Imperial Cleaning

ᐅ Ex zurück gewinnen | 5 Phasen Strategie | Fehler | Tipps

So ich bin natürlich nicht vorbeigekommen, nur weil er mal mit dem finger schnipst.

Till Lindemann: Trifft er sich jetzt mit Svetlana Loboda?


Warum singen die Spanier nicht ihre eigene Nationalhymne? Weil die keinen Text hat. Sollte man in Deutschland auch einführen. Einfach den Text streichen, dann bringt man auch niemanden in Verlegenheit.

Der kommt aus einem Land, wo andere Urlaub machen? Und davon abgesehen — ich will ja nicht rassistisch sein — wieso wird er trotz seiner Straffälligkeiten nicht kurzerhand zurückbefördert in sein Heimatland? Er hat zwei Pässe, den deutschen Pass hat er sich verspielt. Dieses Gesocks wird hier hofiert, behandelt wie Könige.

Karsten Hempel kämpft verzweifelt um Gerechtigkeit für seinen Sohn. Der Jährige stirbt an seinen schweren Schädelverletzungen infolge eines Sturzes in einer Klinik. Zuvor ist der junge Mann Opfer einer tätlichen Auseinandersetzung vor dem Einkaufszentrum Arsenal im September geworden.

Zu sehen sind die tödlichen Sekunden auf dem Video in der Minute, von der 54ten zur 56ten Sekunde. Ein Syrer, gegen den wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt wird, reckt in Richtung der Neuankömmlinge die Faust oder zeigt sogar einen Stinkefinger.

Warum habe ich in meinem Kopfkino gerade einen russischen Gerichtssaal, wo solche Subjekte in Käfigen sitzen und Omon-Beamte umgehend den Schlagstock tanzen lassen, wenn das nicht reicht…. Deutschland nicht vollends versaut wird. Gewalttat 20 Jahre eingefahren und nach der 3.

Und würde für den sog. Schlaue Buben, unsere Polizei! Zwei Frauenmorde an gleicher Stelle. Und wenn dann nix mehr passiert, dann war er beide. Der wird wieder frei gelassen. Wenn dann an gleicher Stelle wieder zwei Frauen ermordet werden, ist alles klar! Jede Woche kommen derzeit 40 bis 50 neue Flüchtlinge in Hannover an. Die Unterkünfte sind weitgehend belegt, deshalb plant die Stadt neue Standorte. Wöchentlich kommen weiterhin zwischen 40 und 50 neue Flüchtlinge aus den Krisengebieten der Welt nach Hannover.

Weil die Unterkünfte knapp werden, plant die Stadt neue Standorte. Sie fülle sich kontinuierlich, sagt Schalow. Sie bieten Platz für gut Plätze, reichen also rechnerisch für etwa acht Wochen.

Die Verwaltung prüfe derzeit, wo weitere Standorte geschaffen werden könnten, weil das Land davon ausgehe, dass der Stadt weiterhin Flüchtlinge zugewiesen würden. Mitte Mai waren Flüchtlinge in Hannover in Unterkünften untergebracht, am Juni waren es Wer wegzieht oder eine eigene Wohnung findet, fällt aus der Unterbringungsstatistik. Die aktuelle Quote des Landes sieht vor, dass Hannover Personen unterbringen muss, von denen sind angekommen. Rund werden also noch erwartet, bevor das Land eine neue Quote festlegt.

Wie viele junge Frauen müssen noch vergewaltigt und brutal ermordet werden damit unsere Politiker endlich aufwachen. Hauptsache die eigenen Töchter und Frauen werden in den Nobelvierteln verschont — da ist die Welt in Ordnung. Die Röcke werden kürzer. Seit Mai häufen sich Sexualstraftaten https: Wenigstens in dem kleinen Punkt kann ich dich vorerst beruhigen.

Es wird immer zunächst wegen Totschlag ermittelt, das kann später noch auf Mord geändert werden. Im Grunde ist es auch nachvollziehbar. Für Mord muss eines der Mordmerkmale erfüllt sein. Die Staatsanwaltschaft kann nicht einfach sofort und ohne jegliche Ermittlungen sagen: Er muss die polizeillichen Ermittlungen, Obduktion, Vernehmungen, Spurensicherung etc.

Es kann also durchaus Anklage wegen Mord erhoben werden — muss aber nicht. Stuttgart verprasst monatlich tausende Euros Extra- Spesen für illegale Armutsaraber — es stimmt! Seriöser Artikel, sachlich und menschlich anstaendig informierend, ohne läppische Wortspiele und Anzüglichkeiten. Juni at Dort sieht man Teenager-Cliquen nach dem Schulschluss herumlungern oder auf die S-Bahn warten, wo die Pärchen idR aus männlichen Orientalen und meistens sogar hübschen europäisch aussehenden Mädchen bestehen.

Aber ein Sexualdelikt gab es wohl nicht.. Kann ja sein,Der Neger entkleidete das Mädchen mit Gewalt.. Das Mädchen wehrte sich…Dann schlug der Neger das Mädchen tot.. Als er sah,was er anrichtete,flüchtete er.. Dann wird halt etwas nachgeholfen dabei. Und wenn dann noch immer Widerstand kommt, dann werden die richtig böse, beleidigt, das nehmen die persönlich! Ohne tausend Entschuldigungen, kreative Ausreden und Bücklingen kommt keine aus dieser Nummer wieder heraus!

Nach dem erschreckenden Tauziehen sind dann die Klamotten zerrissen und alles ist voll Sand und Dreck bis hinter die Ohren! Danach reden sie den ganzen Urlaub kein Wort mehr mit Ihnen, ignorieren den exotischen unverschämten Hotelgast, der derartiges Abenteuer unverständlicher Weise von sich weist! Wo kämen wir denn hin, wenn sich alle Frauen so zickig anstellten?

Und hier rede ich von den Ausgesiebten, die es bis ins Hotelgewerbe geschafft haben. Das Mädchen ist tot, die Frau ist tot. Angela Merkel und ihre angewiesene Polizei: Dreckspack, ihr hab dieses Land nachhaltig zerstört. Man kommt schon mal durcheinander. Was wir hier Alles einbürgern ist unglaublich. Die Beamten, welche die Einbürgerung vorgenommen haben, sollten disziplinarrechtlich belangt und sofort aus dem Beamtenverhältnis entfernt werden. Genug Arbeit für die AfD, solche Regelungen festzusetzen und das Einbürgerunsrecht grundlegend zu überarbeiten.

Die MSM sind schwer nervös. Und dann erschienen auch schon Erdmännchen. Läuft bisher noch nirgendwo als Eilmeldung. Und war ja vor 5 Tagen schon mal eine Ente:. Jahrzehntelang waren den Altparteien die deutschen Flüchtlinge nach dem 2. Jetzt, wo man sie zu völlig schiefen historischen Vergleichen missbrauchen kann, werden sie für Frau Merkel wieder interessant.

Gut, dass die meisten dieser echten Flüchtlinge nicht mehr erleben müssen, wie sie von diesem Monster und ihren Helfern in den Medien mit Glücksrittern und Versorgungssuchenden aus Afrika auf eine Stufe gestellt werden.

Besser das Berufsbeamtentum abschaffen. Das ist ein jahrhunderte alter Mist, den heute keiner braucht. In einer dieser Unterkünfte hat nun ein jähriger Afghane ein jähriges Mädchen vergewaltigt.

