Imperial Cleaning

Warum Väter sich nicht um ihre Kinder kümmern

Harry Lime Trevor Howard: Das haben wir so, noch nie erlebt!

Warum kümmern sich soviele Väter nicht um ihre Kinder?

Der Zwilling-Mann, der wortgewandte Charmeur unter den Sternzeichen

Er ist er ein Romantiker , wie er im Buche steht, Kerzen und Rosenblätter säumen den Weg ins Schlafzimmer , wenn er erst einmal angebissen hat. Körperliche und seelische Bedürfnisse müssen perfekt zur Partnerin passen, sonst lässt er es lieber gleich bleiben. Hat er aber die richtige Frau für sich gefunden, beglückt er sie mit sehr ausdauerndem und häufigem Sex.

Ja, der Krebs-Mann kann nicht nur einmal. Hat er erst einmal Feuer gefangen, dann ist er lange bei der Sache, wobei die Frau bestimmt nicht zu kurz kommt. Der im Sternzeichen Krebs geborene Mann liebt es spontan. Da kann Sie auch ganz deutlich und handgreiflich werden, wenn ihr gerade danach ist.

Allerdings muss auch für den Sex so zwischendurch etwas mehr Zeit eingeplant werden, mit einem Quickie ist der Krebs nicht zu befriedigen. Das Herz eines Krebs-Mannes zu erobern, ist nicht einfach. Hat Sie es geschafft, dann wird er Ihr lustvolle Momente schenken, so viel und oft Sie will. Der Krebs liebt Weiblichkeit und den mütterlichen Typ, er ist häuslich, treu aber gleichzeitig ein genialer Liebhaber.

Den ganzen Tag lang kuscheln, streicheln und schmusen , das würde dem Krebs gefallen. Von Hektik und Eile ist in Liebesdingen keine Spur. Ganz ausgefallene Sexpraktiken überlässt der Krebs lieber anderen Sternzeichen, er kommt auch mit seinen bewährten Praktiken und Ausdauer zum Ziel. Allerdings verlangt er schon ein wenig Ausdauer von ihr, denn mit nur einem Höhepunkt ist der Krebs-Mann nur selten befriedigt. Frauen, die schon von vielen Männern enttäuscht wurden und einen treuen, sensiblen Lebenspartner für viele Jahre suchen, oder gleich einen zum Heiraten , sollte nach einem Krebs-Mann Ausschau halten.

Anfänglich ist die sexuelle Anziehungskraft sehr stark. Mit der Zeit stehen sich Eifersucht und Abenteuerlust gegenüber - für eine feste Beziehung nicht zu empfehlen. Wenn Krebs und Stier darauf achten, aufeinander Rücksicht zu nehmen, können sie es zu einer ernsthaften langanhaltenden Partnerschaft schaffen.

Beide sind leidenschaftlich und verstehen den anderen in den Grundzügen. Der Krebs ist innerlich unsicher und der Zwilling unbeständig und zerstreut, was die Lage des Krebses verschlimmert. Es bestehen grundlegende Unterschiede im Charakter, die allenfalls ein kurzes Liebesabenteuer möglich machen. Zu viele Ähnlichkeiten, um eine glückliche Beziehung führen zu können. Mag sie anfangs noch funktionieren, da die körperliche Anziehungskraft stark ist, so wird sie im weiteren Verlauf zu einer Anstrengung aus Verstehen und Verstandenwerden.

Der Löwe dominiert, bietet gleichzeitig dem schwankenden Krebs Sicherheit. Fühtl sich dieser mit der führenden Rolle des Löwen wohl, kann eine Partnerschaft funktionieren und sehr glücklich werden.

Der Sex ist gut, wenn auch nicht überragend - beide Seiten fühlen sich wohl damit. Beide sind jedoch in sich gekehrt und müssen sich bemühen, Langeweile zu vermeiden - eine zwar solide, aber eben nur angenehme Beziehung. Der Krebs ist liebesbedürftig und kann Schwierigkeiten mit der distanzierten Waage bekommen. Es wird nicht lange dauern und die Waage wird sich auf die Suche machen - ein Verhältnis wird funktionieren, mehr jedoch nicht.

Der eine eher sensibel, der andere sehr leidenschaftlich - beide Seiten ergänzen sich im Sexleben sehr gut. Auf Dauer sind sehr tiefe Gefühle möglich, die eine sehr gute Basis für eine ernsthafte Beziehung bilden. Hier treffen völlig entgegengesetzt Wünsche aufeinander.

Eine funktionierende Verbindung wird man hier nicht finden. Der Krebs forder viel Liebe, die der Steinbock ihm nicht geben kann. Die sexuelle Anziehungskraft ist dennoch sehr stark. Möglich ist ein kurzes, leidenschaftliches Abenteuer; für mehr ist die Basis jedoch zu unstabil. Krebs und Fisch sind einfühlsam und liebebedürftig - das was sie brauchen, kann der andere ihm geben. Von Juli bis April bei der taz. Kurt-Tucholsky-Preis für literarische Publizistik Wechselte danach zur Tageszeitung Die Welt.

Unsere Bechergläser aus hitzebeständigem Borosilikatglas eignen sich für die Küche genauso gut wie als ungewöhnliche Vasen. Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette. Dann mailen Sie uns bitte an kommune taz. Die NPD dankt ganz herzlich für diesen Artikel und wünscht sich noch viel mehr davon! Der Autor sollte endlich zum Kolumnisten einer seriösen deutschen Tageszeitung mit hoher Auflage befördert werden. Herbe Satire, nicht schlecht aber etwas finster: Ihre Vorschläge hatten wir alle schon mal.

Die Sache ging danebne, Stefan hats nicht kapiert Das bessere Deutschland lässt sich durch Menschen wie Sie nicht aufhalten! Ich bin immer wieder froh das ich noch nie für die Taz gezahlt habe! Was ist denn an sinkenden Einwohnerzahlen schlimm? In DE herrscht mit die höchste Bevölkerungsdichte der Welt. Prima, wenns weniger wird. Wer soll dann aber die ganzen Wohltaten dieser Welt erwirtschaften? Stell dir vor es gibt keine Deutschen Arbeitnehmer mehr, wer bezahlt dann deinen Hartz4-Anspruch?

Deshalb lohnt es sich doch nach DE zu pilgern, es gibt andere Länder, da ist die Landschaft schöner und das Klima deutlich besser Weiter nichts als billige Provakation, geprägt von einem türkischen Minderwertigkeitskomplex - Ali hat das Elend seiner Heimat hinter sich gelassen, fährt aber fort, seine Frauen und Töchter traditionell ehrenhalber abzuschlachten.

