erst als Steuerzahler werden sie wahrgenommen. Sogar dann, wenn die Eltern ihr Grundrecht auf Erziehung verloren haben und trotzdem doppelt — in ihrer Eigenschaft als Steuerzahler und Unterhaltsverpflichteter — einen Kostenbeitrag für Heimerziehung leisten sollen. Verantwortlichkeiten werden also nur dann zugeschrieben, wenn es ums Geld geht. So wie anscheinend auch bei Ihnen. Die juristische Sprache lautet dann zum eigentlichen beabsichtigten Entzug in Sorge und Miterziehung, unter Eurem Titel zählt dieser dann eben zu dem faulen -unglaublich- Elternteil dieses zeigt fehlende Bindungstolleranz.

Es ist nicht in der Lage mit weniger, Achtung! Somit ist der nächste Schritt zur Entfremdung anvisiert. Ausnahme ist alleine die materielle Sorge! Das alles hat aber auch eine Vorgeschichte, die zu oft an Stigma durch alle Instanzen und Institutionen hindurch nicht zu überbieten ist.

Weil diese Dauerbeschallung von Diskreditierung im Soroundton die Nerven blank legt und das Gemüt aufreibt. Man lässt mich aber nicht. Die Persönlichkeit ist zerstört, die Existenz dahin, ein Kümmern vielleicht auch nicht mehr möglich.

Da wird das Kind erst gar nicht hinwollen! Das kann jeder für sich entscheiden. Und glauben wir an das was wir postulieren, dann ist jedes dieser Vorfälle, ein Fall zu viel.

Die Nachwelt vergisst, weil Faulheit und nicht kümmern unpopulär sind! Und das nachdenken nicht unbedingt jedermanns Stärke,. Gehörst Du zu den Vätern, die ständig nur am rumheulen sind, wie schlecht es ihnen geht? Nimm Dir mal ein Beispiel an den Vätern die sich nicht unterkriegen lassen und die auch gegen den Willen der Mutter fürs Kind da sind. Wir haben genug Heulesusen in dem Land, die immer nur die Schuld bei den anderen suchen!

Wer sich für sein Kind engagieren will, der schafft das auch. Vielleicht gibt es Mütter die mit allen möglichen Tricks den Umgang versuchen zu behindern. Es liegt hier aber den Vätern ob sie sich das Gefallen lassen oder ob sie aktiv werden.

Lesen, einfach nur lesen! Dann könnten Sie auch dazu gehören. Aber Sie, wie man liest, gehören anscheinend zu den starken Machern. Dann ist das gut so. Es gibt aber auch andere und die scheinen in der Mehrzahl zu sein. Sonst bräuchten wir diese Diskussion nicht. Selbst wenn sich die Vorwürfe der Mutter gegenüber dem Vater als vollkommen unhaltbar herausstellen, ist der Vater für sein ganzes Leben gebrandmarkt und wird kaum noch Kontakt zu seinen Kindern bekommen. Welche Nachteile den Kindern daraus entstehen, das wird kaum untersucht und der Öffentlichkeit präsentiert.

Na da frage ich mich doch, wie kommt man denn zu so einer Ansicht? Wo stammen denn diese Zahlen her? Gibt es da eine belastbare Quelle? In keinem dieser Artikel wird jemals eine Quelle genannt oder diese Behauptung auch nur irgendwie glaubhaft gemacht. Sie mögen es glauben oder nicht: Mein Vater hat mich total verwahrlosen lassen, so dass ich sogar an einem verkehrten Tag meinen Geburtstag feierte. Er wollte einen Jungen haben. Man sieht ja heute, wo das alles hingeführt hat.

Ich habe zum Teil Verständnis für entfremdete Eltern, die vielleicht selbst durch den Kampf psychisch erkranken könnten und diesem letztendlich vorbeugen. Es reicht wenn der Entfremder selbst seine Probleme oftmals z. Borderline, Narzismuss auf die Kinder transferiert.

Mann sollte für seine Kinder da sein Sich von den ex nicht unterdrücken lassen. Ich kümmer mich um meine Tochter seit sie 1,5 Jahre alt ist 11 — 14 Tage im Monat. Selbstbehalt bis 3 Jahre Euro Kind Mutter.

Also Vater und Kind klar bedürftig. Richter meint wenn bedürftig wegen Unterhalt dann Sozialleistungen beantragen. Sozialbehörden weisen mich ebenfalls ab. Wenn ich mir das nicht leisten kann hab ich halt Pech gehabt. Es geht einfach nicht. Hat nix mit wollen zu tun.

Leider kenne ich sehr viele Fälle in denene der Vater gerne betreuen möchte und die Mutter, das Jugendamt und das Amtsgericht dies verhindert. Damit Mutti sich um Ihren neuen Lover kümmern kann. Leider gibt es hier ein Rechtssystem in diesem Land, welches den Eltern eines Kindes sehr unterschiedliche Rechte einräumt.

Die Mutter bekommt sämtliche Rechte und der Vater nur ein Minimum. Viele Väter Haben mittlerweile das Szenarie auch so erkannt und sind der Meinung, ein Staat der dem Mann die Rechte nimmt hat auch die Pflicht sich dann mit den weitreichenden Folgen zu befassen. Wenn das alleinige Recht auf die Mutti gelagert wird sich, hat auch Mutti die alleinige Pflicht sich um das Kind zu kümmern. Das grundlegende perspektivische Problem sehe ich nur darin, dass aus den Erziehungsbudget einer Hartz4 Mutti meistens auch nur wieder ein Hartz4 Kind erwächst..

Aber das ist ja dann eher das Problem des Staates der sich dann in der möchten Generation damit rumplagen muss.. Wenn ein Staat sich so extrem in die Familie einmischt, hat auch dieser Staat die Folgen zu kümmern. Der Vater reagiert oft nur und wenn die Reaktion darin beruht keinen Kontakt zum Kind zu haben, ist dies meist ein Selbstschutz der eigenen Person oder des Kindes.

Das hört sich sehr einseitig an. Nicht negativ gemeint… mindestens sollte man die zweite Seite als erstes sehen — die des Kindes! Es ist nämlich dessen Recht auf ein strukturiertes Leben mit beiden Eltern. Wie auch immer das aussieht! Und die dritte Seite sollte man auch sehen, den der andere Elternteil muss sich dem ganzen nämlich auch beugen und sich auch schlecht von Behörden und Gericht und sonstigen Kompetenzen behandeln lassen.

Das alles ist für keinen schön. Leider gibt es auch Väter, schreibe jetzt als Beispiel von unserem, denen das Kind in der neuem Familie mit neuer Frau und neuen Kindern Ballast am Bein sind und dies auch plötzlich genau so aussprechen, den Kontakt dann abbrechen damit sie mit der neuen Familie ihre Ruhe haben und als Rechtfertigung angeben dass sie nur der Mutter ausm Weg gehen wollen damit mit der neuen Familie nicht immer der alte Ballast auftaucht. Ja ich hatte auch eine Erkrankung aber für alles habe ich bezahlt Von zwei Seiten in die Zange genommen zu werden-dann Häme zu bekommen das ist hart.

Heute kann ich sagen es war das Kind das sich für mich entschieden hat-ich bin für alles eingestanden habe auch alles bezahlt. Hilfe bekam ich von sehr wenigen- nach diesem Erlebnis in der sogenannten einvernehmlichen Trennung -von der ex Frau gewollt-durch alle Zusagen und auch dazu stehen habe ich die Realität gelebt. Ja wenn so umgangen wird mit Männer erübrigen sich für mich alle Fragen warum.

Date, Beziehung, Leben

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.