Das ist alles Absicht! Normale Lateiner neigen eher weit weniger als Moslems zu Gewaltanwendung an Frauen. Kannste alle behalten — hättste halt früher mal dein Hirn einschalten sollen, sagt nun Italien. Die ja auch schon mit dem genug zu tun haben, was sie selbst an Illegalen versorgen müssen. In der Schweiz gibt es viele Dominikaner, die sind extrem kriminell. Ich würde auch niemals dorthin in Urlaub fliegen. Hätte es in Barsinghausen nun nicht einen zweiten Mordfall gegeben, wäre der erste Fall der Veronika B.

Warum randaliert dieser DomRapefugee, privilegierte Fachkraft des rechtsbrecherischen Merkel-Regimes vor dem Haftrichter? Weil er es kann, natürlich. Weil diese deutsche Justiz genau so erbärmlich heruntergekommen ist, wie der ganze korrupte Hedonisten-Staat Merkel-wählender Bettnässer. Respekt vor Deutschland, vor Staat und Gesellschaft und Justiz?

Wo um alles in der Welt soll dieser Respekt denn herkommen? Seiner Anwältin geht fast einer ab. Schon zwei Mal machte er offenbar Bekanntschaft mit Polizei und Justiz.

Im Herbst soll er an einer Körperverletzung in Berlin beteiligt gewesen sein. Es geht um eine Reizgasattacke auf einen Mann. Die Waffe wurde später bei Knaan S. Das Verfahren läuft noch. Zudem wurde er in Brandenburg von einem Mädchen angezeigt, dem er nachgestellt haben soll. Dieses Verfahren wurde eingestellt!!! Selten solch einen Blödsinn gehört. In keinem Fall jedoch auf die Tatsache, dass knapp 95 Prozent der Iraner vor ihrem eigenen Tor mauern.

Und dann schläfert der Laberkopp die Zuschauer auch noch mit dem Lebenslauf des iranischen Nobodys im Tor ein. Und immer dieser schwule Werbesong: Zum kotzen die Show. Aber die Russen geben sich wenigstens Mühe eine sichere und ansehliche WM zu präsentieren.

Eben hat die Blutraute wieder in den Nachrichten gesprochen. Warum kann denn nicht ein Blitz aus heiterem Himmel … da hilft kein Bodyguard der Welt mehr. Da Dänemark seine Grenze kontrolliert, kann und darf es alle illegal Einreisenden nach Deutschland zurückweisen.

Das ist in Hannover ganz genauso. Normale Lateiner neigen eher weit weniger als Moslems zu Gewaltanwendung …. Bert Brecht — Bert würde heute brechen, wenn er mitbekäme, für welche Verbrechen sein Name als Aushängeschild missbraucht wird. Du bist weiss und deutsch, du bist schuldig, du musst büssen, lass dich widerstandslos verdrängen, erschlagen, vergewaltigen und wegzüchten!

Ach so, ich vergass…. Der Neger nimmt den Michel nicht für voll und das nützt er schamlos aus! Jedes deutsche Opfer ist eine Heimzahlung dessen, so die kranke linke Moralvorstellung…. Nein, es ist schon Totschlag, womit fahrlässige Tötung auch ein Tötungsdelikt schonmal ausgeschlossen ist.

Aber es kann nie VOR den Ermittlungen Mord sein, weil es dazu nicht reicht, dass man jemanden tot aufgefunden hat, sondern den Fall kennen muss. Sie können ja mal drauf achten. Klasse Polizei da oben. Sicherlich auf Weisung der nieder sächsischen islamischen Landesregierung. Nach Darwin werden das auf Dauer nur die patriotischen weil vorgewarnten Mädchen überleben. Die sind mir dann auch lieber, als der ganze rot — grüne Dreck, der hier rumläuft. Der wird wohl alle Fälle die von den Messer-Männern-Merkels begangen wurden bearbeiten müssen, als Spezialist für locker sitzende Klingen sozusagen.

Das arabische, in Bärlin eingebürgerte Gürteltier, welches dem Juden die Kippa vom Kopf schlagen wollte, hat sich inzwischen reumütig bei der Frau Richterin entschuldigt. Er hatte Gras geraucht, sein Kopf war so leer. Typisches Taqiyya Geschwätz von dem Würstchen, darum: Das mit Wittenberg ist ja wirklich der blanke Horror. Da kann man dem Vater nur alles gute wünschen, wobei ich da eigentlich keine Hoffnung habe.

Diese Staatsanwältin sollte man hinrichten. In der Tat sind hier die gleichen Mechanismen wirksam: Schockierender Zwischenfall in einer renommierten Zahnarztpraxis im idyllischen Lilienfeld in Niederösterreich: Ein Asylwerber, der kein Wort Deutsch sprach, stürmte ohne Voranmeldung in die Ordination und forderte gestikulierend eine Sofortbehandlung.

Weil dies nicht möglich war, soll der Jährige ausgerastet sein. Ja, aber wie kann man denn einen solchen neuen Herrenmenschen einfach so abweisen? So etwas gibt es doch in seiner Heimat auch nicht. Warum bitte soll diese dringend benötigte Fachkraft und Sicherer unserer Renten denn einen Dolmetscher mitbringen? Da muss doch jede Zahnarztpraxis, jedes Krankenhaus, jede Behörde usw.

Ihr lebt in einer Traumwelt! Fast Personen wurden in Caracas umgebracht, was einer Mordrate von ,9 pro Einwohner entspricht. Sucht es Euch aus. Alleine die organisierte Kriminalität, Banden- und Drogenkriminalität… Der Drogenhandel wirkt sich in verschiedener Form in Gewalt aus. Na ganz einfach… tausende und zehntausende Opfer brauchen wir noch. Im Grunde… wenn es zu spät ist und der Karren nicht nur im Dreck ist, sondern die Scheisse über ihm schon kollabiert.

Hier wird die grosse Masse vorher nicht aufwachen, sich noch über Jahre weiter von Politikern verarschen lassen und schön bis zur Zwangsenteignung Steuern zahlen. Der deutsche Michel ist sehr pflichtbewusst und hervorragend indoktriniert, der opfert erst sein ganzes Leben inkl. Drei türkisch aussehende Jugendliche stoppen spätabends einen Radfahrer, fordern unter Gewaltandrohung seine Musikbox und das Handy und verletzen den Jährigen, obwohl er ihren Forderungen widerstandslos nachkam.

Das wird nicht allzu schwierig sein, nachdem der Täter so kooperativ war, Eigentum der Toten in seinem Besitz zu haben, als er festgenommen wurde. Tötung zur Ermöglichung einer anderen Straftat, und sei es nur Diebstahl oder Leichenschändung, ist immer Mord. Ein Mann habe sie unter Vorspiegelung falscher Tatsachen gegen 3. Und das, obwohl iranische Staatsbürger allein bei uns in den ersten vier Monaten in Sachen Asylanträge an dritter Stelle standen. Für wenig Geld mit dem Flugzeug direkt nach Belgrad Genau diese Entwicklung wurde für Europa, das sich für einen neuen Flüchtlingsansturm rüstet, befürchtet.