Niemand kann von anderen zum Abschaum gemacht werden, das kann man nur selber. Der Artikel ist ein echter Klassiker. Kommentare aus drei Jahren Taz-Geschichte. Die linke Presse wird PI immer ähnlicher. Tut Euch zusammen, dann habt ihr die richtige Leserschaft.

Yüxel zu viel vom NSU-Trio gelernt. Und dann auf Deutschland übertragen. Ich denke, es ist höchste Zeit, dass die taz 'Gefällt mir'-Knöpfe einführt.

Dann müssten nicht tausend Leute einen Kommentar zu etwas abgeben, was sowieso nur als provokative Farce gemeint war. Die Deutschenfeindlichkeit, die aus diesem Artikel seine dumpfen Parolen grunzt, ist einer deutschen Tageszeitung nicht angemessen - Sie sollten stattdessen für die Goldene Morgenröte in Griechenland schreiben, denn Ihr Geschreibsel ist so einseitig, dass es der Idee vom "Journalismus" ins Gesicht spuckt.

Deutschland ist Ihrer- zu vernachlässigenden- Meinung nach für alles Übel in der Welt verantwortlich? Hoffentlich denken Sie nochmal drüber nach, wenn Sie sich in Ihr Auto setzen um nach Hause zu fahren, oder wenn Ihr Kind an einer Lungenentzündung nicht stirbt, weil ein gewisser Robert Koch die Wirkweise von Erregern erforscht hat. Fakt ist jedoch, dass Deutsche für alle möglichen, heute nicht mehr wegzudenkenden Erfindungen verantwortlich zeichnen - wir sind ein kreatives Volk, und brauchen keine dummdreisten Schmierfinken wie Sie, die uns dies in Abrede stellen wollen.

Da habe ich wohl was falsch verstanbden. Yüxel denkt sehr nationalistisch, gell? Herr Yüxel, wachen Sie auf, der Krieg ist vorbei! Gott sei dank ist die taz die einzige Zeitung, die einen solch unseriösen Schreiberling beschäftigt.

Und nur in der taz kann ein solcher Schmarrn veröffentlicht werden. Mir ist schon öfter ausfgefallen, wie respektlos die Artikel sind, vor allem, wenn es um Deutschland, um Kirche und um Kultur geht. Ich habe jetzt die Schnauze voll, werde mein Abo kündigen und eine andere, seriösere, Zeitung abonnieren. Ein Schmierblatt wie die Bild, nur leider nicht so billig. Sabine ach wie nett, dass du ein abo hattest. Wie kann man so einen deutschfeinlichen Artikel in einer deutschen Zeitung überhaupt bringen!

Würde man einen dergleichen Artikel über Türken schreiben, dann ständ er unter dem Titel "Rassismus". Der Schreiber gehört ins Gefängnis! Herr Yücel, es wird Zeit, dass Sie Ihre geistlosen Kolumnen abschaffen, denn die negativen Eigenschaften, die Sie uns Deutschen ich vermute, dass Sie keine deutsche Staatsangehörigkeit haben unterstellen, können Sie selbst am besten: Keine halben Sachen, alles madig machen, geringschätzig von dem Land reden, in dem Sie leben, schlecht mit der Sprach umgehen; haben Sie noch mehr Beleidigungen auf Lager?

Alles andere wäre Unsinn. Der Artikel ist 2 Jahre alt. Aus irgendwelchen Gründen wird er nun gepusht. Soll vielleicht den vermeintlichen Rassisten, von denen es hier vermeintlich wimmelt, den Spiegel vorhalten. Ich hatte ihn bislang noch nicht gelesen.

Auch wenn er zwei Jahre alt ist, bleibt er so zhiemlich das Unverschämteste, das ich je gelesen habe. Rassisten den Spiegel vorhalten?

Und die taz veröffentlicht so einen Schmarrn auch noch. Was für ein Blättchen! Es sind eben doch keine Vorurteile gegen Ausländer, sondern, wie hier bewiesen, Tatsachen. Danke für die Entscheidungshilfe, ich werde sie als Deutscher bei der nächsten Wahl berücksichtigen. Der Artikel ist einfach nur beleidigend, pauschalisierend. Als ob die Deutschen nur nörgeln würden. Geh doch mal wo anders hin und hör dich um.

Deutschland wird überall in der Welt für seine Leistungen und seine freundlichen Menschen geschätzt. Dies durfte ich selbst bei zahlreichen Auslandsaufenthalten erleben.

Zum einen bin ich sehr, sehr froh, für diesen Provokation am laufenden Band kein Geld gezahlt zu haben und frage mich, warum man die Meinung von einem "Irgend wer" abdrucken muss. Ich glaube ich schreibe ab jetzt auch für die TAZ, dafür scheint es ja allemal zu reichen. Auf der anderen Seite falle ich tatsächlich mit schlechter Laune auf. Weil es ziellosen Journalisten erlaubt ist, in einem realitätsfremden und linkspolemischen Blatt, so eine Verunglimpfung betreiben.

Hat die TAZ denn je mit einem verantwortungsvollen Journalismus dazu beigetragen, die Situation zu verbessern? Nein, statt dessen wird Polemik und Ironie von frechen Bengeln unterstützt. Es wird niemand gezwungen sich weiterhin hier aufzuhalten. Welt hat den Westen schon lange überholt Dann wird Ihnen Ihr dekadentes Geschätz schnell vergehen und wenn Sie wieder geerdet sind, nehmen wir Sie genauso auf wie aktuell syrische und andere Flüchtlinge und Sie werden Ihr Gastland wieder zu schätzen wissen.

Ich habe nichts gegen Fremde, aber hier droht allmählich der 'See um zu kippen' Schauen sie sich den Film "the soviet story" und bedenken sie da heutige Kulturmarxisten mit anderen Methoden gleiches erreichen.

Genozid kann man auch ganz ohne Lager schaffen, einfach in dem man einem ganzen Volk den Lebensmut raubt. Hass gegen Deutschland und Deutsche und dann auch noch von jemanden der so offensichtlich nicht deutsch ist. Und das ist an der harschen Kritik an Deutschland zu sehen, nicht am Namen oder Aussehen. Deutsch kann nur der sein, der sich mit Deutschland identifiziert. Selbes gilt fuer jede andere Nation. Herkunft und Geburtsort spielen keine Rolle.

Nun kommt aber hinzu, dass es sich um wenigstens eine Familie mit Migrationshintergrund handelt aus der dieser Herr entsprungen ist. Wer sich mit dem Land in dem er lebt nich identifiziert zieht fuer gewoehnlich um.

Waere zumindest die logische Schlussfolgerung, waeren da nicht die ganzen Gimmicks die man hier so bekommt. Es foerdert das allgemeine Vorurteil Auslaender waeren nur des Geldes wegen hier. Wer das sagt, ist sekundär und wird ja auch in den Kommentaren kaum aufgegriffen. Günther Dann gibts die wohlverdiente Rente. Wer auch immer die dann bezahlt.