Sie steigen für wenig Geld in den Flieger und landen direkt in Belgrad. War es in der Jahresbilanz noch der siebente Platz, belegten iranische Staatsbürger im ersten Quartal dieses Jahres im heimischen Asyl-Ranking bereits den dritten Platz Anträge , nach Flüchtlingen aus Syrien und Afghanistan Anträge.

Ich habe über diese Erfahrung geschwiegen. Damals schien es mir völlig unangebracht, darüber zu reden, und es war mir auch nicht möglich, weil mir für das, was passiert war, die Worte fehlten. Bis zu diesem Augenblick dachte ich immer, ich wüsste, wie es in der Welt zugeht.

Aber mein Weltbild hat sich mit einem Mal radikal gewandelt. Wir haben häufig auch andere Gemeinden besucht, um sie zu unterstützen. Sie liegen am Ufer des Baikals entlang, so dass es sehr schwer war, diese Gemeinden im Sommer zu besuchen. Man konnte es entweder mit einem Hubschrauber oder mit einem Schnellboot versuchen, im Winter aber, wenn das Wasser des Baikals gefroren war, konnte man auf dem Baikalsee hindurch fahren.

Januar haben wir geplant, drei Stellen am westlichen Ufer des Baikals zu besuchen. Das waren Turka, Ust-Bargusin und Bargusin. Mit mir waren noch zwei andere Gottesdiener, einer aus Ulan-Ude und der andere aus Badajbo Irkutksgebiet unterwegs.

Januar, das war ein Donnerstag, habe ich mich von meiner Familie verabschiedet wir hatten damals nur zwei Kinder und erwarteten ein Drittes.

Der Verkehrsweg ging durch die Taiga hindurch. Ich hatte viele Pläne bezüglich meines ganzen Lebens. Ich habe nie über den Tod nachgedacht. Am Freitagmittag waren wir schon in Ust-Bargusine. Wir sind die ganze Nacht gefahren, damit wir am Sonntagmorgen am Gottesdienst bei uns zu Hause teilnehmen könnten.

Ich war am Steuer. Wir haben uns von Bargusin Kilometer entfernt und es schneite sehr stark, die Schneeflocken fielen sanft auf die Erde und die Schneedecke war sehr dicht, was natürlich ein Hindernis für das Autofahren darstellte. Es blieb nur 20 Kilometer bis Ust-Bargusine, wir waren nicht weit entfernt von Baikal, wir m ussten abwärts fahren. Durch den Schneevorhang habe ich zwei Lkws gesehen, die in eine entgegengesetzte Richtung fuhren. Ich habe daran gedacht, dass nach dem ersten Lkw auch ein zweiter fuhr.

Der Schnee gelangte ins Autoinnnere und ich wusste, die Windschutzscheibe ist rausgestossen worden. Später haben wir erfahren, dass der Fahrer des zweiten Lkw betrunken am Streuer war. Erstens hat er keinen Sicherheitsabstand zu dem ersten Lkw gehalten und zweitens fuhr er mitten auf der Fahrbahn.

Das Führerhaus des Lkws ist auf dem Führerhaus meines Pkws gelandet, dabei wurde das Dach meines Pkws völlig abgerissen. Unser Auto wurde praktisch zusammengeklappt. Ich habe mich in einem Schockzustand befunden, dabei konnte ich nichts verstehen und ich habe keine Schmerzen gespürt. Meine erste Reaktion war: Er ist aus dem Auto herausgesprungen. Ich habe dabei gedacht, wenn er springen kann, dann lebt er also.

Viktor hat die hintere Autotür geöffnet und Sergej aus dem Auto gezogen. Ich habe ebenfalls versucht, aus dem Auto herauszugehen und als ich mich plötzlich bewegt habe, habe ich bemerkt, dass mein linkes Bein hängt, es war im Hüftenbereich gebrochen. Ich habe eingesehen, allein aus dem Auto herauszukommen schaffe ich nicht. Ich war bei meinem Bewusstsein, aber trotzdem kann ich mich nicht mehr daran erinnern.

Nachdem ich aus dem Auto herausgezogen wurde, wurde ich auf einen Pelzmantel gelegt und zugedeckt. Die Situation war die folgende: In der Taiga ist es so, dass das nächste Auto erst am nächsten Tag vorbeifahren könnte.

Meine Brüder haben gekniet und haben angefangen zu beten, damit unser Herr Jesus Christus es so geschehen lässt, dass das nächste Auto so schnell wie möglich vorbeifährt. Wir müssten zurück nach Ust-Bargusin.

In dem Lkw gab es noch zwei Plätze. Wir sind in ein Krankenhaus gefahren. Sergej blieb am Ort. Unterwegs hat mein Schockzustand nachgelassen und ich habe bemerkt, dass ich keine Luft mehr kriege. Links am Körper hatte ich starke Schmerzen und ich habe mir gedacht, dass meine Rippen wohl gebrochen sind und meine Lunge praktisch durchstochen wurde. Ich habe Viktor gebetet, für mich zu beten, damit ich noch beim Bewusstsein bleibe. Als ich ins Krankenhaus gebracht wurde es war ungefähr halb sechs abends , gab es keine Ärzte, nur Krankenschwestern.

Ich wurde in ein Vorderzimmer hineingetragen und auf ein Rollbrett gelegt, aber die Krankenschwestern hatten Angst, an mir etwas zu machen, bevor der Chirurg nicht eingetreten war. Als ich allmählich mein Bewusstsein zu verlieren drohte, habe ich ein Klopfen der Tür gehört. Der Arzt rannte in das Vorderzimmer hinein, hat sich sehr nah zu meinem Körper niedergebeugt und öffnete meine Augen, damit er meine Pupillen sehen konnte, ob ich also noch lebe.

Der Arzt hat geschrieen, dass ich sofort in ein Operationszimmer hingebracht werden muss. Dann verlor ich mein Bewusstsein. Das Nächste, was ich erzählen werde, bezieht sich auf die Zeugnisse der Ärzte oder auf meinen Krankenschein.

Als ich in das Operationszimmer weitergeleitet wurde, hatten sich die Ärzte nicht um meine gebrochene Hüfte gekümmert, sondern es ging nur um mein Körperinneres. Mein Körper wurde aufgeschnitten und die Ärzte wurden schockiert. Die Tatsache, dass ich vom Armaturenbrett und Steuer zum Karoserieboden gepresst wurde, hat dazu geführt, dass meine innere Organe sehr stark beschädigt wurden, meine Milz wurde gerissen, meine Diafragme und meine Lunge und alle andere Innereien lagen im Herzbereich, deswegen hatte ich innere Blutungen.

Dann haben die Ärzte festgestellt, dass ich schon 3 Liter meines Blutes verloren habe. Zu deren eigenen Entsetzen haben die Ärzte feststellen müssen, dass sie im Krankenhaus zurzeit keine Blutkonserven vorrätig haben.

Der Arzt hat die Krankenschwester nach einem möglichen Blutspender geschickt, sie ist von Haus zu Haus gerannt, um eben einen Bereitwilligen zu finden, der Blut spenden könnte. Die Ärzte haben meine Innereien aus meinem Körper herausgenommen und wussten nicht, mit welchem Organ sie anfangen sollen, alle Organe haben sich verblutet. Sie haben angefangen, Blut aus meinem Körper einfach herauszuschöpfen.

Sie haben versucht, dieses Blut zu reinigen und wieder direkt in die Vene einzuführen. Es wurde aber nicht termisch gereinigt. Dieser Vorgang war sehr gefährlich. Während die Ärzte sich mit diesem Vorgang beschäftigt haben, hat mein Herz aufgehört, weiter zu schlagen. Sie wussten, ich war tot. Jetzt werde ich über den Moment berichten, wo mein Herz aufgehört hat zu schlagen. Als mein Herz aufgehört hat zu schlagen, habe ich gespürt, dass ich mich von meinem Körper entfernt habe und angefangen habe, mich nach oben zu bewegen.

Ich habe mich durch die Decke hindurch bewegt, die Decke stellte kein reales Hindernis für mich dar. Ebenfalls das Dach des Krankenhauses stellte kein Hindernis dar. Im ersten Moment habe ich meinen eigenen Körper erblickt. Ich fühle mich hier so wohl und ich möchte nicht zurückkehren.

Ich habe hier keine Schmerzen. Während ich meinen Körper angesehen habe, habe ich einen Gesang gehört. Diesen Gesang kann ich nicht beschreiben. Der Gesang kam von allen Seiten. Ich habe mich umgesehen, um feststellen zu können, woher der Gesang kommt. Der Gesang kam aber von anderen Seiten, diese Menschen haben ebenfalls gesungen. Sie kamen mir näher und näher. Von dieser Gruppe hat sich ein junges Mädchen getrennt und mich an die Hand genommen.

Sie hat mich mit meinem Namen angesprochen. Sie sagte zu mir: Und plötzlich konnte ich mich an sie wieder erinnern. Das war ein Mädchen von unserer Gemeinde, die vor zwei Monaten vor meinem Verkehrsunfall gestorben war. Sie war 17 Jahre alt.

Dann sind diese Menschen verschwunden und wir waren oberhalb unserer Stadt, obwohl mein Verkehrsunfallort Kilometer von meiner Stadt entfernt war.

Wir haben an dem Haus angehalten, wo dieses Mädchen vorher gelebt hat. Das ist ein neunstockiges Haus. Im 7-ten Stockwerk wohnen ihre Eltern bis zum heutigen Tag. Ich habe an dem Dach des Hauses angehalten und sah alles, was in der Wohnung passierte. Als ich dann später aus dem Krankenhaus entlassen wurde, das war 12 Uhr Mittag, war mein Haus am Abend voll mit den Brüdern und Schwestern aus unserer Gemeinde, jedem war es interessant zu erfahren, was ich wohl erlebt habe, als ich tot war.

Ich habe sie gefragt: Mit den ersten Worten, mit denen ich meine detaillierte Beschreibung angefangen habe, wurde sie blass, sie zitterte.

Sie hat mich gefragt: Als sie mir alles bestätigt hat, wusste ich mit Sicherheit, es war kein Traum, das war die Realität. In dem Moment, wo ich noch die weinende Natalie angesehen habe, hörte ich eine Stimme. Eine Stimme, die das Weltall durchdrungen hat. Es war klar und verständlich, dass jetzt Gott spricht.

Von dieser Stimme konnte man sich nirgendwo verstecken, nicht im Himmel und nicht auf Erden. Es klang ähnlich wie ein Donnern, irgendwie streng andererseits konnte man aber Liebe Macht spüren. Er Hat angefangen, mit mir zu reden, Er hat mir Fragen gestellt. Die erste Frage war: Ich bin in Verwirrung geraten. Es gab noch eine zweite Frage: Ich habe einfach geschwiegen. Die dritte Frage lautete: Ich habe nichts geantwortet. Ich konnte keine Antwort finden. Dieser Weg hob sich über meine Stadt, lief der Stadt entlang, bog sich nach links ab und verschwand hinter dem Horizont.

Und wieder eine Frage: Natürlich kenne ich diesen Weg, dieser Weg führt in die Hölle. Als ich diesen Weg angeguckt habe, sah ich, dass er voll war mit den Menschen, und so voll, dass wenn einer ebenfalls diesen Weg nehmen würde, müsste er sich mit den Ellenbogen durchkämpfen.

Und Er redete weiter: Ich habe diese Seite angeguckt und sah einen anderen Weg, der ebenfalls von meiner Stadt ausging. Der Weg erhob sich von der Stadt, lief aber nicht der Stadt entlang, sondern lief nach oben, bog nach rechts ab und verschwand nicht hinter dem Horizont, sondern hinter den Wolken.

Und wieder die Frage: Jetzt habe ich diesen zweiten Weg angeguckt. Ich habe nicht nachgezählt, aber wenn ich zählen würde, würde ich es schaffen. Es war ein gewaltiger Unterschied, wie viele Menschen auf dem breiten Weg waren und wie viele auf dem schmalen. Ich werde deinen Termin hinausschieben. Aber du musst wissen, dass die Zeit kurz bemessen ist, so dass du dir das gar nicht vorstellen kannst. Und als Er diese Worte sprach, war ich wieder in meinem Körper.

Ich habe meine Augen aufgemacht, es war dunkel, weil ich mit einem Stoff bedeckt war. Ich konnte nichts verstehen. Stellen Sie sich vor, es sind 5 Stunden vergangen, die Zeit, wo ich tot war. Die Mediziner sagen, dass das menschliche Gehirn nach Minuten wegen des Sauerstoffmangels abstirbt, danach sterben also die Gehirnzellen ab.

Und plötzlich hat jemand den Stoff von meinem Kopf beiseite getan. Das war der Chirurg. Als er mich mit den geöffneten Augen sah, rannte er weg, vor Angst. In paar Minuten kamen die Krankenschwestern rein, haben mich auf ein Rollbrett gelegt und haben mich wieder in das Operationszimmer gebracht. Sie haben mit ein Narkosemittel in den linken Arm eingespritzt und ich sah, wie sie kleine Klammern entfernt haben. Ich musste erneut aufgeschnitten werden, da musste alles in Ordnung gebracht werden.

Das war das Letzte, was ich sah. Wegen der Narkose bin ich eingeschlafen. Zu diesem Moment wurde eine Blutspenderin gefunden. Die Frau wurde neben mir gelegt, damit die Direktinfusion stattfinden konnte. Die Ärzte waren gezwungen, meinen Magen zu entfernen; mein Darm, Omentum, Milz mussten ebenfalls entfernt werden. Die Diafragme musste genäht werden. Ein linker Teil meiner Lunge musste ebenfalls entfernt werden, weil sie teilweise zerrissen wurde.

Und als die Ärzte dies alles getan haben, musste ich in einem Reanimationszimmer liegen. Als ich nach meinem Tod zu mir kam, war es 2 Uhr nachts am Ich sage immer, das ist mein dritter Geburtstag, mein erster Geburtstag ist an dem Tage, an dem meine Mutter mich zur Welt brachte, mein zweiter Geburtstag war an dem Tag, an dem ich mich zu Gott bekehrt habe und mein dritter Geburtstag ist an dem Tag, an dem mein Herr mich wieder belebt hat. Im Zimmer auf der Intensivstation wurde ich wach, es war morgens.