Ich bin schockiert über die dumme Dreistigkeit die man hier, bei den Leserkommentaren, zu sehen kriegt. Ich kann nicht verstehen wie eine Auswertung von statistischen Zahlen zu solch einem Nazi shitstorm werden konnte!? Kommt mal klar ich bin selbst deutscher, hier geboren und aufgewachsenund ich sehe nicht an welcher Stelle der Autor, völlig unabhängig von seinem namen und dessen vermeintlicher Herrkunft, etwas unsachliches oder gar Volksaufhetzend geschrieben hat?

Wenn ich das geballte kleingeisttum hier zu Lande mir betrachte und dazu die ständig ansteigende dummheit und die ungebildete Jugend sehe wird mir schlecht! Dazu kommt das ich persönlich, bei auswertung der politischen und geistigen Führung unseres Landes eh liber kein deutscher wäre! Danke Volk das ihr wenigstens aufgehört habt mehr idioten zu zeugen! Ohne Kinder, keinen Wohlfahrtsstaat. Keine Möglichkeit, Leute aus Drittstaaten Asyl zu gewähren.

Keine Möglichkeit von Parallelgesellschaften. Dann bin ich mal gespannt, ob Herr Jücel alleine ohne Quersubventionen überlebt und so ein toller Kerl ist, wie er über sich denkt. Wie wäre es, den Jungen höhere Bildungsstandards statt mehr Geld und weniger Steuern, die bei Rentnern, Kinderlosen und Parallelweltlern negativerweise landen, zuzumuten? Die Türkei schafft sich ab. Dann stehen die Armenier auf und fordern das Gebiet um den Van-See zurück.

Die Ägäisbewohner erkennen, dass sie es als Griechen mal besser hatten, so bis zum 1. Was halten Sie von derlei Aussichten, Herr Yücel? Wenn der gute Mann in Deutschland geboren wurde und sowas schreibt, dann ist er doch ein ganz armer und unglücklicher Mensch. Welch sonnendurchflutete Länder stünden ihm offen und er lebt hier??? Man da würde ich doch nicht hier in so ein Käseblatt posten um meinen Dampf abzulassen.

Ich beobachte allerdings eher, dass Ausländer bei uns deutsche Züge annehmen. Darüber sollten sich die Deutschenhasser mal lieber Gedanken machen Was Yücel mit diesem - wunderschönen - Artikel wollte, das hat er erreicht. Der Deutsche ist nicht einfach nur sauer - er braucht auch gleich eine staatliche Behörde, die seine Vorstellungen durchsetzt Anzeige wegen Volksverhetzung.

Der Artikel wäre ohne die Kommentare nicht komplett. Denn wenn man sie ein bisschen provoziert, zeigen die Deutschen wes' Geistes Kind sie sind: Deniz Yücel werden alle möglichen Vorhaltungen gemacht, die auf seine - vermeintlich - fremde Herkunft gemünzt sind. Er wurde übrigens geboren in Flörsheim am Main. Dann wird er von der - sich tolerant wähnenden - deutschen Volksgemeinschaft gönnerhaft aufgenommen. Wehe dem, der sich - wie Yücel - diesem Zirkus verweigert.

Aber solange man sich in seinen Vorurteilen bestärken kann passts. Es entlarven sich hier auch viele selbstgerechte linke Verfechter der Moral Ich bin Pole kein deutscher, aber da wird sich bestimmt auch was finden was die eigenen Voruteile weiter rechtfertigt.

Ich wünsche mir, dass die Kritik an seinem Unsinn noch viel stärker wird, denn das würede zeigen, dass sich die Deutschen nicht mehr alles gefallen lassen, sondern wieder ein gesundes Selbstbewusstsein haben, das man ihnen nach dem Zweiten Weltkrieg pausenlos und bei jeder Gelegenheit austreibt. Und weil es sich so gut lebt im deutschen Sozialparadies können unsere "bereichernden Freunde" sich breit machen. Das Schlimmste sind aber unsere Landsleute die dieses Pack auch noch in allen Belangen unterstützen.

Dieser "Artikel" steht seit zwei Jahren im Netz und niemand tut etwas dagegen?!? Was für eine miserable Zeitung, die derartige, krankhafte Hetzer beschäftigt.

Das ist die eine Seite der Betrachtung. Denkt der Leser im Abstand von etwas Zeit erneut über diesen Hassartikel nach, beschleicht ihn möglicherweise Mitleid. Mitleid mit einer verloren Seele, einer traurigen Gestalt, einer hässlichen Figur. Armer Türke, bedauernswerter Mensch. Wir Deutsche lachen nicht? Zum glück nicht die einzige Zeitung hier.

Wenn es dem Herrn Verfasser so wenig gefällt in Deutschland, dann soll er doch bitte einfach gehen und sich ein neues Land zum Leben suchen. Die wahren Rasissten sind unsere tollen Einwanderer moslemischen glaubens.

Wie diese Gruppe sich aufführt und was sie sich herausnimmt, ist eine Frechheit ohnes gleichen. Deutsche lassen sich das erstaunlicher Weise immer noch gefallen, dass Menschen aus anderen Kulturen hier her kommen und ihre eigene Kultur verspotten Was für eine kranke Meinung.

Dieses Land ist ist mehr meins! Es ist auch schön das nach den Deutschen wohl die Linken und Gutmenschen abgeschafft werden.

Aber Herrn Yücel wird es nicht stören. Für jemanden dessen Wurzeln in einem Land liegen, dass zigfachen Völkermord an den Armeiniern betrieben hat,und welches dies auf freche und dreiste Art und Weise heute leugnet,reissen sie die Schnauze aber sehr weit auf. Eigentlich traurig, was heute schon alles in deutschen Zetungen schreiben darf.

Mir fehlen die Worte über diesen zynischen bzw einfach nur dummen Beitrag zu einem solch traurigen Phänomen, wie dem Geburtenrückgang in unserem Land. Wo wären wir ohne die Deutschen, dem Volk der Denker? Herr Yücel kann ja mal die Statistiken nur der letzten 12 Monate untersuchen und dann eine Liste aufmachen.

Auf der einen Seite die Deutschen, die von seinen Landsleuten tot oder zu Krüppeln getreten wurden, auf der anderen Seite der umgekehrte Fall. Ich wette, eine Seite wird dabei ziemlich leer und übersichtlich bleiben. Gaaaanz couragiert und vollmundig, wenn der deutsche Leu am Boden liegt. Dann wird mit sadistischer Wonne noch ein paar Mal nachgetreten.