Der Arzt hat meiner Frau gesagt, dass wir uns trotzdem verabschieden müssten, weil bei mir zu viele Organe entfernt wurden wären, so dass ich gar nicht überleben könne. Als meine Frau mich sah, war sie schockiert, ich war mit Schläuchen und verschiedenen Kathetern überseht. Ein Apparat atmete für mich, weil meine Lunge nicht funktionierte.

Dieser Kampf um mein Leben dauerte 2 Wochen. Die Ärzte haben behauptet, dass ich nicht überleben werde, aber ich wusste, dass ich leben werde, weil mein Herr mir meinen Termin hinausgeschoben hat.

Und nur der Herr entscheidet über den letzten Zeitpunkt und nicht die Ärzte. Nur der Herr ist der Schöpfer des Lebens. Niemand glaubte, dass ich selbständig laufen werde, dass ich leben werde und dass ich weiter meinen Dienst vor Gott führen werde.

Im Jahre sind wir nach Deutschland eingereist. Ich habe mein Krankheitsheft mitgebracht, welches in die deutsche Sprache übersetzt werden musste.

Der Dolmetscher musste eine medizinische Qualifikation aufweisen können. Meine Cousine fand einen solch qualifizierten Dolmetscher. Ich habe ihm meine Unterlagen per Post geschickt. Nach 2 Tagen rief mich dieser Dolmetscher an und fragte: Ich habe ihm gesagt, dass das meine Unterlagen sind.

Mehr als ein Jahr musste ich von den Ärzten untersucht werden, damit sie glauben könnten, dass das tatsächlich meine Unterlagen sind, aber sie glaubten nicht. Im August hat die letzte Untersuchung hier in Bochum stattgefunden, und der Arzt hat gesagt: Allerdings kann ich nicht erklären, wie Sie weiterleben. Wenn einige Organe fehlen, ist es noch möglich, weiterzuleben, aber wenn die Organe im Komplex fehlen, ist es nicht real, dass solche Menschen überleben können, Sie aber bewegen sich und arbeiten!

Wir müssen Ihnen eine Behinderung anerkennen, aber wir wissen nicht welche. Das hat mein Herr gemacht. Ich lebe bis zum heutigen Tag. Es gibt Himmel und Hölle, das ist Realität, ob wir das wollen oder nicht, der Himmel und die Hölle existieren. Unabhängig davon, wo ich dieses Zeugnis von mir berichte, stelle ich immer ein und dieselbe Frage: Sie haben heute eine Chance, von dem breiten Weg auf den schmalen Weg der Erlösung umzusteigen. Eine Langversion des Berichtes findet man auf der Webseite ianmccormack.

Helle Blitze zuckten über den Himmel und erleuchteten die schwarzen Sturmwolken, die sich drohend am Horizont über dem Meer auftürmten. Er zuckte die Achseln. Das Naturschauspiel war unglaublich schön.

Wir hielten Kurs auf die Seite zum offenen Meer hin, wo das Riff steil abfällt. Der Bootsführer blieb an Bord. Wir wollten zusammenbleiben, doch ohne es zu merken, schwammen Simon und ich in verschiedene Richtungen. Mit der Hand, an der ich einen Schutzhandschuh trug, griff ich nach einem vermeintlichen Tintenfisch, doch dieses Etwas rutschte mir einfach durch die Finger.

Es war wirklich sehr seltsam — so etwas hatte ich noch nie zuvor gesehen! Plötzlich fühlte ich mich wie von einem heftigen Schlag betäubt. Ich schaute meinen Arm an und erwartete, Blutspuren zu sehen; doch alles schien normal zu sein, bis auf dieses spürbare, langsame Pochen.

Ich dachte, ich könne noch ein paar Langusten einfangen, bevor ich zum Boot zurückkehrte. Obgleich mir noch zwei seltsam aussehende Quallen auffielen, die gemächlich in meine Richtung trieben, beachtete ich diese nicht sonderlich.

Da geschah es wieder. Es wurde schwierig, die Umrisse des Bootes finden. Während ich knapp an der Wasseroberfläche tauchte und mich in Richtung Riff hielt, richtete ich den Strahl meiner Lampe nach unten und sah zu meinem Entsetzen eine riesige Menge von Quallen.

Es schienen Tausende zu sein. Ich empfand es als Ewigkeit, bis ich das Riff erreichte und wenig später Simon fand. Nach Anweisung von Simon stieg ich aus dem Wasser, wobei ich mit einer weiteren Qualle konfrontiert wurde. Simon kam zu mir herüber und wunderte sich, wie um alles in der Welt ich so gesprenkelt aussehen konnte. Als er meinen Arm anschaute, kamen ihm fast die Augen heraus.

Ich hielt vier Finger hoch. Er war jetzt wirklich von panischer Angst gepackt, genau wie ich. Auf dem Weg dorthin wurde ich noch einmal getroffen. Meine Begleiter hatten da nichts zu befürchten, weil sie Neopremanzüge mit langen Hosen und Ärmeln hatten. Meine waren nur kurz. Er rief etwas, das sich anhörte, als ob er seinen Bruder holen wolle, der am Riff stünde.

Das Gift fing an zu wirken. Während ich diese vernichtende Schläfrigkeit ab schüttelte, versetzte mir die Realität einen Schlag. Wenn ich es nicht bis zum Krankenhaus schaffte und kein Gegengift bekäme, würde ich sterben. Nach ungefähr Metern schöpfte ich eine leise Hoffnung, als ich vor einem Restaurant auf eine Gruppe indischer Taxifahrer traf. Ich ging auf die Knie, streckte die Hände aus und bettelte: Bitte fahren Sie mich hin, ich sterbe sonst.

Doch der jüngere Mann hatte irgendwie Mitleid und kam herüber, um mir zu helfen. Er hob mich in seinen Wagen und fuhr los. Ich dachte über die grausame Welt nach, in der ich lebte. Bist du betrunken, oder was? Die anderen wandten sich einfach ihren Drinks zu. Ich bat sie und auch den chinesischen Hotelier, mich ins Krankenhaus zu bringen, doch alle weigerten sich und sagten, ich müsse auf den Krankenwagen warten. Als die Ambulanz ankam, war mein Körper vollständig gelähmt. Auf dem Weg ins Krankenhaus zog mein Leben an mir vorbei.

Wie in einer Vision sah ich meine Mutter, damals, als ich noch ein kleiner Junge war. Ich hatte einen Kollaps erlitten.

Die Ärzte versuchten, mit Gegengift- und Dextrose-Injektionen mein Leben zu retten, doch anscheinend vergeblich. Innerhalb von nur wenigen Minuten war ich ihnen entglitten ungefähr 15 Minuten lang war kein Lebenszeichen festzustellen. Während dieser Zeit befand ich mich an einem sehr finsteren Ort. Da ich nicht feststellen konnte, wo ich war, suchte ich nach einem Lichtschalter. Als ich meine Hand ausstreckte, konnte ich aber nichts fühlen. Meine Hände schienen sogar durch meinen eigenen Körper hindurchzugreifen.

Ein kaltes Gruseln überkam mich. Allmählich hörte ich aus der Dunkelheit männliche Stimmen, die mich anschrieen: Dann kam ein glänzender Lichtstrahl und begann, mich sofort nach oben zu ziehen. Ich fühlte mich davon angezogen und wie ein Stäubchen in einem Sonnenstrahl nach oben getragen. Von unglaublichem Licht durch einen dunklen Tunnel angezogen. Ich ging durch eine Öffnung und fand mich in einem langen, engen Gang wieder. Am anderen Ende dieses Tunnels konnte ich die Lichtquelle entdecken.