Bist ein barver Türker! Ich benutz da mal politisch korrektes Vokabular: Herr Yücel propagiert "gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit". Eine Frechheit so etwas in einer deutschen Zeitung zu veröffentlichen. Wenn ihnen Deutschland nicht gefällt, gehen sie doch einfach. Niemand hält sie davon ab. Deutschland braucht keine "Volkshasser". In meinen Augen gehören sie schlimmer verurteilt als sogenannte "rechte" die wegen Volksverhetzung angeklagt sind, denn diese lieben wenigstens ihr eigenes Land.

Diskriminierung Deutschlands in einem Artikel eines Autors islamischer Herkunft: Kritik an der seit Jahren existierenden falschen Integrationspolitik: Mich enttäuscht immer mehr, dass Nationalstolz im deutschsprachigen Raum grundsätzlich als Ausländerfeindlichkeit und Neonationalsozialmus missverstanden wird, und für andere immigrative Kulturen ad Absurdum getrieben wird.

Erklärt man sich als nationalstolz und traut sich vernunftbefreite Probleme der aktuellen Integrationspolitik anzusprechen, so wird man als "Nazi" und "rechts" diffamiert. Nun frage ich mich, welches Volk vertreten unsere Volksvertreter eigentlich? Habe keinen Hinweis gefunden dass der Artikel als Satire zu betrachten ist! Für mich grenzt er schon an Volksverhetzung!!! Dieser Beitrag ist eine einzige Schande.

Wem dabei noch zum Jubeln zumute ist, dass Deutschland sich abschafft, ist es auch nicht wert, in diesem Land geboren worden zu sein, geschweige denn hier zu leben. Die selben Leute hätten besser in einem Dritte-Welt-Land aufwachsen sollen, wo Armut an der Tagesordnung steht, damit sie solche Güter, wie täglich satt zu essen zu haben, jederzeit sauberes Wasser trinken zu dürfen, in einer warmen Wohnung zu leben und sich persönlich entfalten zu dürfen, mal wirklich schätzen zu lernen.

Begriffe wie Völkersterben noch positiv zu assoziieren grenzt schon an Volksverhetzung. Und wer Hetze und Feindseligkeit gegen Deutschland und Europa schürt, tut besser daran, die persönlich gegebene Freiheit dafür zu nutzen, in ein Land umzusiedeln. Somit dürfte jenen Personen die Gegebenheiten in unserem Land nicht länger stören. Ein Trauerspiel ist es, dass es auch noch zu viele sog. Volksvertreter aus der grünen, roten und dunkelroten Partei gibt, die nur allzu gerne auf diesen Zug aufspringen.

Aber ich schätze, was ich an Deutschland habe und die Tatsache, wohlbehalten und ohne notleiden aufgewachsen zu sein. Macht Euch dies besser einmal bewusst. Für mich ist es Heimat und Zuhause zugleich und auf gar keinen Fall möchte ich eines Tages hier in einem Land aufwachen, in dem anarchie-ähnliche Zustände herrschen. Jeder darf sich das einmal vor Augen führen. Yücel Artikel ist nicht nur für Konservative schwer erträglich. Es ist auch keine Deutschtümmelei, wenn man sich über dieses Artikel empört.

Es ist auch vollkommen ohne Belang, was Hr. Yücel über Pakistan, Hr. Broder, den Augstein-Verlag, Hr. Natürlich stets gestützt auf die prall gefüllten Sozialsysteme. Der Artikel des Hr. Yücel ist nichts weiter als Destruktion und Hass. Wenn er dieses Land so sehr hasst und offensichtlich nicht bereit ist, daran mitzuwirken es zu verändern, so bleibt ihm wohl nichts weiter übrig, als Auszuwandern.

Yücel nicht den Mut hat, in dieses Land auszuwandern. Stattdessen verbreitet er seinen Hass über das Land in dem er lebt, lieber in dem selbigen, ohne auch nur einen Funken Respekt seine Dankbarkeit wollen wir nicht für dieses Land aufzubringen, welches ihm ermöglicht hat, das zu werden was er heute ist, nämlich ein Redakteur einer Zeitung.

Am besten nehmen Sie noch all ihre Freunde mit. SIE und niemand anders sind schuld am Extremismus. Für einen Konservativen ist Yücel wohl schwer erträglich was Rechtsextremisten denken, ist mir sowieso wumpe.

Aber als patriotischer und vor allem liberaler Islamkritiker muss ich sagen: Deniz Yücel ist einer der wenigen linken Journalisten, die linken Ideale von "Freiheit und Gleichheit" nicht zugunsten eines grüngefärbetn Kulturrelativismus hergegeben haben. Man muss halt ein paar Texte mehr von ihm lesen. Zum Beispiel diesen, für seine Verhältnisse sachlichen.

Lieber einen, der beiom Austeilen auch mal die Falschen trifft, als einen, der nie die Richtigen trifft. Und seine Pöbeleien, na ja, Broder haut auch drauf. Nicht die Rechte des Individuums zählen, es zählt die bedingungslose Zugehörigkeit des Einzelnen zu einem Kollektiv, dem "Türkentum", dem Islam, der keinen Austritt aus der Religionsgemeinschaft kennt.

Denn, nein, nicht jedes Urteil ist ein Vorurteil; und ja, es ist blöd, aber wahr, dass viele Klischees leider stimmen. Unter den dauerbeleidigten Leberwürsten, als die sich die Muslime so gerne präsentieren, sind die Pakistanis die Ultras. Aber er ist sicher kein türkischer Nationalist oder Islamist. Vermutlich ist er nicht mal mal Moslem. Yücel über die Mörder von Jonny K.: Dazu hat sie niemand gezwungen.

Wenn sie zuschlagen, dann tun sie es, weil sie zuschlagen wollen. Auf der einen Seite der Erde flippen Leute aus und wünschen anderen den Tod, weil jemand ihren Propheten beleidigt, auf der anderen Seiter der Erde flippen Leute aus und wünschen anderen den Tod, weil jemand ihr Land beleidigt.

Es ist nur ein Text. So wie eine Karikatur nur eine Karikatur ist. Deutschenhassartikel der konventionellen Birkenstockart. Das wir seit Jahrzehnten zum Selbsthass erzogen werden, ist ja nichts neues. Aber das SIE solche Kommentare verfassen ist wirklich unglaublich. Sie sollten eigentlich jeden Tag dankbar dafür sein,dass Sie hier überhaupt leben dürfen.

Traurig genug so etwas zu veröffentlichen!!! Super wir dummen Zahlen und schaffen uns ab und die gut integrierten zuwandertet helfen uns dabei für mich kein Grund zur Freude!!! Aber wenn Deutschland dem Autor zu alt ist, freie Welt die grenzen sind auf Machs gut!!!!! Einfach nur flach und keiner traut sich was dagegen zu sagen dann is man ja gleich ein brauner Nazi!!! Armes Deutschland schafft sich ab das einzige wo er richtig liegt!