Sie schien mich mit unglaublicher Geschwindigkeit zu sich zu ziehen. Während ich beobachtete, wurde ich von einer Welle von Licht eingehüllt, die mich mit Wärme und Behaglichkeit füllte. Es war überwältigend als ob eine lebendige Emotion abgestrahlt würde.

Die nächste Welle war Liebe, gefolgt von einer weiteren, die pure Freude war. Als ich aus dem Tunnel kam, stand ich in der Gegenwart von herrlichem Licht und von Kraft.

Ich dachte, ob wohl jemand in diesem Licht sei, und sofort antwortete eine Stimme: Ich fühlte mich ihm ausgesetzt und wollte wieder zurück in die Finsternis, wohin ich gehörte. Als ich rückwärts gehen wollte, durchflutete mich eine Welle von Licht — es war eine unbeschreibliche Liebe. Ich kam näher und sah etwas so Herrliches, wie noch nie zuvor, in diesem Licht war ein Mann, der mit niemandem zu vergleichen war. Ich wollte ihm ins Gesicht schauen, und das Licht schien sich um das Siebenfache zu intensivieren.

Beim Näherkommen fluteten Wellen von Liebe in meine Richtung. Gerade, als ich eintreten und alles erkunden wollte, kam die Frage: Während ich in Richtung Tunnel schaute, sah ich in einer Vision meine ganze Familie und tausende und abertausende anderer Menschen.

Als Antwort auf meine Frage, wie es denn möglich wäre, zurückzukehren, kam: Unverzüglich war ich wieder in meinem Körper, der auf dem Krankenhausbett lag. Ich dagegen versuchte mich mit dem auseinanderzusetzen, was ich gerade gesehen hatte — hatte ich gerade Gott gesehen? Während ich wieder und wieder darüber nachgrübelte, hörte ich eine Stimme:. Kraft kehrte wieder zurück in meinen Nacken, ich öffnete das linke Auge und sah eine Reihe von Krankenschwestern und Pflegern im Eingang stehen; sie blickten derart verdutzt drein, als ob gerade einer von den Toten auferstanden wäre.

Als mein Blick ihre Augen traf, sprangen sie ganz erschrocken zurück. Ich war 15 Minuten tot. Jetzt betete ich zu Gott, mich zu heilen. Er wirkte ein Wunder, ich konnte am nächsten Tag aus dem Krankenhaus hinausmarschieren.

Während der nächsten sechs Wochen las ich die Bibel von vorn bis hinten. Mein Leben hat sich radikal verändert und ist nie mehr so geworden wie vor dem Tag, als mir Jesus Christus seine Herrlichkeit zeigte. Die meisten Surfer wissen darüber Bescheid. Seine Begegnung mit Gott veränderte sein Leben in allen Bereichen.

Sein Hang zu Alkohol, Drogen, und dem überaus lockeren Lebenswandel verschwand. Nahtoderfahrung Bericht von Carmen Seibt-Ebermann. Carmen Seibt-Ebermann hatte im Jahre einen schweren Reitunfall: Ihr Schädel wurde dabei zu einem grossen Teil zertrümmert. Bei der Not Operation fiel sie dann ins Koma. Die Ärzte meinten, sie werde entweder sterben oder mit bleibenden Hinschäden weiterleben.

Sie überlebte und erzählte ihrer Familie: Ich war im Himmel. Heute kann sie durch die Gnade Gottes wieder laufen und sprechen, ihr Gedächtnis wurde wieder hergestellt. So kann sie uns von ihren Erlebnissen während des Komas erzählen. Zum ersten Mal starb Eliasson nach einem Motorradunfall im Jahr Die zweite Todeserfahrung hatte der Jährige nach einer Operation: Eliasson litt an extremen Schmerzen, sodass er eine Überdosis an Schmerzmitteln zu sich nahm.

Sein Puls sank rapide. Sein Atemsystem setzte zeitweise aus. Auf die Frage, wie es sich anfühlt, zu sterben, antwortete er, dass es so gewesen wäre, als hätte jemand einfach den Aus-Schalter betätigt.

Einzig aufgrund der Angaben der Ärzte hätte er gewusst, dass er gerade kurzzeitig gestorben war. Auch nach seinen Todeserfahrungen bleibt der Schwede überzeugter Atheist. Wenn du stirbst, hörst du lediglich auf zu leben. Nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste. Jahrelang konnte sie nur flüssige Nahrung zu sich nehmen und hatte ständig Schmerzen. All das änderte sich schlagartig im Dezember Das schwer kranke Kind stürzte von einem Baum und war stundenlang ohnmächtig.

In dieser Zeit will das Mädchen Jesus getroffen haben. Als es erwachte, sei es wie durch ein Wunder geheilt gewesen. Es ist der November , halb fünf morgens, als ein höllischer Schmerz durch die Wirbelsäule des Jährigen Neurochirurgen Eben Alexander zuckt.

Ob ihm der Virusinfekt so zusetzt, den er schon seit einer Woche mit sich herumschleppt? Kaum in der Wanne durchzuckt ihn ein weiterer intensiver Schmerz. Das kann definitiv nicht die Grippe sein. Stunden später ruft seine Frau Hilfe. Ein Krankenwagen bringt den mittlerweile Bewusstlosen ins Hospital, sein Körper gefangen in einem ausgeprägten epileptischen Krampfanfall.

Der für das Bewusstsein zuständige Gehirnteil setzte aus. Eben Alexander fällt ins Koma, sein gesamter Neocortex funktioniert nicht mehr. Sein Zustand ist ernst. Mit einer Wahrscheinlichkeit von über 97 Prozent sollte der Familienvater sterben. Wenn er es schaffte, dann als Pflegefall.

Doch Eben Alexander überlebt ohne bleibende Hirnschäden — ein medizinisches Mysterium, sagt der Arzt. Aber das eigentliche Wunder habe er in der Zeit erlebt, in der er fast tot war, erzählt der Amerikaner.

Er sei in eine Welt eingetaucht, die ihm erschreckend real vorgekommen sei. Rasend schnell sei sie über ihren Kopf aus ihrem Körper ausgestiegen.

Sabine Mehne hatte keine Chance dem kräftigen Zug zu entkommen, der sie an einen Ort brachte, wo Zeit und Raum keine Rolle mehr spielten.

Im September kam die damals Jährige ins Krankenhaus. Ein knappes halbes Jahr zuvor war sie an einer schweren Grippe erkrankt, von der sie sich nicht erholte. Trotz aller Bemühungen konnten die Ärzte keine Diagnose stellen. Die dreifache Mutter hatte wahnsinnige Schmerzen: Ich glaubte, diese Krankheit habe den Tod im Gepäck.

Während einer Ultraschalluntersuchung am September sei es dann geschehen. Losgelöst von ihrem Körper seien ihre Schmerzen verflogen, sie habe absolute Liebe und Freiheit gespürt — vielleicht sogar den Hauch von etwas Göttlichem, erinnert sich die Familien- und Physiotherapeutin.