Für die Kommentare zu diesem Artikel gilt das offenbar nicht, nein, auch eindeutig mit den Gesetzen nicht vereinbare Inhalte wie Morddrohungen etc. Es ist traurig dass immer noch Menschen diese abscheuliche Zeitung mit ihren verachtenswerten Redakteuren lesen.

Ich bin vor kurzem in den "Genuss" gekommen, an einer "Redaktionskonferenz" so oder so ähnlich war der Name der Taz teilzunehmen. Mit Freude hörte ich allerdings dass die Taz wohl finanzielle Schwierigkeiten hat. Nur in Deutschland kann ein Ausländer egal was Pass usw sagen so eine Scheise schreiben ; Bewusst zum Völkermord aufrufen? Wie passend für einen Moslem ; Aber das wird noch ein böses Nachspiel haben Schaffen wir Deutschland ab.

Es scheint sowieso niemanden mehr zu interessieren, was aus diesem Land wird. Feiges, dummes, ideologisiertes, blindes Völkchen. So etwas ekelhaftes habe ich noch nie gelesen. Ich habe dauernd darauf gewartet, irgendwo Ironie erkennen zu können Das was der schreibt geht mal garnicht. Ich stimme dem Autor in keinster Weise zu! Aber das wollen die meisten hier ja sicherlich nicht Wahrhaben. Ich bin Deutscher und bin Stolz drauf und fühle mich nicht für die Fehler meiner Vorfahren verantwortlich!

Ich sehe keinen Unterschied mehr zwischen diesem Autor und Nazis. Feindlichkeit gegenüber Völkern ist abzulehnen. Dieses verhöhnen ist einfach ekelhaft. Egal ob gegen Deutsche oder wen auch immer.

Traurig das solche ewiggestrigen Faschisten, wie der Autor und dieses Schmier"blatt", immernoch nicht im Zuchthaus sitzten Doch, doch ziemlich sicher: Das sind genau diese rassistischen Hohlköpfe, die sich inzwischen "Islamkritiker" nennen, wo sie doch nur gewöhnliche deutschnationale Dumpfbacken sind.

Danke Deniz dafür, dass dieses Pack so vorgeführt zu haben. Merkt man spätestens bei einem Blick in die Kommentare. Eine entsprechende Anzeige liegt nun vor.

So weit geht die "Pressefreiheit" leider nicht, dass hier direkt Volksverhetzung begangen werden darf. Peinlich, dass so ein Mensch schreiben darf, aber noch peinlicher ist, dass solch ein Schmierfink so einen geistigen Dünnpfiff auch noch veröffentlichen darf! Tja lieber Deniz in 20 Jahren stellen die Kurden die hälfte der Armee in der Türkei da die Türken zuwenig Kinder kriegen haha und in 40 Jahren wird keine Türken Partei mehr eine Mehrheit erlangen, die Türke wird in Kurdistan umbenannt werden.

Yücel hat feuchte Träume. Wahrscheinlich geilt er sich in seinem Kopfkino daran auf, wie sein Führer Erdowahn hier einmarschiert. Endlich wissen wir, was in diesen angeblich aufgeklärten Köpfen der mikrometer-dünnen Schicht türkischer "Intellektueller" vor sich geht. Der heutige Tag markiert das Ende meiner rassismusfreien Kindererziehung. Meine Söhne werden Waffen tragen, wenn ihnen ein dahergelaufener dummer Deniz begegnet und ihnen erzählt, ihr Volk wäre tot. Si vis pacem para bellum.

Es ist nun mal wie es ist. Dieser Artikel ist mir wie sozusagen aus der Seele geschrieben. Na endlich mehr Platz für Wölfe. Für Nazispaken und Nationalisten und Rechtskonservative eine Oase des sich selbst züchtens ; ach nee - letzte Ruhestätte.

Yeah - mein Tag ist gerettet. Da braucht es auch keiner "Alternative für Deutschland" mehr. Der Rest zu Polen: D - Die FDP? D - yeah - Wusste doch, dass in den meisten Deutschen anarchistische Tendenzen stecken. Ein auf links gewendeter Mantel bleibt ein Mantel. Ebenso verhält es sich mit Rassismus und Nationalismus. Das passt aber irgendwie zu einem Stammblatt der verrohenden, grün lackierten Mittelschicht. Fast könnte man annehmen es sei der "satirischer" Auswurf einer Sarrazin-Reinkarnation.

Würde diesen rassistischen Dreck jemand über die Türkei sagen: Das Wehgeschrei von wegen "Nazis" usw wäre nicht auszuhalten Ihr erwartet doch nicht, dass dafür auch noch jemand bezahlt???

Tja, das war wohl ein Gag eines faschistischen Neu Nazis ; Fragt sich, wer die wahren Nazis der Neuzeit sind? Mensch, Deniz allmählich mache ich mir Sorgen um dich. Fragt man sich, warum jemand, der unser Land doch so unangenehm findet, nicht in die gute alte Heimat zurückreist und sich wieder mit Seinesgleichen anatolischen Ziegen zusammen tut!

Das die taz solche einen Schund druckt ist schon erbämlich und identifiziert die ständigen Nestbeschmutzer in den eigenen Reihen. Cool, dass sie in diesem locker-therapeutischen Rahmen soviel für das Offenlegen von Urängsten tun.

So einer gehört eingesperrt und abgeschoben egal ob einen Deutschen Pas hat. Deniz übertreibt, die meisten Kommentatoren auch. Und das ist sehr vorsichtig formuliert. Ich sach mal so: Besser als die undemokratische und zurückgebliebene Türkei ist Deutschland allemal. Ist dieser Artikel wichtig? Trifft er einen Nerv? Türke - go home. Sogar der Herr Kritiker muss zugestehen: Wir Deutschen machen immer alles gründlich.

Wenn wir schon nicht die Besten und Schönsten sein könnnen, dann zumindest die Fürchterlichsten - oder die, die sich am konsequentesten abschaffen. Der Tag, an dem die Deutschen aufhören werden, permanent mit ihrem eigenen Deutschsein beschäftigt zu sein, DAS wird der Tag sein, an dem Deutschland sich tatsächlich abschafft.

Und ein guter Tag für sie selbst und den Rest der Menschheit. Dieser Artikel das so unglaublich, dass mir beinnahe die Worte fehlen. Eine Schande, dass das Ansehen unseres Volkes so in den Dreck gezogen wird. Denn eine Satire kann ich wirklich nicht mehr erkennen. Ich tröste mich mit dem Gedanken an die Schönheit Deutschlands Ich tröste mich mit der Schaffenskraft unseres Volkes. Den unzähligen Erfindungen, den unzähligen schriftstellerischen Leistungen. Den unzähligen musikalischen Werken.