Parallel sei eine Art Lebensfilm abgelaufen. Ihr kam diese Erfahrung wie eine Realität vor. Das intensive Nahtoderlebnis sei unglaublich schön gewesen. Es habe ihr durch die schwere Folgezeit geholfen. Fast wäre der kleine Colton Burpo bei einer Notoperation nach einem Blinddarmdurchbruch gestorben.

Nach seiner Genesung erzählt er seinen Eltern von erstaunlichen Begegnungen, die er im Himmel erlebt haben will. Diese Vorlage hat Hollywood nun verfilmt. Mit vielen Klischees, nach Coltons Visionen: Wie die Krankheit begonnen hatte Es war in einer gewissen Nacht in meinem Dorf.

Ich ging mit Freunden aus, um nach Mädchen Ausschau zu halten. Als wir an Ort und Stelle waren, hatte ich ein komisches Gefühl in meinen Beinen. Ich schaffte es noch, nach Hause zu kommen. Bald schwollen beide Beine an und eine wasserartige, stinkende Substanz tropfte heraus. Nach einiger Zeit konnte ich das Haus nicht mehr verlassen.

Ich las sie in meinem Krankenbett. Die unvergessliche Nacht Auf dem Krankenbett lag der Junge, dessen Zukunft einst so hell und vielversprechend ausgesehen hatte. Es war mir klar, dass ich den nächsten Morgen nicht mehr erleben würde. Der Schmerz der Krankheit und die Todesangst terrorisierten mich. Ich ächzte und stöhnte die ganze Zeit.

Keine Kraft, um jetzt einige der traditionellen religiösen Gebete aufzusagen, die ich in der Kindheit gelernt hatte oder um einige der Familiengötter um Hilfe zu rufen! Nein, jetzt, wo sie alle versagt hatten, verlor ich völlig den Glauben an sie. Andere im Dorf schliefen friedlich. Kümmerte sich irgendjemand wirklich um einen Jungen, der in der Nachbarschaft im Sterben lag, obwohl er unbedingt leben wollte? Während ich in dieser Nacht allein mit dieser schwierigen Lage zu kämpfen hatte und kurz vorm letzten Atemzug war, passierte etwas sehr Reales, aber Übernatürliches.

Es war die unvergessliche Nacht!:. Ein Kreuz stand vor mir. Die ganze Szene war voller Liebe und Hingabe. Von dem Kreuz aus sprach er mich an: Es ist der Teufel, der dafür verantwortlich ist, als ein Resultat deiner Sünden. Wenn du an mich glauben kannst, werde ich dir alle deine Sünden vergeben und dich von deiner Krankheit heilen. Geheilt und begnadigt Weder die Worte eines Redekünstlers, noch die Feder eines brillanten Schreibers können die wunderbaren Werke unseres Gottes gut genug beschreiben.

Seine Wege sind unergründlich. Einem sterbenden Sünder zeigte er seine Gnade in einer solch fantastischen Weise. Ich gebe dir mein Leben und bereue meine Sünden. Er verliert womöglich alles aber das ist seine Lernaufgabe.. Auch wenn er es jetzt nicht versteht.. Kann man sich mit seiner dualseele auch seelisch vereinen Sex haben. Ich beschäftige mich schon sehr lange mit dieser Thematik.

Als meine Beziehung zu meiner Dualseele zerbrach war ich über ein Jahr gelähmt in jeglichen Bereichen meines Lebens. Ich fand nie eine Antwort weshalb und wieso. Vor allem, wieso kann ich diesen einen Mann nicht vergessen? Der mich von heute auf Morgen verliess, demütigte und ignorierte. Bis ich das Buch Dualseelen und die Liebe fand. In diesem Buch habe ich mich wirklich immer und immer wieder gefunden. Auch Ihn, der Gefühlsklärer. Es ist viel Zeit vergangen, ich habe viel in dieser Zeit gelernt.

Ich ging zur Kartenleger, Naturheilpraktikern und vor allem fand ich immer mehr zu mir selbst. Er ist immer mehr Weg aus meinem Kopf. Das bedürfnis nach ihm lässt mich entlich in Ruhe. ABer ganz vergessen geht immer noch nicht und ich frage mich wirklich weshalb. Wir hatten so gestritten, können einander nicht mehr in die Augen sehen. Der kontakt ist über ein Jahr Weg, gänzlich versteht sich. Aber er erscheint immer wieder in meinen Träumen, Lieder von früher kammen.

Und die vollkommene Liebe konnte ich niemehr mit jemanden anderem Teilen. Ich weiss nicht ob ich mir alles einbilde, oder ob er wirklich mein Dual ist. Ich lese immer wieder das man sich eigentlich wieermal treffen sollte, oder das ewige Hin und Her.

Bei mir ist einfach nichts. Er hat immer wieder geäussert es ist vorbei. Ich wäre froh um Rat. Bei mir war es ein nicht ohne einander und nicht miteinander können. Zwischen Liebe und Hass, weil beide nicht loslassen konnten. Soll ja typisch sein…? Ich spüre, dass er mich noch liebt und ich liebe ihn ohnehin noch. Wir haben wie in deinem Buch welches ich auch gelesen habe diese energetische Verbindung.

Allerdings finde ich die Aussage, dass man auf alle Fälle in diesem Leben noch zusammen findet sehr gewagt, da ich denke, dass sich Lernprozesse wie hier auch beschrieben über mehrere Leben hinziehen können.

Nachdem ich das hier alles gelesen habe ,bin ich mir fast sicher meine Dualseele vor vielen Jahren gefunden zu haben. Er War frei, ich schon verheiratet und hatte zwei kleine Kinder. Ich habe ihn erst wahr genommen nachdem er mich angesprochen hatte. Ich habe mich dann nach einiger Zeit so sehr in ihn verliebt das ich nicht mehr oh ein sein konnte. Er War mir so nah und er liebte mich auch, so sagte er jedenfalls, er suchte auch immer meine Nähe.

Irgendwann hat er dann eine Frau kennengelernt une geheiratet. Auch ich bin durch die Hölle gegangen u d könnte ihn bis heute nicht vergessen. Im Traum sind wir oft zusammen und dann bin ich immer total glücklich. Ab und zu sehen wir uns noch bei Feierlichkeiten und ich fühle mich immer wohl wenn ich ihn nur sehen kann.

Das alles ist jetzt schon fast 30 Jahre her aber die Seele will zu ihm das spüre ich deutlich. Meine Dualseele ist schon vorraus gegangen, in eine andere Welt. Wir werden uns wiedersehen. Er besucht mich in meinen Träumen und hält mich, umarmt mich. Ich bin niemals alleine, nie wieder. Gibt es eine lebende Dualseelenverbindung, also ein Paar, das schon lange Zeit über Jahre in Harmonie miteinander lebt, liebt, gemeinsam positives für die Welt bewirkt und ein gesundes Mass des Miteinanders gefunden hat?

Auch ich bin genau vor einem Jahr meiner DS begegnet und ich habe esdamals nicht verstanden wie es sein kann,das man sich nicht kennt aber doch auf anhieb so unglaublich gut versteht. Das Problem ist,das er verheiratet ist,jedoch keine Kinder hat. Er hat mir sofort all seine Sorgen anvertraut,auch daser mit seiner Frau nie Kinder haben kann.