Mit Nachbarn, Freunden, meiner Familie. Und im Verhältnis dazu ist dieser Artikel nur ein Sekundenschlag der nichts zählt. Yücel ist so schlau und vernüftig, mit seinem Artikel jahrzehntelange Aufklärungsarbeit gegen Fremdenhass, Faschimus und Nationalsozialismus zunichte zu machen.

Vielen Dank dafür, Hr. Entgegen ihrer Annahme sind die Deutschkenntnisse des Hr. Yücel, für jemanden der dies aus Passion oder Erwerb tut, offensichtlich nicht sehr umfassend. Ich zählte fünf fehlende Kommata!!! Das nennt sich nicht Volksverhetzung und Aufstachelung zum Völkerhass? Schade das sowas in diesem Staat leider nicht als Volksverhetzung angesehen wird. Der Text ist im Grunde zutiefst rassistisch.

Was sol so etwas in der taz? Juhu, die Deutschen schaffen sich ab. Endlich können sich die unzivilisierten Muslime breit machen. Welch eine Freude, vielleicht darf ich bald sogar meine widerspenstige Frau schlagen, wenn sie mal wieder nicht so will wie ich.

Dann geht's e endlich mal nach meiner Nase, ich habe ja - wie viele Muslime - Angst vor Frauen, jetzt kann ich es denen so richtig heimzahlen. Und das betäubungslose Töten von Tieren, herrlich. Sie müssen wissen, Tiere kann ich genauso wenig leiden wie Frauen Bis Deutschland sich aber endgültig abschafft, dauert das ja noch ein wenig. Vielleicht sollten wir zur Beschleunigung noch ein paar deutschenfeindliche Tottreter engagieren. Aber was will man in einem linksgrünrotverseuchten Sozenblatt auch erwarten.

Hey du komischer, lass mal treffen wenn du einen Arsch in der Hose hast und ich mach dich ganz einfach platt!!! Deniz gibt es nämlich in echt gar nicht sondern muss als Pseudonym hinhalten wenn irgendein verblödeter blonder Linksextremist mal wieder schlecht geschissen hat und es uns allen mal so richtig heimzahlen will. Psychische Störungen sind vielfältig. Ich wette bei der TAZ könnten auch einige ein wenig seelischen Beistand gebrauchen, dann erübrigt sich das vielleicht mit Erzeugnissen wie diesen.

Da scheinen sich schlichtweg die richtigen Bekloppten gefunden zu haben. Deniz Yücel, köstlicher Kommentar und gut überspitzt ;- Und wieder geht ein heilig römisches Reich in der eigenen Dekadenz unter.

Springer und andere Verlage versuchen noch die Rettung in der Partnervermittlung für Akademiker und Menschen mit Niveau, also für die, die keine Zeit haben. Emotionen und Verhaltensweisen des Menschen werden nach neuster Forschung auch von Bakterien gesteuert.

Da machen die Lebensmittelhersteller etwas falsch. Die Elite ist nicht absent, sie gibt es seit der Bücherverbrennung kaum noch. Deutschland, vor langer Zeit einmal ein Land der Dichter und Denker. Wenn mensch sich die Kommentare so durchliest, entsteht eindeutig der Wunsch das Aussterben dieses Volkes der vor allem geistigen Richter und Henker noch zu beschleunigen.

Komisch, ist das nicht fast die gleiche Logik, die eben jene Rassisten auch dazu gebracht hat, Ausländer im allgemeinen zu verachten, einfach weil sie mit ein paar von ihnen schlechte Erfahrungen gemacht haben? Sehen Sie den Widerspruch? Ich kann nur hoffen, dass das nicht ihre ernsthafte Meinung ist, sondern Sie nur dringend einen provokanten Artikel schreiben mussten, um die Leserzahlen der taz zu erhöhen.

Ich werde mich mit meinem Anwalt in Kontakt setzen, solch einen Schandtext in einer Tageszeitung darf es einfach nicht geben. Yücel ich würde gerne Wissen was sie darüber sagen würden, wenn ein Autor einen Text verfasst der dass Aggressive und Fundamentalistische verhalten der hier in Berlin wohnenden Muslime beschreiben würde?

Sie wären sicher einer der ersten der sich darüber empören würde. Vielleicht findet sich ja eine Sandy oder eine Mandy, oder vielleicht auch ein Martin oder ein Simon, der Deniz Yücel eine sauber platzierte Kugel in den Kopf jagt.

Dann könnte die taz titeln: Es ist für jeden Leser lehrreich, wie die "taz" in wessen interesse und Auftrag eigentlich? Der Autor macht das mehr als deutlich. Hat die Bundesanwaltschaft eigentlich noch die Macht, den deutschen Staat und die deutsche Nation zu schützen? Aufgrund des Namens des Autors gehe ich mal von einem "Mitbürger" mit Wurzeln im Ausland aus, welcher diese Volksverachtenden Worte geschrieben hat So Leute wie Sie es sind, sollten hier schnellstens das Weite suchen, ohne dieses Land würden Sie, wie Ihre Eltern, weiterhin auf Bergen sitzen und auch Schafe aufpassen.

Und dann wird sich irgendwann gewundert warum es zu einem Rechtsruck kommt. Ich freu mich drauf, denn von eurem Pack haben wir mehr als genug in diesem Land. Yücel schreibt besseres Deutsch als alle beleidigten "Deutschen" in den Kommentaren. Der ist definitiv geisteskrank. Der Autor gehört auf Lebenszeit ins Sanatorium gesperrt. Ich weis echt nicht was diese Leute, die Antigermanisten, für einen verdammten Schaltfehler im Hirn haben.

Am liebsten wärs mir, wenn man sie alle an die Wand stellt. Warum zur Hölle wandern die Viecher nicht einfach aus, wenn es ihnen hier nicht gefällt? Doch nicht etwa aus verheimlichter heimatliebe? Oder schämen sich die Antideutschen weil sie sich selber hassen?

Antigermaninmus ist der Gipfel der totalen Verblödung. In der Türkei findet übrigens momentan eine Entvölkerung statt. Da gibts bald keine Leute mehr. Die kommen nämlich alle hier hin. Und das ist untragbar! Die Überfremdung muss gestoppt werden. So etwas Absurdes und Unmögliches! Wie kann die Presse nur zulassen, dass so ein kranker Psychopath für sie schreibt?!

Und das auch noch in einer Zeitung wie der taz! Einfach nur arm und bitter! Anstatt sich zu bedanken wird sowas abscheuliches geschrieben. Das kann es doch nicht sein? Soll er doch seine sieben Sachen packen und wieder in Richtung Süden ziehen Liebe taz, als seriöse Zeitung finde ich das Veröffentlichen dieses Presseartikels unter aller Gürtellinie! Deshalb appelliere ich nochmal an Sie, denken sie nochmal darüber nach, was menschen- verachtendes Sie hier überhaupt hereingesetzt haben.

Ja aber das kann man doch auch anders kompensieren als durch Schmierereien. Yücel schreibt besseres Deutsch als alle beleidigten "Deutschen" in den Kommentaren! Was für ein erwachsener Artikel von der sich doch so menschlieb gebenden Linken. Gehen Sie doch in das Land in dem ihr Nachname üblich ist, und machen Sie es sich dort bequem!

Sie werden sich wundern! Deutschland hat um seine biologische und kulturelle Identität gekämpft. In einer globalisierten Welt wird kein europäisches Volk auf Dauer ohne Rassengesetze überleben. Um das zu garantieren war der Ostfeldzug notwendig. Hitler hat gewusst, was den Deutschen sonst passiert. Und wer nach Berlin oder Köln sieht, der bekommt eine Ahnung Wie kann die taz so einem Spinner wie Deniz Yücel nur erlauben so einen gestörten Müll zu schreiben!

Leute wie du gehören ausgewiesen! Wenn dir Deutschland nicht gefällt, dann verpiss dich doch nach Nordkorea, du Sozi! Sind Sie noch ganz dicht zu schreiben es sei "Super" das Deutschland sich abschafft?! Was sind sie nur für ein antideutscher Spinner! Leute wie SIE gehören ausgewiesen! Landes- und Volksverrat nenne ich sowas! Ich sag Ihnen was!: Meine Freunde vom "Orden der Patrioten" und ich werden unser möglichtest tun, um den Untergang Deutschlands zu verhindern! Die Kommentare zu Deniz Yücel Beiträgen sind einfach köstlich.

Nach dem Krieg legalisierte Plünderung der Infrastruktur der überfallenen Länder, Arisierung und nie bezahlten Kriegsschulden. Das hat man gern. Wenn es um die Abschaffung oder die Teilung Deutschlands geht, können Sie gerne auf mich zählen. Leider hat sich das noch nicht bis nach Berlin rum gesprochen.

Dort saniert und baut man weiterhin für den Luxus studierter, kapitalistischer Lakaien anstatt für die Menschen, die dort geboren sind. Vielleicht kann ich ihnen ja demächst kündigen, weil sie keine berliner Geburtsurkunde vorweisen können.

Das zeichnet wahre Demokratie aus jeder darf sagen und schreiben was er möchte. Was machen wir nur wenn solche Länder wie Deutschland nicht mehr exestieren? Vor allem zusammen mit den beleidigten Kommentaren - köstlich.

Ach Yücel, wie gern würde ich dir eine klatschen Dafür nähme ich auch gerne einen Hieb mit der Rassismuskeule in kauf, das wäre es mir wert. Warum sind Sie nicht dankbar dafür, dass Sie hier einen guten Job haben, der der Qualität Ihres Artikels nach zu urteilen im Wesentlichen zu hoch bezahlt ist.

Verzichten ist einweiteres Wort, welches sich nur schlecht übersetzen lässt. Und auf Leute wie Sie, kann Deutschland getrost verzichten. Wenn es für den Autor hier so furchtbar ist- sei die Frage erlaubt, warum ist er dann hier; warum bleibt er hier??! Deutschland ist laut Umfrage übrigens zum 2.

Mal in Folge das beliebteste Land der Welt. Der einzige der ständig am jammern ist der Autor. Ich glaube er projesziert seine privaten Wehwechen und und Komplexe auf eins der besten Länder der Welt. Warum schaffen sich nicht alle Nationalstaaten ab?

Gerade solche im Vergleich zu Deutschland so ethnisch hommogene Gebilde wie die Türkei würde es dann hoffentlich auch nicht mehr geben. Wenn wir aussterben, sterben Sie, werter Herr Yücel, mit uns aus.

Genau das aber spricht doch für Deutschland. Irgendwan ist hier der Kühlschrank leer und um euch Seldschucken wieder in die Steppe zu jagen braucht der Deutsche keine Übermacht. Das haben unsere Vorfahren in Jahren Geschichte mehrfach bewiesen. Ich höre schon das geheule von deutscher Perfektion, Mordmaschinerie Text bitte auch als Satire werden.

Wenn sich "Etwas Besseres als Deutschland" allemal findet, dann packen Sie doch bitte ihre Koffer, Herr Yücel - und machen sich auf nach Anatolien oder wohin auch immer Sie sich besser aufgehoben fühlen! Bist halt ein Dummerle Mann, ist das provokant, und eine Sonnenbrille trägt er auch! Nicht wenige wurden dazu genötigt,sich überregional zu bewerben ,ihre Heimat zu verlassen um sich in der Ferne in eine ebenfalls "fremde" Kultur einzuleben, wo man es als "Ossi" im Westen bei Gott nicht überall leicht hat.

So ein verschobenes Bild von den Leuten in Ostdeutschland zu zeichnen zeugt von absoluter Desinformation. So ein wunderbarer Artikel! Wahnsinn, dass ich ihn erst nach anderthalb Jahren gefunden habe - und er glänzt voller Aktualität letzte Kommentare bis Dezember. Ich kann es nur jedem zur Entspannung empfehlen eine andere Sprache zu lernen. Erstens spricht hier bald eh keiner mehr Deutsch und zweitens könnte man dann später mit einer brauchbareren Kultur zurückkommen, wenn keiner mehr hier wohnt!

Dieser Artikel zeigt mal wieder perfekt, wie linksextrem die TAZ doch ist. Hier tummeln sich lauter linksextreme Autoren, die ihre linkspopulistische Hetze gegen jeden bringen, der über Tabuthemen spricht. Dieser Mann wird nicht als Rassist oder Volkshetzer bezeichnet werden. In Deutschland können allein die Deutschen als Rassisten bezeichnet werden und das macht dieses Land kaputt.

Könnte schon als Volksverhetzung gedeutet werden. Würde mich mal interessieren wenn der Artikel sich auf z. Polen, Frankreich, Israel, Russland etc. Warum wird dieser Mensch nicht wegen Hetze angezeigt? Warum duldet ihr sowas, Taz? Und Kommentar wird garantiert zensiert!!! Sitzt der Yücel schon in Gefängnis Moabit oder sonstwo?