Ein Jahr haben wir nun Kontakt aber haben uns in dieser Zeit nur seit der ersten Begegnung höchsten 4 mal gesehen weil er aus einer anderen Stadt kommt. Aber der Kontakt brach nie komplett ab. Es waren dazwischen immer längere Pausen aber immer haben wir uns dann wieder geschrieben und es war so schön. Ich kann mich einfach seelisch nicht von ihm abnabeln,er ist immer bei mir und ich vermisse ihn so stark. Wir können einfach nicht zusammensein physisch,es soll einfach nicht sein aber warum nur?!

Ich bin so fertig und schaffe gar nichts mehr und letzte Woche hätten wir die Chance gehabt,uns wiederzusehen aber er hat abgesagt weil es ihm nicht gut ging. Ich war am Ende meiner Kräfte,bis heute und nun haben wir schon seit 8 Tagen keinen Kontakt mehr. Ich kann nicht mehr. Aber er ist immer bei mir und ich denke nur an ihn. Ich werde ihn solange es möglich ist,lieben. Irgendwann werden wir wieder zueinander finden wenn die Zeit gekommen ist.

Und wenn es nicht so kommt,dann ist es das Beste aber in meinem Herzen bliebt er immer. Habe damit angefangen mir meine Baustellen im Leben nochmal genau anzusehen, traumatische Kindheit und so, aufgearbeitet, aber dennoch an meiner Dualseele geklammert, was da ja nun reines Beziehungsgift ist. Habe viel erkannt, bin noch auf dem Weg. Denke ich habe Fortschritte gemacht, aber bin noch unterwegs. Ich wünsche euch allen ganz viel Kraft und die richtigen Erkenntnisse.

Es tut gut mit dem Thema nicht alleine zu sein. Hin und her seit Anfang an — trotzdem haben wir immer wieder zusammen gefunden — bis jetzt… Vor 3 Monate ist seine Frau gestorben — zuerst wusste ich nicht,dass er verheiratet ist — in diesen Thema hat er mich belogen.

Dann konnte er sich wieder ganz öffnen und mir entgegen kommen,dann war wieder Funkstille. Der tod seiner Frau hat ihm sehr mitgenommen. Während unsere erste Treffen nach ihre Tod 4 Woche hat er Pläne gemacht was uns betrifft — noch ein Treffen nach 3 Tage und Stille bis heute — zwei und halb Monate…so lange Pause hatten wir noch nie. Aber ich spüre,dass es noch nicht Ende ist oder- belüge ich mich selbst? Heute habe ich von ihn geträumt — wir sind zusammen gewesen.

Ich denke ständig an ihn. Unsere vorrige Pause da lebte noch seine Frau- die schon krank war dauerte fast 8 Wochen und später sagte er mir,dass er wusste bis wann ich an ihn gedacht habe und in der letzter Zeit weniger ich hatte andere Probleme , dann kam er zurück. Vor ein paar Tage habe ich dieser Begriff — karmische Beziehungen, Dualseele gehört und mich damit ausseinander gesetzt …Manchmal denke ich — diese Verbindung ist sowas — aber sicher bin ich nicht.

Ich bin seit lange geschieden, hatte ich verschiedene Beziehungen aber sowas einzigartiges in Verlauf und Gefühlswelt habe ich noch nie erlebt…und dieser Vertrautheit von Anfang an …Ich bin nicht sicher,was ich denken soll — ich bin etwas unglaubige Thomas was Inkarnation und Seelenwanderung betrifft…aber — es gibt doch was zwischen Himmel und Erde ,was Mensch nicht immer logisch erklären kann…Eigentlich wäre mir lieber,dass er keine DS ist — ich hätte mich gern von ihn befreit , um nicht zu leiden; anderseits ich spüre,dass diese Verbindung was besonders ist.

Es ist ein Teufelskreis … Wer kann was dazu beitragen , bin für jeder Meinung offen. Nach 15 Jahren in Begleitung meiner DS kann ich auch sagen; es ist nicht der einfachste Weg miteinander. Wir haben uns getroffen, geliebt, verbunden auf jeder Ebene. Aus Angst seinerseits vor diesen tiefen Gefühlen, wollte er die Trennung.

Doch, er war weiterhin immer in meinem Leben. Ich habe geheiratet, er kam, weinte in der Kirche. Eigentlich war er immer Singel, seit ich ihn kenne.

Es entstand später eine tiefe Freundschaft.. Immer war er in der Nähe, wenn ich fiel, half er mir wieder zu stehen. Wenn er fiel, half ich ihm. Er ist der ganzen Thematik nachgegangen. Es ist wie es ist. Jeder von uns hat seinen eigenen Lebensweg in dieser Zeit. Wir lieben uns ohne wenn und aber.

Immer wieder mal hatte er Kurzzeitbeziehungen. Immer wieder kommt er und sucht mich. Inzwischen bin ich geschieden. Wir könnten, wenn wir wollten ein Paar sein. Für andere sind wir das längst. Aber wir geben einander Raum, Zeit und wenn wir zusammen sind leben wir was wir fühlen. Wir helfen einander, aber wir beengen uns nicht. Lassen einander wenn nötig, im Wissen das wir sowieso zueinander gehören. Es hat Zeit gebraucht bis dahin zu kommen. Nicht der Kopf entscheidet über diese Verbindung, nicht das Ego.

Wenn das verstanden wird ist eine schöne und zutiefst wahre Beziehung im Alltag möglich. Hallo ich mag diese Seite gibt mir Kraft da ich jetzt auch hoffe wenn ich loslassen das er dann zu mir steht als Affäre möchte ich nicht mehr. Diesen Herzenswunsch der Einheit habe ich mein ganzes Lebens als einzigen Wunsch gehabt und nähere mich immer mehr der bedingungslosen Liebe zu mir, den schmerzlichen Erfahrungen in Beziehungen.

Auch in diesem Leben glaubte ich bei jeder neunen und der jetzigen Beziehung das könnte mein Dual sein, ich spüre sanft ihn mir, die kommt bald noch in diesem Leben als Erfüllung. Meine DS durfte ich vor fast 2 Jahren begegnen. Wir haben seit fast 9 Monaten kein Kontakt mehr und anfangs war es sehr schwer für mich, doch die Zeit hilft wirklich. Vertraut in euch und an Gott und ihr werdet auch ohne ihn glücklich bzw.

Meiner hat sich nicht mehr gemeldet, aber ich habe das Gefühl,dass es noch nicht zu Ende mit uns ist und wir uns wieder sehen werden. Ob in diesem Leben, in einem anderen Leben oder im Jenseits … wir werden uns wieder sehen und dann kann uns keiner mehr trennen. Ab heute ist es mir klar , ER ist meine Duallseele. Wir lernten uns kennen da war ich 19 und er 25 ig.

Wir lebten in Saus und braus. Liesen keine Party aus. Ständig rief er mich an ständig wollte er mich sehen ständig tat er mir weh so wie ich ihn. Aber zugleich liebten wir uns und waren uns nie lange böse. Wir sind uns immer sehr ähnlich gewesen. Hatte er einen Unfall, ohne es zu wissen, kam ich dazu. Wir liebten es zu tanzen zu feiern.

Wir beschützten uns immer gegenseitig. Immer war die Eifersucht ein grosses Thema. Wo ich war war auch er. Haben uns oft vorgenommen eine Beziehung zu führen. Daraus wurde es bis heute nichts.


Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.