Da sich in DE die Löhne denen Afrikas anzugleichen scheinen werden wir hier sicherlich auch bald eine Geburtenrate von 40 - 50 haben. Wer übernimmt den Verantwortung für mich, Leiharbeit Teilzeit Befristung, was soll das, der deutsche Bürger soll nur so als Lust und ohne Verstand Kinder in diese Welt setzen. Nein liebe Politiker so wird das wohl nichts!!! Die deutschen brauchen Kinder, damit sie sich nicht abschaffen. Christine hast du gehört mindestens 5 Kinder.

Wenn es mit deutschen Männer nicht klappt, nimm dir einen türkischen Mann. Dadurch hast du wenigsten halb deutsches Kind. Halb deutsche Kind ist besser als gar keins. Deutsche schlapp schwänze schaffen nicht mehr als 1 Kind. Es ist zu wenig. Sie sollen sich beschneiden lassen, klappt es danach bestimmt besser. Ich bin beschnitten und habe ich 6 Kinder. Christine nicht aufgeben, du schafft es. Du darfst eins nicht vergessen. Wir wollen erst Deutschland von innen aus durch hohe Geburtenraten mindesten 5 Kinder je türkische Familie erobern.

Der Rest schaffen wir spielerisch. Momentan sieht ja so aus. Sobald wir Deutschland unter unsere kontrolle gebracht haben, fällt andere EU-Staaten automatisch in unsere Hände. Dadurch haben wir alte osmanische Reich wiederhergestellt. Wir zwingen niemanden unter uns zu leben. Sie können sich als Deutsche aufhängen oder auswandern aber das würde ich Ihnen nicht empfehlen.

Wir kommen überall hin. Den Artikel als "humorvoll" oder gar als Satire zu bezeichnen ist plumpe Täuschung. Antideutsches Gebaren kleidet sich gerne in dieses Gewand. Man stelle sich einmal vor, wieviele Empöristiker a la Claudia Roth aus ihren Rattenlöchern gekrochen kämen, wenn ein "satirischer" Artikel über eine andere Ethnie verfasst würde Danke an Herrn yücel, Herrn friedmann, Frau knobloch, Herrn özemir, Frau roth, Herr trettin, Frau künast, Frau wagenknecht, Frau merkel und die vielen anderen geistigen Brandbeschleuniger.

Bei manchen kann man nur hoffen schon heute ein Exilplatz reserviert zu haben. Schaut euch den Arabischen Frühling an, manchmal kann es auch ganz schnell gehen. Ich lebe so gern als Ostdeutscher in Ostdeutschland Ich liebe die Nichtwillkommenskultur meiner Landsleute und deren Vorurteile Sie halten mir gewisse Leute vom Hals Hurra, Deutschland schafft sich ab! Und als erstes verzichtet Berlin auf jede Transferleistung. Es ist noch nicht solange her, da hat auch in dieser Stadt ein Willy Brandt für ein anderes Deutschland gekämpft.

Aber was sich heute "links" schimpft Heute schimpfen sich Provokateure Journalisten, denen es nurmehr um die Provokation geht. Welches Selbstverständnis treibt diese Redaktion noch, wenn sie nihilistischen Autoren so viel Raum gibt? Hauptsache, die TAZ schafft sich ab. Deniz ist bestimmt ein guter Dönerbrater. Ein bischen hat der Verfasser ja recht. Die Deutschen dürften schon mal auf ihre "Hofnarren" hören; sie sind dazu da, um den "Königen" ungestraft den Spiegel vorzuhalten - etwas verzerrt, vergrössert und übertrieben.

Aber sie gleich aussterben lassen! Weltkrieg getrauen sie sich nicht mehr deutsch zu sein. Verunsicherte und in ihrem Selbstwertgefühl erschütterte Deutsche können gefährlich werden, da es ein mächtiges Volk ist. Neonazis würden von selbst verschwinden, wenn diese Leute an einem modernen Deutschland mitarbeiten dürften, ins Projekt Deutschland direkt eingebunden.

Sie wollen nicht mit gesenktem Kopf durch die Welt schleichen. Das hätte den in den 2. Weltkrieg Verwickelten besser angestanden, doch die hatten sich längst wieder gut eingerichtet und sind wohl mittlerweile verstorben. Doch, doch, wir mögen sie, die Deutschen! Das mangelnde Humorverständnis der Kommentarverfasser ist erschreckend und macht mir Angst, dass ich den Artikel zu ironisch verstanden haben könnte Habt ihr taz-ler euch schon mal Gedanken darüber gemacht, wo der für die kommenden Generationen sehr sehr wenig lustige Geburtenrückgang in Deutschland her kommt?

Polemik ist erlaubt - deshalb muss sie aber nicht gut sein. Der darf das und man lässt ihn hier veröffentlichen. Kehrwoche und Trauerarbeit wären noch zwei weitere Vokabeln die es wohl nur in der deutschen Sprache gibt.

Ein Wort wie "Trauerarbeit" kann sich nur der eifernde Michel ausdenken. Wenn Sie das so toll finden, warum schaffen Sie sich nicht auch gleich mit ab? Ich bin überzeugt das die Geburtenzahlen in Deutschland in naher Zukunft steigen wird.

Von deutscher und europäischer Kultur scheint der Autor nicht viel zu verstehen. Es wird die Zeit kommen wo sich Arbeitgeber beim zukünftigem Personal bewerben müssen, Zeitvertäge, Hungerlöhne wird es da nicht mehr geben, solche Firmen werden vom Markt verschwinden.

Deutschland wäre schon sehr geholfen wenn jemand diesen Autor abschafft Kann es sein, dass sich hier genau die Typen aufregen, die so gern mit Mohammed-Karikaturen vor Moscheen demonstrieren? Hab grad das alte Niedersachsen Lied, wie es von - in Hannover und hoffentlich nur da! Ich finde des passt ganz gut:.

Auch als Glosse absolut nicht witzig und ein gutes Argument die taz nicht zu abonnieren. Wer so einen Stuss schreibt und dafür noch Geld bekommt wird von mir nicht finanziell unterstützt! Leider ist die demographische Lücke ein sehr reales Problem und darüber ist mir nicht unbedingt zu lachen zumute. Das Problem ist weniger dass unser Land zu deutsch, sondern dass es zu kapitalistisch ist. Und das betrifft bei weitem nicht nur Deutschland sondern praktisch alle westlichen Industrienationen.

Super, der Westen schafft sich ab! Würde der Autor vermutlich immer noch klasse finden Ich lach mich weg. Neben den Gebrauch des Esels kennen die Türken nicht viel mehr. Die Türkenleistung zu Wissenschaft,Technik und Kultur ist nicht wahrnehmbar. Also ich find Deutschland geil und bin wahrlich vernarrt in dessen Sprache und erst recht die Geschichte.

Sich bedanken macht Freude: So sagen Sie stilvoll Danke – vom mündlichen Dank bis zur Dankesrede

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.